Guten Tag!
zum Ticker

FC Strausberg vs 1. FC Union Berlin

Testspiele, 2. Spieltag

FC Strausberg vs 1. FC Union

Testspiele, 2. Spieltag

Mi., 04. Juli 2012, 19:00 Uhr
Energie Arena
1 : 2
2.500
SR: Christopher Musick (Friedland) | Die Namen der Assistenten des Schiedsrichters sind derzeit nicht bekannt.

Geprüft und bestanden: Union gewinnt mit 2:1 (2:1) beim FC Strausberg

Spielbericht

Wie bereits angekündigt, nutzte Trainer Uwe Neuhaus sein komplettes Wechselkontingent beim Berlin-Brandenburg-Duell und schickte folgende Spieler in die Halbzeiten:

1. Halbzeit: Haas – Kopplin, Stuff, Schönheim, Kohlmann – Karl – Quiring, Mattuschka, Ede – Skrzybski, Silvio

2. Halbzeit: Haas – Pfertzel, Göhlert, Trapp, Jopek – Menz – Zoundi, Belaid, Parensen – Hofmann, Silvio

Bis zum ersten Höhepunkt der Partie mussten sich die 2.500 anwesenden Zuschauer in Geduld üben. Die Eisernen beherrschten weitestgehend die Anfangsphase, mussten sich aber einiger gefährlichen Nadelstiche der Gastgeber erwehren. Das erste Achtungszeichen setzte Torsten Mattuschka (15.). Per Freistoß zirkelte der Kapitän den Ball an den Querbalken. Nur zwei Minuten später machte er es besser und verwandelte einen Foulelfmeter souverän zum 1:0. Den Brandenburg-Ligisten schien der Gegentreffer aber in keiner Weise zu irritieren und Silvan Küter erzielte den nicht unverdienten Ausgleich (22.). Kaum war der Jubel der heimischen Fans verklungen, rückte Steven Skrzybski mit seinem vierten Treffer im zweiten Testspiel das Ergebnis wieder zu recht (27.).

Einzig Torhüter Daniel Haas und Silvio mussten über die volle Spielzeit ran. Den Rest tauschte Trainer Uwe Neuhaus wie geplant nach der ersten Hälfte aus. Die kurze Findungsphase der Unioner nutzten die Brandenburger geschickt und kamen in den ersten Minuten nach dem Wiederanpfiff zu Chancen. Je länger die zweiten 45 Minuten liefen, desto sicherer wurden die Hauptstädter. Mit gefälligen Angriffen über die Flügel versuchten sie, das Spiel breit zu machen. Die sich daraus ergebenden Möglichkeiten verfehlten ihr Ziel zum Teil nur knapp und machten die Partie weiterhin spannend. Den durch die intensive Vorbereitung bedingten schweren Beine und der Vielzahl an Auswechslungen zur Halbzeit war es dann wohl geschuldet, dass auch in der Schlussphase kein Tor mehr für den Favoriten fallen wollte. Damit blieb es beim 2:1 für den 1. FC Union Berlin.

Der nächste Testspielgegner steht schon in den Startlöchern. Am Samstag, 07.07.2012, geht es für die Eisernen nach Sachsen-Anhalt. Dort empfängt die Regionalauswahl des SV Grün Weiß Annaburg den 1. FC Union Berlin um 14:00 Uhr im Stadion der Freundschaft.

Mittwoch: Union testet gegen FC Strausberg

Vorbericht

Der Coach will sein Wechselkontingent beim Brandenburg-Ligisten komplett ausnutzen, um möglichst vielen Spielern die Chance zu geben, sich unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Nur auf Simon Terodde wird er dabei verzichten müssen. Der Angreifer, der noch unter Adduktorenproblemen leidet, konnte zwar wieder ins Training einsteigen, ein Risiko will der Trainer jedoch nicht eingehen.

Bei den Brandenburgern, denen in der vergangenen Spielzeit lediglich ein Punkt zum Aufstieg in die Oberliga fehlte, werden sich die Profis nach dem Abpfiff Zeit nehmen und für Autogrammewünsche zur Verfügung stehen.

Karten für das Spiel kosten an der Abendkasse 7,- € (ermäßigt 4,- €). Kinder bis sechs Jahre erhalten freien Eintritt. Die Stadionöffnung erfolgt um 17:00 Uhr, der Anpfiff um 19:00 Uhr.

SpielStatistiken

FC Strausberg vs 1. FC Union Berlin

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast