Eisern Union!

B-Junioren verlieren im Derby

In Charlottenburg:

Sa, 09. Oktober 2021
B-Junioren verlieren im Derby

Die U17 des 1. FC Union Berlin verliert am 8. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga im Berliner Stadtderby mit 0:5. 

Nach zuletzt drei Ligasiegen in Folge wollten die Eisernen gegen den ungeschlagenen Gegner alles geben, um ihre Serie fortzuführen.

Die Charlottenburger starten jedoch besser in die Partie und kommen bereits in der 4. Spielminute zur ersten großen Chance, der Ball geht aus kurzer Distanz über das Tor. Danach findet Union besser ins Spiel und erarbeitet sich einige Ecken, allerdings ohne zu einer nennenswerten Möglichkeit zu kommen. Einem Derby entsprechend ist es ein umkämpftes Spiel, beide Seiten lassen keinen ruhigen Spielaufbau zu. Nach ungefähr zehn Minuten rücken die Eisernen weit auf und stehen in der Folge hinten nicht nah genug am Mann, eine Flanke von der rechten Angriffsseite kann ein Stürmer der Gastgeber am langen Pfosten zum 0:1 einschieben. In der Folge bleiben die Rot-Weißen aggressiv in den Zweikämpfen, können sich allerdings weiterhin keine klaren Torchancen erarbeiten. Mitte der ersten Hälfte führt eine ähnliche Situation wie beim ersten Gegentor zum 0:2, die Flanke von außen findet einen Abnehmer in der Mitte, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drückt. Trotz des zweiten Gegentores kommt Union nun immer besser ins Spiel, aber wie bereits in den ersten 20 Minuten fehlt oftmals der letzte Pass, das Duell wird von vielen harten Zweikämpfen im Mittelfeld bestimmt. In der letzten Minute der ersten Hälfte führt eine unglückliche Aktion knapp 35 Meter vor dem eigenen Tor dazu, dass ein Stürmer der Charlottenburger alleine auf Torhüter Arslanogullari zuläuft. Beim Versuch den Keeper zu umkurven wird der Angreifer gefoult, den anschließenden Elfmeter verwandelt Hertha zum 0:3 Pausenstand. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigt sich dasselbe Bild wie in der Ersten. Beide Mannschaften führen viele Zweikämpfe und selten gelingt es, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Nach gut zehn Minuten in der zweiten Hälfte gibt es nach einem Foul im Strafraum wieder Elfmeter für die Gastgeber, wieder ist Arslanogullari in der richtigen Ecke aber kann das 0:4 nicht verhindern. Nur wenige Minuten später trifft ein Stürmer der Charlottenburger nach einem Dribbling zum 0:5. Im Anschluss haben die Köpenicker zwar etwas mehr Spielanteile, aber kommen nicht gefährlich vor das gegnerische Tor, da die kompakte Abwehr der Gastgeber weiterhin kaum etwas zulässt. Wenige Minuten vor Schluss findet ein guter Steckpass Hoffmann, der nur mit einer Notbremse gestoppt werden kann, die folgerichtig eine rote Karte für Hertha nach sich zieht. Der anschließende Freistoß streift den Außenpfosten. Kurz vor dem Schlusspfiff kommt Union noch einmal zu einer guten Gelegenheit aber der Schuss verfehlt das Tor knapp. Somit bleibt Union ohne Treffer und verliert ein intensives Spiel mit 0:5. 

 "Es war ein klarer Sieg für Hertha, sie waren die bessere Mannschaft, das muss man so anerkennen", so Trainer Sanogo nach dem Spiel.

Aufstellung: 
Arslanogullari – Rösner, Trojanovic (46., Grunwald), Lutzmann (46., Bäker), Schleinitz – Aliji, Engelbreth (46., Nnaemeka-Chukwura), Scholz (46., Jahaj) – Hoffmann, Kramer (46., Graupner), Kalayci

Foto: Sebastian Räppold