Eisern!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs FC Lausanne-Sport

Testspiele - 13. Spieltag

1. FC Union vs Lausanne

Testspiele - 13. Spieltag

Di., 22. Januar 2013, 19:00 Uhr
An der Alten Försterei
4 : 2
981
frostig kalt
SR: Bastian Dankert (Rostock) | Assistenten: Jan Seidel, Sandra Blumenthal

Einziger Test in Köpenick: Union siegt gegen Lausanne-Sport 4:2

Spielbericht

Das einzige Testspiel des Winters im Stadion An der Alten Försterei begann Uwe Neuhaus im 4 – 4 – 2 mit Raute. Für die rechte Außenbahn probierte Unions Chefcoach mit Björn Jopek eine neue Mittelfeldkonstellation. Die Aufstellung in Gänze las sich wie folgt:

Haas – Kopplin, Stuff, Schönheim, Kohlmann – Karl – Jopek (66. Quiring), Parensen (79. Zoundi) – Mattuschka – Nemec, Terodde (66. Skrzybski)

Die Rasenheizung lief bereits den gesamten Tag auf Hochtouren, als Schiedsrichter Bastian Dankert den freundschaftlichen Vergleich mit dem Schweizer Erstligisten bei frostigen Temperaturen freigab. Union erwischte zweifelsohne den besseren Start. Die erste große Gelegenheit hatte dabei Simon Terodde, der nach einer Ecke von Björn Jopek zum Kopfball kam. Lausannes Schlussmann Anthony Favre bekam die Fäuste aber gerade noch rechtzeitig an den Ball (5.). Vier Minuten später ging Terodde im Strafraum zu Boden. Den fälligen  Strafstoß verwandelte Kapitän Torsten Mattuschka, passend zur Wetterlage, eiskalt. Die Gäste kamen nicht aus ihrer Hälfte und mussten bis zur 17. Minute auf eine Chance warten. Dann prüfte Matt Moussilou Daniel Haas aus kürzester Distanz, allerdings ohne Erfolg. Die Eisernen drückten anschließend mit viel Lauffreude und blitzschnellem Umschaltspiel auf den zweiten Treffer. Aktivposten Simon Terodde belohnte seinen Fleiß nach seinem Alleingang über die rechte Außenbahn mit einem schlitzohrigen Heber ins kurze Eck zum 2:0 (23.). Zwingend wurden die Schweizer auch nach dem zweiten Gegentor nicht. Clever löste sich Union aus nur in Ansätzen schwierigen Situationen und verwaltete den Vorsprung beinahe bis zum wärmenden Kabinengang. Doch Nicolas Marazzis direkter Freistoßtreffer sorgte für den Anschluss (40.).

Ohne Wechsel stiegen die Unioner in den zweiten Abschnitt ein und die Formation rechtfertigte das Vertrauen des Trainers. Hellwach schnappte sich Simon Terodde den Rückpassversuch eines Lausanne-Verteidigers auf seinen Torhüter und knipste zum 3:1 (50.). Kaum Entlastung für die Hintermannschaft der Schweizer auch im Anschluss. Der Halbchance von Christian Stuff (55.) folgte der dritte Treffer von Simon Terodde, der von einem mustergültigen Pass des Sturmkollegen Adam Nemec profitierte (64.). Spielerisch nicht ebenbürtig, nutzte Lausanne nach 66 Minuten eine Ecke, um durch den Kopfball von Chris Malonga auf 4:2 erneut zu verkürzen. Die 981 Zuschauer sahen unaufgeregte Platzherren, die bis auf zwei Gegentreffer aus Standards rein gar nichts anbrennen ließen. Christopher Quiring hätte das Ergebnis mit einem winzigen Plus an Präzision ausbauen können, doch sein Schuss aus spitzem Winkel ging knapp am langen Pfosten vorbei (85.). So beendete Schiedsrichter Bastian Dankert das Duell pünktlich mit einem gerechten Endergebnis von 4:2.   

Union-Trainer Uwe Neuhaus sah aber nicht nur Positives: „Unter dem Strich bin ich zufrieden. Wir haben 30 Minuten richtig guten Fußball gespielt, mit guten Kombinationen, hoher Laufbereitschaft, hohem Tempo und Zweikampfstärke. Dann folgten allerdings schwache 15 Minuten, in denen wir uns fast um den Lohn gebracht haben. Diese Fehler dürfen wir so nicht mehr machen. In der zweiten Halbzeit haben wir an die Anfangsphase anknüpfen können und am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen.“

Den letzten Test vor dem heißen Start im Heimspiel gegen den SV Sandhausen am Freitag, den 01.02.2013 um 18:00 Uhr bestreitet der 1. FC Union Berlin am kommenden Sonnabend. Im EINTRACHT-Stadion treffen die Köpenicker auswärts auf den Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig. Anstoß in Braunschweig ist um 13:00 Uhr.

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs FC Lausanne-Sport

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast