Kiek an. Gleich Mittag ...
zum Ticker

SV Babelsberg 03 vs 1. FC Union Berlin

Testspiele, 4. Spieltag

Babelsberg vs 1. FC Union

Testspiele, 4. Spieltag

Mi., 03. Juli 2013, 19:00 Uhr
Karl-Liebknecht-Stadion
3 : 5
3.500
SR: Gerrit Glaß (Schulzendorf) | Assistenten: Nils Decker, Uwe Weitzmann

Torflut in Potsdam: Union gewinnt 5:3 gegen Babelsberg

Spielbericht

Bereits im letzten Test gegen den FK Banik Most ließ Union-Trainer Uwe Neuhaus die Formation, die er auf den Platz schickte 90 Minuten durchspielen. Im Vorbereitungskick gegen die Potsdamer tauschte er die gesamte Elf aus und ließ dieser ebenfalls 90 Minuten Zeit, sich unter Wettkampfbedingungen zu beweisen. Nur Silvio wurde planmäßig durch Youngster Eroll Zejnullahu nach der Pause ersetzt. In Gänze sah die Aufstellung wie folgt aus:

Glinker – Kopplin, Stuff, Puncec, Parensen – Koch – Quiring, Köhler – Silvio (46. Zejnullahu) – Terodde, Skrzybski

Die Partie begann ereignisreich. Keine zwei Minuten waren auf der Uhr, da musste Jan Glinker seine ganze Klasse aufbringen, um eine gute Chance von Süleyman Koc zu vereiteln. Der Babelsberger Kapitän lief allein auf den Keeper zu, vermochte es jedoch nicht, den Ball zur frühen Führung im Netz unterzubringen. Bei der anschließenden Ecke war Jan Glinker jedoch machtlos. Der Ex-Unioner Kay Druschky, im letzten Jahr noch für die U23 der Berliner aktiv, stieg am höchsten und erzielte das 1:0 mit dem Kopf (3.). Die Köpenicker egalisierten die Babelsberger Führung im direkten Gegenzug. Ein Eckball von Neuzugang Benjamin Köhler fand den Kopf von Christian Stuff, der dem Torhüter der Gastgeber keine Chance ließ (4.). Mit zunehmender Spieldauer übernahm der Zweitligist das Kommando. Folgerichtig gingen die Berliner in der 20. Minute mit 2:1 in Führung. Eine präzise Flanke von Björn Kopplin verwandelte Simon Terodde per Kopf. Diesmal waren es die Gastgeber, die nur wenige Minuten benötigten, um die Führung auszugleichen. Severin Mihm stand nach einer Ecke am zweiten Pfosten goldrichtig und nickte zum 2:2 ein (23.). Schlag auf Schlag ging es weiter. Youngster Steven Skrzybski schloss aus knapp 20 Metern ab. Den fulminanten Schuss ließ Dominic Feber nur abprallen. Silvio reagierte am schnellsten und verwandelte den Nachschuss aus kurzer Distanz (25.). Kurios: Es war das erste Tor des Abends, das mit dem Fuß erzielt wurde. Für den nächsten Treffer der Partie ließen sich die Protagonisten etwas länger Zeit, dafür war es das bis dato schönste Tor des Abends. Einen feinen Pass von Benjamin Köhler nutze Steven Skrzybski mit einem gekonnten Heber zum 4:2 (33.). Bis zur Pause hatten beide Teams noch weitere hochkarätige Möglichkeiten. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging es jedoch in die Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte ließ die Spielfreude bei den Köpenickern nicht nach. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff hätte Simon Terodde die Führung ausbauen können (47.). Die nächste Großchance ergab sich für Steven Skrzybski. Eine Hereingabe von Michael Parensen brachte der Youngster nicht über die Linie (50.). In der 67. Minute versuchten die Babelsberger, Union mit den eigenen Mitteln zu schlagen. Mit Markus Zschiesche und Marcel Hegert wurden zwei weitere Ex-Unioner eingewechselt. Das Spiel erreichte jedoch in der zweiten Hälfte nicht mehr das Tempo der ersten 45 Minuten. Zwar ergaben sich auf beiden Seiten weiterhin Chancen, doch die blieben vorerst ungenutzt. Erst kurz vor dem Ende schraubten Gast und Gastgeber mit zwei sehenswerten Treffern nochmals am Ergebnis. Christopher Blazynski erzielte den Anschlusstreffer mit einem herrlichen Freistoß. Von der rechten Strafraumkante zirkelte der Mittelfeldmann den Ball unhaltbar in den Kasten (84.). Eine Minute vor dem Ende setzte Benjamin Köhler Christopher Quiring in Szene. Köhlers Eckball verwandelte Quiring per Volleyschuss zum 5:3 Endstand (89.).

Union-Trainer Uwe Neuhaus bilanzierte nach dem Spiel: „In der 1. Halbzeit haben wir gut nach vorne gespielt, mit viel Bewegung und Passsicherheit. In der Defensive waren wir viel zu fahrlässig, da müssen wir ernsthafter arbeiten. In der 2. Hälfte hat sich die Müdigkeit doch deutlich bemerkbar gemacht. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass wir das Spiel souveräner über die Bühne bringen.“

Das nächste Testspiel des 1. FC Union Berlin findet am kommenden Sonntag, den 07.07.2013 statt. Im heimischen Stadion An der Alten Försterei trifft die Mannschaft von Uwe Neuhaus auf den schottischen Erstligisten Dundee United. Die Partie beginnt um 19:00 Uhr.

Vierter Test in Potsdam: Union gastiert bei Babelsberg 03

Vorbericht

Im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion (Karl-Liebknecht-Straße 90, 14482 Potsdam) trifft die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus auf den Regionalligisten Babelsberg 03. Die Partie gegen den Vertreter aus der Hauptstadt Brandenburgs wird um 19:00 Uhr angepfiffen.

„Wir werden im Vergleich zum Spiel gegen Most natürlich etwas verändern. Wie das aussehen wird, entscheide ich noch, aber ich hab mir schon meine Gedanken gemacht. Genau wie jedes andere Vorbereitungsspiel wollen wir auch diesen Test für uns nutzen“, so Uwe Neuhaus vor der Partie.

Seit der Saison 2010/2011 gehörten die Babelsberger dem Profifußball an. Am Ende dieser Spielzeit stand jedoch der Abstieg aus der 3. Bundesliga. Mit vielen neuen Gesichtern soll nun in der Regionalliga Nordost der Neuanfang gelingen.

Tickets für das Spiel können im Ticketoffice (An der Wuhlheide 263) erworben werden. Tickets kosten 8,- € (ermäßigt 6,- €).

SpielStatistiken

SV Babelsberg 03 vs 1. FC Union Berlin

0 Gelbe Karten 1
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast