Hello!

Hamburger SV vs 1. FC Union Berlin

Testspiele, 9. Matchday

HSV vs

Testspiele, 9. Matchday

Sun., 11. February 2024, 15:00 Uhr
1 : 3

Zwei Unionerinnen zur U16-Nationalmannschaft

Match report

Die Schwestern Katja und Dina Orschmann von Unions U-17 Juniorinnen haben vom DFB eine Einladung für den Sichtungslehrgang der U-16 Juniorinnen Nationalmannschaft in der Sportschule Barsinghausen erhalten. Dina Orschmann mußte den Lehrgang vom 4. bis 6. November leider wegen Krankheit absagen, wird diesen aber zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Zweistelliger Sieg im Duell gegen den Aufsteiger

Match preview

Mit dem MSV Wernigerode kam am vergangenen Sonntag der Aufsteiger und zeitgleich Tabellenletzte an die Dörpfeldstraße. Für die Unionerinnen war es der richtige Gegner, um den Frust der letzten Woche abzubauen. Die Union-Mannschaft wurde auf einige Positionen verändert, so rückten die Spielerinnen Josephine Ahlswede, Lina Müller, Kristina Böhm, Dana Hillmann und Anne Stein in die Anfangsformation. Das Spiel begann mit der schnellen Führung zur Frustbewältigung. Nach nur 18 Minuten führten die Eisernen Ladies durch die Tore von Anne Stein, Bianca Joswiak und Lina Müller schon mit 3:0. Wernigerode stellte sich nicht hinten rein und war trotz des klaren Rückstandes immer bemüht Akzente zu setzen, ohne aber gefährlich vor das Unioner Tor zu kommen. Union ließ in dieser Phase einige gute Möglichkeiten aus. Erst in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit konnten dann noch vier Treffer bejubelt werden. Dana Hillmann mit einem Distanzschuss, Julia Schlotte nach einem Eckball, Anne Stein nach einer guten direkten Kombination und nochmals Julia Schlotte mit einem direkt verwandelten Freistoß schraubten das Ergebnis auf den Halbzeitstand von 7:0 hoch.

In der Kabine nahm sich die Mannschaft vor nicht nachzulassen und noch etwas für das Torverhältnis zu tun. Dies konnte allerdings nur teilweise umgesetzt werden. Der Beginn der zweiten Halbzeit war zäh, es schlichen sich viele Abspielfehler ein und gedanklich war das Team nicht mehr so frisch, wie noch in den ersten 45 Minuten. So konnten sich die Gäste aus Wernigerode mehr Ballbesitz erarbeiten, doch zu Tormöglichkeiten kamen sie nicht. In der 52. Minute konnte auch Jenny Trommer ihren ersten Saisontreffer bejubeln – 8:0. Union hatte in der Folge eine Reihe von guten Möglichkeiten, das Ergebnis in den zweistelligen Bereich zu schießen, scheiterte aber entweder an der Torfrau, am unzureichenden letzten Pass oder an der Schussgenauigkeit. Nach einer 20-minütigen Torpause erhöhte Lina Müller mit einem Doppelpack auf 10:0. Den Schlusspunkt setzte die eingewechselte Julie Illmann mit einem Schuss aus 16 Metern zum Endstand von 11:0. Ein großes Kompliment geht an die Gäste aus Wernigerode. Sie gaben sich zu keiner Zeit des Spiels auf, versuchten ihr ersten Tor in der Regionalliga zu erzielen und waren eine sehr faire Mannschaft. Wir wünschen dem jungen Team für den Rest der Saison viel Glück! Für unsere Mannschaft geht es nun nächsten Sonntag zum zweiten Aufsteiger, Viktoria 1889 Berlin II.

Last match

Date Home Result Away