Mahlzeit!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs FC Lausanne-Sport

Testspiele - 13. Spieltag

1. FC Union vs Lausanne

Testspiele - 13. Spieltag

Fr., 18. Januar 2019, 16:00 Uhr
Trainingsgelände Montecastillo
0 : 0
270

Remis gegen Lausanne, Niederlage gegen Unterhaching

Spielbericht

Da am siebten Tag des spanischen Trainingslagers gleich zwei Testspiele anstanden, traf sich die Mannschaft nicht wie gewohnt zum gemeinsamen Frühstück. Das Trainerteam hatte die Teams für die beiden Partien bereits am Vorabend eingeteilt, sodass für beide Mannschaften ein individueller Tagesablauf erstellt wurde. Während die Mannschaft, die das zweite Spiel gegen Lausanne bestreiten sollte, sich am Vormittag noch zu einer kurzen Einheit auf dem Platz einfand, startete die andere Mannschaft für das Spiel gegen Unterhaching mit einem Bruch in den Testspieltag.

Dafür fand sich dieses Team bereits um 13:15 Uhr zur gemeinsamen Erwärmung auf dem Platz ein. Die Aufstellung des 1. FC Union Berlin gegen die SpVgg Unterhaching las sich wie folgt:

Busk – Trimmel, Torrejon (22. Maloney), Hübner, Lenz – Zejnullahu, Schmiedebach, Zulj – Gogia, Polter, Hartel

Die Unioner starteten gut in die Partie und erarbeiteten sich schnell einige gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch auch der Drittligist spielte munter mit, machte die Räume eng und sorgte durch Konter für Gefahr vor dem Kasten von Union. Nach einer guten halben Stunde belohnten sich die Oberbayern für ihren Auftritt, der freigespielte Stefan Schimmer ließ Jakob Busk im Tor keine Chance und besorgte die 1:0-Pausenführung für die SpVgg. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bediente Christopher Lenz Sebastian Polter per Flanke am Fünfmeterraum, Haching-Schlussmann Nico Mantl konnte den Abschluss jedoch parieren.

Nach dem Seitenwechsel jubelte erneut die Elf von Trainer Claus Schromm, der eingewechselte Stephan Hain nutze einen Ballverlust der Eisernen in der Vorwärtsbewegung aus und erhöhte den Spielstand auf 2:0 für seine Mannschaft. Union blieb weiter bemüht, trotzdem leisteten sich die Köpenicker immer wieder Ungenauigkeiten und Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung. Eroll Zejnullahu scheiterte mit einem wuchtigen Schuss aus der zweiten Reihe am Pfosten (60.), sechs Minuten später wurde Akaki Gogia von Gegenspieler Dominik Stahl im Strafraum zu Fall gebracht. Stürmer Sebastian Polter schnappte sich den Ball und verkürzte per Strafstoß zum 1:2-Endstand. 

Kaum war die Partie gegen die SpVgg Unterhaching abgepfiffen, standen sich auf dem Platz erneut zwei Mannschaften gegenüber. Gegen Lausanne-Sport aus der 2. Liga der Schweiz trat Union in folgender Formation an:

Gikiewicz – Ryerson, Friedrich, Rapp (31. Schönheim), Reichel – Prömel (21. Opfermann), Parensen, Kroos – Abdullahi, Andersson, Taz

Beide Mannschaften lieferten sich von Anfang an eine unterhaltsame und temporeiche Partie, in der die Köpenicker das Spielgeschehen dominierten. Die erste Chance des Spiels gehörte Suleiman Abdullahi (5.), in der 17. Spielminute setzte Marvin Friedrich einen Kopfball nach einer Kroos-Ecke an die Querlatte. Bis zur Pause blieben die Eisernen am Drücker, verpassten es jedoch die Führung zu erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein spannendes Spiel, einzig die Tore wollten nicht fallen. Ken Reichel bediente Sebastian Andersson per Flugball, bedrängt vom Gegner konnte der Schwede jedoch lediglich einen Eckball herausholen. Union kontrollierte weiter das Geschehen, konnte seine Standardsituationen allerdings nicht in Zählbares ummünzen. Lausanne, das bereits zur Pause auf acht Positionen gewechselt hatte, verlegte sich zunehmend aufs Kontern. Da beiden Seiten die nötige Durchschlagskraft fehlte, beendete das Schiedsrichtergespann die Partie nach 90 Minuten mit dem Endstand von 0:0.

„Es war gut, dass fast alle Spieler über 90 Minuten agieren konnten, und auch für Rapp, Prömel und Torrejon waren die ersten Spielminuten nach ihren Verletzungen sehr wichtig. Wir hatten in beiden Spielen unsere Möglichkeiten, am Schluss müssen wir dabei effektiver sein. Gerade im zweiten Spiel hatten wir sechs oder sieben gute Chancen, aber natürlich ist bei den Spielern aktuell auch eine gewisse Müdigkeit vorhanden. Die Resultate sind für mich zweitranging, ich habe viele gute Ansätze gesehen und darauf können wir aufbauen“, lautete das Fazit von Urs Fischer nach den Testspielen.

Zum Abschluss des siebten Trainingslagertages machte sich die Mannschaft des 1. FC Union Berlin auf den Weg zum traditionellen Fanabend, um sich gemeinsam mit den zahlreich angereisten Unionern auszutauschen.

Union testet gegen Shenzhen, Unterhaching und Lausanne

Vorbericht

Am Sonnabend, dem 12. Januar 2019 machen sich die Profis des 1. FC Union Berlin auf den Weg ins Trainingslager ins spanische Jerez de la Frontera. Neben den Trainingseinheiten stehen dabei auch drei Testspiele auf dem Programm.

Bereits einen Tag nach der Ankunft in Spanien tritt die Elf von Urs Fischer im ersten Test gegen den chinesischen Zweitligisten Shenzhen FC an. Genau wie die beiden folgenden Spiele wird diese Partie auf dem Trainingsplatz beim Teamhotel der Eisernen in Montecastillo stattfinden, der Anpfiff gegen das Team aus dem Reich der Mitte erfolgt um 12:30 Uhr.

Am Freitag, dem 18. Januar 2019 absolviert der 1. FC Union Berlin zwei weitere Testspiele. Die Köpenicker treffen dabei auf den deutschen Drittligisten SpVgg Unterhaching und den FC Lausanne-Sport, der in der aktuellen Saison in der Challenge League, der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz, spielt.

Die SpVgg Unterhaching belegt mit 35 Punkten aktuell den fünften Platz der 3. Liga und mischt im Kampf um den Zweitliga-Aufstieg mit. Die von Claus Schromm trainierte Mannschaft schließt ihr Trainingslager im spanischen Cadiz mit dem Spiel gegen die Eisernen ab. Anpfiff erfolgt um 14:00 Uhr.

Der Fußballclub Lausanne-Sport konnte sich im letzten Spiel vor der Winterpause mit einem 2:0-Sieg gegen den FC Will 1900 den dritten Tabellenplatz der Challenge League sichern. Das Spiel gegen die Schweizer beginnt im Anschluss an die Partie gegen Unterhaching um 16:00 Uhr.

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs FC Lausanne-Sport

1 Gelbe Karten 1
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast