Aha. Der frühe Vogel ...

Union empfängt Royale Union St. Gilloise

Europa League an der Alten Försterei:

Mi, 07. September 2022
Union empfängt Royale Union St. Gilloise

Am ersten Gruppenphase-Spieltag der UEFA Europa League der Saison 2022/2023 empfängt der 1. FC Union Berlin am Donnerstag, dem 08.09.2022 um 18:45 Uhr den belgischen Vizemeister Royale Union Saint-Gilloise im Stadion An der Alten Försterei.

Dem ersten Europa League-Spiel in der mehr als hundertjährigen Geschichte des Stadions misst Union-Präsident Dirk Zingler besondere Bedeutung bei: “Für uns, die wir seit vielen Jahrzehnten hierher gehen, an diesen Standort, ist es wirklich ein historischer Tag. Seit 1920 spielen wir hier Fußball. Wir sind durch verschiedene Zeiten, verschiedene Staaten, durch eine geteilte Stadt und durch unterschiedliche Systeme gegangen. Wir hatten in den 1990er-Jahren Schwierigkeiten, hatten Anfang der 2000er Schwierigkeiten und spielen heute international, in der Europa League, in einem Stadion, das uns gehört. Das bedeutet den Menschen enorm viel.”

Der Gegnercheck

Bei der Jupiler Pro League, einer der kompliziertesten Ligen Europas, lohnt sich ein Blick auf das Spielsystem. Zunächst fängt die Spielzeit mit einer Vor- und Rückrunde an. Anschließend starten dann die verschiedenen Play-Offs. Die belgische Meisterschaft wird in den Play-Offs I ausgespielt, in denen die sechs besten Mannschaften mit halbierter Punktzahl aus der regulären Saison antreten.

Neben den Play-Offs I gibt es noch eine weitere Play-Off- und eine Abstiegsrunde. So spielt beispielsweise der vierte Platz der Play-Offs I gegen den ersten Platz der Play-Offs II um den finalen Europa League-Platz. Durch dieses System bleibt der Ausgang der belgischen Liga oft bis zum letzten Spieltag spannend und auch der 14. Platz der regulären Saison hat durch die Play-Offs II eine Chance auf die internationalen Plätze.

In der Jupiler Pro League war St. Gilloise in der vergangenen Saison die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga. In der aktuellen Spielzeit hat der amtierende Vizemeister aus Belgien bisher vier Pflichtspielsiege, zwei Remis und eine Niederlage verbucht und steht damit auf dem fünften Tabellenplatz.

Im Sommer verstärkten sich die Belgier mit Victor Boniface im Sturm, der 21-Jährige kam vom norwegischen Klub FK Bodo/Glimt. Am sechsten Spieltag erzielte der Nigerianer ein ganz besonderes Tor: Im Brüsseler Derby leitete er nach nur zwei Minuten den 2:1-Sieg gegen den RSC Anderlecht ein, sein erster Treffer im Trikot von St. Gilloise.

Das Personal

Union-Cheftrainer Urs Fischer muss auf Mittelstürmer Jordan Siebatcheu und Innenverteidiger Diogo Leite verzichten. Ansonsten steht ihm der gesamte Europa-League-Kader der Gruppenphase zur Verfügung.

Die Stimmen zum Spiel

Für Urs Fischer kommt ein Gegner mit ähnlichen Spielanlagen nach Köpenick: “Wir haben große Vorfreude auf die Europa League. Uns wird morgen eine Mannschaft mit hoher Qualität gegenüberstehen. Zudem hat St. Gilloise einen ähnlichen Spielstil, zum Beispiel in der Arbeit gegen den Ball oder auch die langen Bälle auf die Kette.”

Kapitän Christopher Trimmel ist vor dem EL-Auftakt zwar euphorisch, aber auch klar fokussiert: “Wir freuen uns sehr auf unser erstes Europa League-Spiel und das dann auch noch bei uns an der Alten Försterei. Es wird ein emotionales aber auch intensives Spiel, wir dürfen unseren Gegner morgen nicht unterschätzen. Unser Trainer sagte es bereits, ist es eine schwere Gruppe, in der wir sind.”

St. Gilloises Cheftrainer Karel Geraerts ist sich der Wucht der Alten Försterei bewusst: "Wir spielen gegen eine sehr gute Mannschaft, die modernen Fußball auf höchstem Niveau spielt. Das Spiel im Stadion der Unioner ist ein historischer Moment für den ganzen Verein, was der Mannschaft extra Motivation für morgen geben wird." 

Serviceinfos: Alle in Rot

Zum ersten Europa-League-Spiel in der Vereinsgeschichte des 1. FC Union Berlin soll das gesamte Stadion in Rot erstrahlen und so lautet das Motto für alle Eisernen “Alle in Rot”. Passend dazu wird es vor Ort ein Mottoshirt von Szene Köpenick und Union geben. Alle Infos dazu sind hier zu finden. Das Stadion öffnet seine Tore um 16:45 Uhr.

Das Spiel wird live beim Streamingdienst RTL+ übertragen. Wie gewohnt informiert Union auch im vereinseigenen Live-Ticker über die Partie.

AFTV Videos