NOCH oder SCHON online???
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs 1. FC Köln

Bundesliga - 14. Spieltag

1. FC Union vs Köln

Bundesliga - 14. Spieltag

So., 08. Dezember 2019, 15:30 Uhr
An der Alten Försterei
2 : 0
22.012
SR: Patrick Ittrich

Union besiegt den 1. FC Köln mit 2:0

Spielbericht

Der 1. FC Union Berlin besiegt Mitaufsteiger Köln im Stadion An der Alten Försterei mit 2:0. Die Eisernen bringen das Spiel nach einer guten halben Stunde unter Kontrolle, Sebastian Andersson sichert Union mit seinem Doppelpack (33.,51.) den nächsten Heimsieg.

1. FC Union Berlin: Gikiewicz – Friedrich, Hübner, Parensen – Trimmel, Gentner, Andrich (87. Kroos), Lenz – Ingvartsen (77. Ryerson) – Polter (63. Bülter), Andersson

1. FC Köln: Horn – Schmitz, Bornauw, Sobiech, Katterbach – Höger (68. Kainz), Ehizibue (46. Schaub), Verstraete, Drexler – Terodde (72. Modeste), Córdoba

Tore: 1:0 Andersson (33.), 2:0 Andersson (51.)

Zuschauer:
22.012

Im Spiel gegen den 1. FC Köln setzte Urs Fischer auf eine 3-4-1-2 Formation. Florian Hübner ersetzte den verletzten Keven Schlotterbeck, Michael Parensen kam für Neven Subotic. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel startete Sebastian Polter anstelle von Anthony Ujah als Sturmpartner von Sebastian Andersson.

Zu Beginn der Partie hatte Union weniger Zugriff aufs Spiel. Nach einer guten Viertelstunde gelang dann allerdings durch Christopher Trimmel die erste Chance. Der Österreicher flankte von links auf das Tor, wo der Kölner Torwart Timo Horn das Leder aber sicher hielt. Auch den defensiveren Gästen gelangen einige Chancen. Ein Freistoß in der 24. Minute von Verstraete aus kurzer Distanz zum Tor war gefährlich. Rafal Gikiewicz schätzte die Situation jedoch genau richtig ein, sprang in die richtige Ecke und wehrte den Ball gekonnt ab.

Acht Zeigerumdrehungen später hatten die Eisernen wieder die Überhand. Sebastian Andersson spielte seine Gegner aus und schoss direkt auf das Kölner Tor. Timo Horn reagierte aber richtig, der Ball landete im Aus – Ecke für Union. Christopher Trimmel führte die Ecke von der rechten Seite aus, Sebastian Andersson nickte den Ball aus kurzer Distanz wuchtig ins Netz (33.) Die Köpenicker nutzten den Schock der Kölner aus und gingen direkt in den nächsten Angriff über. Ohne große Gegenwehr gelang Sebastian Polter der Durchlauf zum gegnerischen Tor. Kurz vor dem Kasten versuchte er einen Pass nach links zu seinem Mitspieler Markus Ingvartsen und verpasste damit die Chance auf einen weiteren Treffer vor der Pause. Mit einem 1:0 ging es kurz darauf in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien die Kölner Abwehr noch nicht ganz bereit zu sein, sodass Sebastian Andersson mit dem Ball frei auf das Tor zulaufen konnte. Aus spitzem Winkel legte er den Ball über die Linie, wo ihn Sebastian Bornauw noch zu retten versuchte. Vergeblich: 2:0 für den 1. FC Union Berlin (51.). In der 60. Minute bekamen auch die Geißböcke eine Torchance. Dominik Drexler zog mit dem Ball auf den Kasten zu, Rafal Gikiewicz bewahrte Union jedoch vor dem Gegentreffer. Trotz vieler Freistöße gelang es den Kölnern nicht, den Anschlusstreffer zu erzielen.

Gut zehn Minuten vor Ende noch einmal eine Chance für die Eisernen: In einer Kontersituation konnte Marius Bülter von links auf das Tor zulaufen, Julian Ryerson verfehlte seinen Pass aber knapp.

Nach drei Minuten Nachspielzeit erfolgte der Abpfiff der Partie. Union behält drei wohlverdiente Punkte zuhause.

Urs Fischer zeigte sich nach Abpfiff zurückhaltend: „Die ersten dreißig Minuten war Köln die bessere Mannschaft. Das 1:0 spielte uns dann aber in die Karten und gab uns zusätzlich Selbstvertrauen. In der zweiten Hälfte war unser Auftritt so, wie wir es von Beginn an zeigen wollten. Es war nicht unverdient, dass wir gewonnen haben, aber es gibt noch jede Menge, woran wir arbeiten müssen“, so Unions Cheftrainer auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Für Union geht es am nächsten Sonnabend, dem 14.12.2019, weiter gegen den nächsten Aufsteiger. In Paderborn kämpfen die Eisernen um die nächsten drei Punkte.

Union empfängt den 1. FC Köln

Vorbericht

Am Sonntag, dem 08.12.2019, begrüßt der 1. FC Union Berlin den 1. FC Köln zum 14. Spieltag der Bundesliga-Saison an der Alten Försterei. Der Anpfiff erfolgt um 15:30 Uhr.

Rückblick auf den vergangenen Spieltag:

Die Unioner waren am 13. Spieltag zu Gast auf Schalke, wo sie sich eine kämpferische Partie mit dem derzeitigen Tabellendritten lieferten. Bereits in den ersten 10 Minuten erspielten sich die Eisernen gute Chance und behaupteten sich im Spiel. Aber die Gelsenkirchener hielten dagegen und erzielten durch Benito Raman in der 23. Minute den Führungstreffer. Keine Viertelstunde später bekamen die Köpenicker einen Foul-Elfmeter zugesprochen, den Marcus Ingvartsen gekonnt verwandelte (36.).

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Aufsteiger deutlich defensiver, was sie kurz vor Schluss jedoch den verdienten Punkt kostete, als Schalke in der 87. Minute der Siegtreffer gelang.

Der 1. FC Köln hatte zuletzt den FC Augsburg zu Gast, der es den Hausherren nicht einfach machte. Insgesamt acht gelbe Karten brachte die Partie für beide Seiten, außerdem jeweils eine Gelb-Rote für jede Mannschaft. Tore gab es hingegen deutlich weniger – Augsburg ging in der 39. Minute durch Florian Niederlechner zwar in Führung, Jhon Cordoba schoss Köln kurz vor Abpfiff (86.) jedoch zum Ausgleich und bescherte den Rheinländern so den ersten Punkt nach vier Niederlagen. Damit befinden sich die Kölner momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Gegnercheck:

Der 1. FC Union Berlin und der 1. FC Köln trafen bereits acht Mal im Rahmen der 2. Bundesliga aufeinander. Im ersten Duell im Jahr 2002 gelang den Kölnern ein 7:0 Kantersieg, das letzte Duell im Januar 2019 konnten hingegen die Unioner mit 2:0 für sich entscheiden.

Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Vereine in der Bundesliga steht Union punktetechnisch vor dem 1. FC Köln, die heimstarken Köpenicker holten 12 ihrer 16 Punkte zuhause an der Alten Försterei.

Die Geißböcke haben mit einer weniger erfolgreichen Aufstiegssaison zu kämpfen, mit momentan nur 8 Punkten aus 13 Spielen stehen sie in der Tabelle auf dem 17. Platz.  Den Befreiungsschlag soll Markus Gisdol bringen, der seit Mitte November als neuer Cheftrainer in der Domstadt angestellt ist und weiß, was ihn erwartet: „Union lässt einem keine Minute Luft. Sie setzen den Gegner immer unter Druck. Das haben Gladbach und Dortmund erlebt, die dort verloren haben. Man hat nur eine Chance, wenn man sich dagegen wehrt“, so Markus Gisdol auf der Pressekonferenz in Köln.

Der FC muss auf Jonas Hector und Rafael Czichos verzichten, die beiden Spieler sind für das kommende Spiel gesperrt.

Auch in Köpenick weiß man um die Bedeutung des Aufsteigerduells: „Die Kölner Mannschaft hat Qualität, die Spiele entscheiden kann. Das wird ein ganz schwieriges Spiel und sie werden versuchen, uns das Leben so schwer wie möglich machen. Für mich zählt aber unsere Einstellung und unser Verhalten zum Spiel, wir werden unermüdlich sein und es mit Leidenschaft angehen“, erklärt Union-Trainer Urs Fischer. Als Favorit sehe er keinen, schließlich würden beide Mannschaften in dieser Saison um den Liga-Erhalt kämpfen.

Bis auf die längerfristig verletzten Grischa Prömel, Akaki Gogia und Keven Schlotterbeck sowie den noch angeschlagenen Joshua Mees, steht den Eisernen am Sonntag der gesamte Kader zur Verfügung.

Serviceinfos:

Das Stadion An der Alten Försterei ist ausverkauft, Karten können mit etwas Glück noch auf dem Ticket-Zweitmarkt erworben werden.

Aufgrund von Schienenersatzverkehr der S-Bahn ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen, einezeitige Anreise wird daher empfohlen. Weitere Anreiseinfos können außerdem dem Fanbrief der Berliner Polizei entnommen werden.

Im Stadion wird es am Spieltag ausschließlich alkoholfreie Getränke geben.

Wer beim Spiel der beiden Aufsteiger nicht dabei sein kann, bleibt über die Social-Media-Kanäle der Eisernen oder den Liveticker auf dem Laufenden.

AFTV Videos

Sebastian Andersson

Sebastian Andersson

ist Spieler des Tages bei unserem Spiel gegen Köln

Sebastian Andersson

ist Spieler des Tages gegen Köln

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs 1. FC Köln

55 % Ballbesitz 45 %
73 % Passquote 64 %
54 % Zweikampfquote 46 %
12 Torschüsse 14
17 Flanken 11
1 Gelbe Karten 3
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast