Hoch die Hände, Wochenende!

A-Junioren mit Remis gegen VfL Wolfsburg

2:2 im FEZ:

Sa, 11. September 2021
A-Junioren mit Remis gegen VfL Wolfsburg

Die A-Junioren des 1. FC Union Berlin trennen sich im Heimspiel im FEZ mit 2:2 unentschieden vom VfL Wolfsburg. Die Tore für die Köpenicker erzielte Philipp Kühn (39., 48.).

Nach dem unglücklichen Aus im Pokal wollte die Mannschaft von André Vilk gegen die Niedersachsen in der Liga weiter erfolgreich Punkten.

Und so startet die älteste Junioren-Mannschaft Unions auch motiviert in die Partie und ist von Anfang an spielbestimmend. Aus einer kontrollierten Defensive lässt sie den Wolfsburgern wenig Möglichkeiten zur spielerischen Entfaltung und kommt selbst zu einigen Abschlüssen, die jedoch noch nicht den gewünschten Erfolg bringen. Nach 39 Spielminuten können die Köpenicker dann aber das erste Mal jubeln. Kühn erarbeitet sich den Ball im Pressing stark und verwandelt mit einem Schuss ins kurze Eck zum 1:0. Mit diesem Ergebnis geht es dann auch in die Pause.

Lange dauert es dann nicht, bis Union die Führung sogar noch ausbauen kann. Wieder ist es Kühn, der diesmal einen Abpraller verwerten kann, nachdem Sanogo nach einem Ball in die Tiefe noch am Torwart gescheitert war. In der Folge bleibt Union weiter dominant, lässt defensiv nicht viel zu und hätte fast das 3:0 nachgelegt. Kamdem scheitert nach einer Ecke aber am guten Schlussmann des VfL und Kemleins Schuss aus 16 Metern geht nur knapp am Tor vorbei. Kurz vor Ende der Partie wird es dann turbulent. Einen Angriff können die Gäste zum Anschluss nutzen und erzielen dann sogar in der 92. Minute noch den unverhofften wie glücklichen Ausgleich.

„Wir müssen das 3:0 machen, dann ist das Spiel entschieden. So ist das Ergebnis nach dem Spielverlauf sehr enttäuschend. Jetzt gilt es aber, die Köpfe wieder hochzubekommen und uns auf Bremen vorzubereiten“, erklärt Trainer André Vilk nach der Partie.

Aufstellung:

Petzsch - Noack (Frohn, 68.), Jannene, Bruns (Kamdem, 63.), Cvjetinovic - Kemlein, Kaus (Dahlke (72.), Ewald, Somnitz - Sanogo (Mattmüller, 81.), Kühn