Eisern!

Sebastian Griesbeck verlässt den 1. FC Union Berlin

Abschied nach einer Saison

Di, 31. August 2021
Sebastian Griesbeck verlässt den 1. FC Union Berlin

Am letzten Tag der Sommertransferperiode verlässt Mittelfeldspieler Sebastian Griesbeck den 1. FC Union Berlin und wechselt mit sofortiger Wirkung zur Spielvereinigung Greuther Fürth

​Nach 240 Spielen, elf Toren, 14 Torvorlagen und dem knappen verpassen des Aufstiegs in die Fußball-Bundesliga mit dem 1. FC Heidenheim wechselte Griesbeck im vergangenen Sommer zu den Eisernen. Sein Bundesligadebüt feierte der 30-Jährige am ersten Spieltag der Saison 2020/21. Insgesamt kam er in 27 Spielen zum Einsatz.

„Ich möchte mich beim Trainerteam, meinen Mitspielern, den Mitarbeitern und den Fans für die Zeit bei Union bedanken. Ich habe mich hier sehr wohlgefühlt und werde immer wieder gerne an der Alten Försterei vorbeischauen“, bedankte sich Sebastian Griesbeck für die Zeit bei den Eisernen.

„Sebastian hat in der letzten Saison gezeigt, dass man sich immer auf ihn verlassen kann. Er ist ein großartiger Mensch und hat uns in den entscheidenden Situationen immer geholfen. Seinem Wunsch nach mehr Spielzeit und einer neuen Herausforderung haben wir nun entsprochen und wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg“, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball des 1. FC Union Berlin, zum Abschied von Sebastian Griesbeck.