Are you STILL or are you ALREADY online???

FC Hertha 03 Zehlendorf vs 1. FC Union Berlin

Womens Regionalliga Nordost, 18. Matchday

FC Hertha 03 Zehlendorf vs

Womens Regionalliga Nordost, 18. Matchday

Sun., 19. March 2023, 12:45 Uhr
Ernst-Reuter-Sportfeld
0 : 4
150

Letzter Test: Frauen in glänzender Form

Match report

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Saisonstart trafen die Regionalligadamen am Sonntag auf die Mannschaft des Berlin-Ligisten SV Blau-Gelb Berlin. Die Unionerinnen zeigten sich von Beginn an hellwach und setzten den Gegner früh unter Druck. Folglich gelang es den Gästen kaum einen geordneten Spielaufbau zu organisieren. Die Gastgeberinnen waren bemüht über die Außenpositionen zum Torerfolg zu gelangen und erspielten sich ein klares optisches Übergewicht. In der 14. Minute folgte schließlich das 1:0, dem eine Kombination über Andrina Braumann und Judith Diecke vorausging und Lina Müller verwertete. Nur sieben Minuten später schloss wiederum Lina Müller mit einem Distanzschuss aus knapp 20 Metern ab, der zur 2:0 Führung im Tor der Gäste landete. Der Gegner kam in der Folge zu zwei torgefährlichen Angriffen vor das Unioner Gehäuse, versagte aber schließlich im Abschluss. Beim dritten eisernen Tor schickte wiederum Andrina Brauman Judith Diecke auf die Reise, die diesmal selbst nach innen zog und abschloss.

Zur Halbzeit wechselte Trainer Steffen Beck auf 8 Positionen. In der 51. Minute kam der Ball über Josephine Ahlswede zu Eyline Jakubowski, die die freistehende Katharina Schumnn einsetzte, welche aus 16 Metern in die linke untere Ecke des Tores einnetzte. Ein sauberer Pass in die Tiefe von Skadi Rackow auf Anne Stein, ließ der Torhüterin der Gäste keine Chance und führte letztendlich zum 5:0. Die Eisernen agierten weiter mit gutem Offensivspiel, zeigten aber auch einige Unsicherheiten in der Defensivarbeit, woraus schließlich einige Möglichkeiten für die Gäste folgten, was aber keine Konsequenzen hatte. In der 78.Minute setzte sich Josephine Ahlswede auf der rechten Außenbahn durch, bediente die mitgelaufene Anne Stein, die schließlich nur noch einschieben brauchte. Schlusspunkt in der 90.Minute war das 7:0, wiederum durch Anne Stein, die von Sabrina Großer mit einem punktgenauen Ball bedient werden konnte.

Trainer Steffen Beck zeigte sich nach dem letzten Test zufrieden mit der Saisonvorbereitung: "Wir haben uns heute als Mannschaft gut präsentiert, die Torausbeute war zufriedenstellend. Die Testspielzeit ist damit beendet und wir freuen uns, das am Sonntag endlich der Pflichtspielstart in der Regionalliga bevorstehtn."

Anpfiff am Sonntag, 28.08.2011, ist um 14 Uhr auf der Sportanlage Hämmerlingstraße gegen den Lichterfelder FC.

Vorletzter Test der Damen

Match preview

Zum vorletzten Testspiel empfingen die Union-Damen das Team vom Magdeburger FFC an der Dörpfeldstraße. Dem Gegner, der letztes Jahr knapp den Abstieg aus der zweithöchsten Spielklasse vermeiden konnte, stellte sich die Unioner Mannschaft von Beginn an konzentriert entgegen und erspielte sich dadurch sogar kleine Vorteile. Magdeburg agierte zumeist mit langen Bällen, die von der Eisernen Defensive aber geklärt werden konnten. Die Gastgeberinnen, größtenteils den Torerfolg über die Außenbahnen suchend, zeigten bewundernswerte Spielzüge, die aber leider vorerst ohne erfolgreichen Abschluss blieben. In der 31. Minute konnte dann ein Ball in der Unioner Abwehr nicht konsequent geklärt werden, womit eine gegnerische Stürmerin bedient wurde, die den Ball sicher verwandelte. Trotz des Rückstands blieb das Spiel jedoch ausgeglichen.

In der 51. Minute brachte Theresa Raab einen Freistoß in den Strafraum, den eine Magdeburger Spielerin unglücklich traf und ins eigene Tor köpfte. In der Folge entwickelten sich wieder einige Tormöglichkeiten für die Magdeburgerinnen, die aber von der sicheren Torhüterin Ulrike Dottschadis vereitelt werden konnten. In der 60. Minute wechselte Trainer Steffen Beck auf vier Positionen. Nur Sekunden danach erlief Eyline Jakubowski einen Pass von Judith Diecke, umkurvte die Torhüterin und schob zur Führung der Eisernen ein. In der Folge ergaben sich weitere Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Allerdings führte eine Unkonzentriertheit im Mittelfeld in der 69. Minute zu zu einer Magdeburger Flanke in den Unioner Strafraum, den die äußere Mittelfeldspielerin schließlich zum 2:2 einnetzen konnte. In den darauffolgenden Minuten ergaben sich weitere Möglichkeiten für den Siegtreffer, der aber nicht mehr gelang. Letztendlich bleibt ein 2:2-Unentschieden, mit dem Trainer Beck zufrieden sein kann: "Wir haben heute eine gute Leistung unserer Mannschaft gesehen, bei der wir spielerisch über weite Teile der Begegnung überzeugen konnten."

Am Mittwoch testet die 1.Frauenmannschaft zum letzten Mal um 19 Uhr in der Hämmerlingstraße gegen Berlin-Ligist Blau-Gelb Berlin, bevor am kommenden Sonntag, dem 28.08.2011 um 14:00 Uhr in der Dörpfeldstraße die Regionalligasaison gegen den Lichterfelder FC beginnt.

 

Last match

Date Home Result Away