Guten Tag!
zum Ticker

FK Banik Most vs 1. FC Union Berlin

Testspiele, 3. Spieltag

FK Banik Most vs 1. FC Union

Testspiele, 3. Spieltag

So., 30. Juni 2013, 18:30 Uhr
S-OS Arena im Sportpark...
2 : 2
1.498
SR: Sebastion Schmickartz (Berlin) | Assistenten: Nils Decker, Uwe Weitzmann

„Ein hartes Spiel, das uns weiterbringen wird“: Union trennt sich von Banik Most 2:2

Spielbericht

Erstmalig in der Vorbereitung auf die Saison 2013/2014 verzichtete Union-Trainer Uwe Neuhaus auf Wechsel. Die Startelf durfte sich die kompletten 90 Minuten verausgaben. Folgende Elf bestritt die Partie:  

Haas – Pfertzel, Eggimann, Schönheim, Kohlmann – Kreilach – Özbek, Dausch – Mattuschka – Brandy, Nemec

Mit Spielbeginn übernahmen die Köpenicker sofort die Initiative und verzeichneten das Gros an Ballbesitz. Folgerichtig ging Union durch den ersten schnell vorgetragenen Angriff in Führung. Über die Stationen Baris Özbek und Torsten Mattuschka erreichte der Ball Martin Dausch. Der Neuzugang zog von der Strafraumgrenze mit links ab. Sein Flachschuss schlug unten rechts im Kasten ein (9.). In der Folgezeit blieben die Eisernen spielbestimmend und erspielten sich gute Möglichkeiten durch Torsten Mattuschka, Baris Özbek und Adam Nemec, die jedoch  allesamt nicht zum Torerfolg führten. Mit zunehmender Spieldauer stellten sich die Tschechen besser auf die Spielweise der Berliner ein und erschwerten es den Unionern, weitere vielversprechende Torgelegenheiten zu kreieren. Mit der knappen, aber verdienten 1:0-Führung ging es in die Pause.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten wurde die Partie etwas härter. Die Zweikämpfe gewannen zusehends an Intensität, drei gelbe Karten für Banik Most waren die Folge. Most brachte zahlreiche frische Kräfte, Uwe Neuhaus hingegen verzichtete Komplett auf Wechsel. Die erste nennenswerte Möglichkeit ging jedoch erneut auf das Konto des 1. FC Union Berlin. Neuzugang Sören Brandy profitierte von einem Fehler der tschechischen Hintermannschaft und tauchte plötzlich frei vor dem Keeper auf, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen (52.). Mit zunehmender Spieldauer merkte man den Eisernen die harte Arbeit der ersten zwei Vorbereitungswochen an. In einigen Situationen wirkten die Berliner unkonzentriert und handelten sich so den Ausgleich ein. In der 66. Minute nutzen die Tschechen ihre erste gute Chance des Spiels. Jiri Jezdik traf nach einer passgenauen Flanke mit dem Kopf. Keine zwei Minuten später verhinderte Daniel Haas in Zusammenarbeit mit der Latte den Rückstand (68.). Eine Standartsituation brachte Banik Most dann scheinbar doch auf die Siegerstraße. Horacio Rosendo verwandelte aus knapp 18 Metern einen Freistoß (80.) unhaltbar. Die Köpenicker mühten sich, um den Platz in Fürstenwalde nicht als Verlierer zu verlassen. Kurz vor dem Ende glückte den Berlinern doch noch der verdiente 2:2-Ausgleich. Torsten Mattuschka verwandelte einen an Marc Pfertzel verursachten Foulelfmeter ins rechte untere Eck (89.). Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie.

Union-Trainer Uwe Neuhaus war nach dem Spiel trotz des verpassten Sieges nicht unzufrieden: „Es waren schwierige Bedingungen und ein Gegner, der richtig dagegen gehalten hat. Natürlich hätte ich das Spiel lieber gewonnen, aber es ist auch wichtig, dass die Spieler mal über 90 Minuten gehen. Ich glaube, auch dieses Spiel bringt uns weiter.“

Am kommenden Mittwoch, den 03.07.2013 steht der vierte Härtetest der Vorbereitung auf dem Programm. Im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion trifft der 1. FC Union Berlin auf den Regionalligisten Babelsberg 03. Angestoßen wird die Partie um 19:00 Uhr.

Dritter Härtetest der Vorbereitung: Union trifft in Fürstenwalde auf FK Banik Most

Vorbericht

"Ich glaube schon, dass die Jungs nach den intensiven Einheiten etwas müde sind. Trotzdem erwarte ich, dass alle konzentriert sind. Wir müssen jetzt dahin kommen, dass wir versuchen 90 Minuten unser Spiel durchzusetzten und kleinere Durchhänger vermeiden“, so Cheftrainer Uwe Neuhaus vor dem Spiel.

Seine erfolgreichste Zeit erlebte der FK Banik Most zwischen 2005 und 2008. Drei Jahre spielte der im Westen Tschechiens beheimatete Verein in der höchsten Liga des Landes. Seit dem Abstieg 2008 spielt Most in der Druha, der zweiten Liga.

Tickets für die Partie in Fürstenwalde gibt es an den Abendkassen vor Ort. Die Karten kosten 8,- €, ermäßigt 6,- €.

SpielStatistiken

FK Banik Most vs 1. FC Union Berlin

4 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast