Jetzt'n Kaffee ...

U19 siegt gegen Magdeburg

Auftritt in Sachsen-Anhalt:

Sa, 09. November 2019
U19 siegt gegen Magdeburg

Die A-Junioren des 1. FC Union Berlin fahren mit drei Punkten zurück nach Berlin. Das Spiel gegen den 1. FC Magdeburg gewinnen die Nachwuchskicker mit 4:1 (1:0). 

Die erste Halbzeit beginnt für die älteste Juniorenmannschaft des 1. FC Union Berlin nach Plan. Noch in der Anfangsphase der Begegnung gelingt den Eisernen nach einem Eckstoß von Georgios Labroussis der 1:0 Führungstreffer durch Ensar Aksakal (15.). Das bisher einzige Tor einer etwas zerfahrenen ersten Hälfte markiert am Ende auch den Halbzeitstand. Mit dem Zwischenergebnis ist Trainer André Vilk erst einmal zufrieden, allerdings nicht mit der Leistung der Mannschaft: „Wir hatten im Verlauf von Halbzeit eins viele Räume, die wir aber aufgrund vieler technischer Fehler leider nicht nutzen konnten.“

Nach Wiederanpfiff der Begegnung ändert sich an der knappen Unioner Führung zunächst nichts und laut Vilk war es insgesamt auch das „erwartet komplizierte Spiel auf schwer zu bespielenden Boden.“ Erst als Tim Maciejewski Mitte des zweiten Durchganges einen Abpraller, nach einer zuvor erfolgten Flanke von Lukas Veith direkt verwerten kann, erhöhen die Köpenicker auf 2:0 (67.). Lediglich zehn Minuten später müssen sie allerdings den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Magdeburger hinnehmen (77.). Zur Freude aller Rot-Weißen ist es dann aber erneut Aksakal, der wie zuvor Maciejewski einen Abpraller im gegnerischen Strafraum optimal verwertet und zum 3:1 (83.) einnetzt. Den Schlusspunkt der Partie setzt Mattis Koch, der in der Nachspielzeit das Endergebnis von 4:1 für den 1. FC Union Berlin besiegelt. Rückblickend auf die Gesamtleistung des Teams sieht der Coach noch viel Spielraum nach oben. „Auch in der zweiten Hälfte haben wir viele Fehler gemacht und den Gegner damit aufgebaut. Glücklicherweise fällt dann das 2:0 in einer günstigen Phase. In der Höhe ist das Ergebnis etwas schmeichelhaft und deutlich zu hoch ausgefallen. Fußballerisch war es kein guter Auftritt, aber mit dem Kampfgeist der Jungs bin ich zufrieden.“

In Bezug auf das kommende Bundesligaspiel gegen den Chemnitzer FC in zwei Wochen, findet Vilk klare Worte: „Wir müssen uns auf jeden Fall spielerisch steigern und mehr Ruhe in unsere Aktionen bekommen, dann werden wir auch gegen Chemnitz gewinnen.“ Allerdings erwartet er auch gegen den Tabellenletzten ein schwieriges Spiel. „Tabellarisch sollte das Duell noch eindeutiger ablaufen als heute, aber die Chemnitzer sind mindestens genau so unangenehm wie Magdeburg, sodass wir unsere Tugenden wieder abrufen müssen“, fügt er hinzu.

Aufstellung 
Oppermann – Labroussis, Rankic, Liebelt, Riecke – Veith, Somnitz (85. Koch), Maciejewski, Aksakal (90. Czosnyka) – Travassos (68. Nikol), Asllani.

Torfolge
0:1 Aksakal (15.), 0:2 Maciejewski (67.), 1:2 (77.), 1:3 Aksakal (83.), 1:4 Koch (90.).

In zwei Wochen spielt die U19 dann wieder zu Hause. Die Partie gegen den Chemnitzer FC findet am Samstag, dem 23.11.2019, um 12:00 Uhr im FEZ-Berlin statt. Zuvor spielen sie jedoch am kommenden Mittwoch (13.11.2019) im Nike Youth Cup. Dort treffen die Jung-Unioner auswärts auf den FC Internationale. Das Spiel beginnt um 19:00 Uhr.