Alles okay?

U17 verliert gegen den FC St. Pauli

Chancen nicht genutzt:

Sa, 27. April 2019
U17 verliert gegen den FC St. Pauli

Die B-Junioren des 1. FC Union Berlin verloren am Samstag (27.04.2019) mit 0:1 gegen den FC ST. Pauli.

Im Duell der Tabellennachbarn drehten die Kiezkicker mit dem Führungstreffer kurz vor der Pause den Spielverlauf auf den Kopf. Über eine halbe Stunde lang beherrschten die Eisernen das Geschehen auf dem Feld, ohne aber einen Treffer zu erzielen. Den Gästen hingegen reichte eine gefährliche Aktion im ersten Durchgang, um zu jubeln. Im zweiten Durchgang verteidigten beide Mannschaften konsequent und somit entschied ein Treffer die Partie.

Nach der Anfangsphase nahmen die Köpenicker das Heft des Handelns in die Hand. Mit der ersten Offensivaktion im gegnerischen Strafraum begann die Druckphase der Nachwchskicker. Ünal-Emre Durmushan umrundete einen Gegenspieler mit einer engen Ballführung und schloss aus spitzem Winkel flach ab. Der Gästekeeper konnte den Ball gerade noch zur Ecke klären.

Von da an spielten die Köpenicker mit mehr Ruhe im Spielaufbau und entfalteten somit auch ihre spielerische Stärke. Mit druckvollen Pässen verlagerten die Jung-Unioner das Spielgeschehen immer wieder erfolgreich, um mit Tempo auf die gegnerischen Verteidiger zuzudribbeln.
Die Nachwuchskicker erspielten sich in der Folge eine Fülle an guten Torchancen. Dabei verhinderte nicht nur der Gästekeeper einen Rückstand seiner Mannschaft.

In der 24. Minute drehte Fabio Schneider den Ball gefühlvoll am Schlussmann vorbei, doch der Pfosten lenkte das Spielgerät zurück in den Strafraum. Der Nachschuss verfehlte den Kasten ebenfalls.

Trainer Andrè Vilk sagte zum ersten Durchgang: „Wir haben heute unsere Druckphase in der ersten Halbzeit nicht gut genutzt. Mit den fünf Großchancen müssten wir zur Pause in Führung liegen. Hinten haben wir einmal nicht aufgepasst und das wurde sofort bestraft.“

Im zweiten Durchgang agierten die Gäste defensiv kompakter als noch im ersten. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns schwerer getan gute Chancen herauszuspielen. Da haben wir es zu oft durch das Zentrum versucht, anstatt auch mal auf den Flügeln durchzukommen.“

Den gefährlichsten Abschluss verbuchten die Eisernen somit auch mit einem Standard. Fabio Schneider trat zum Freistoß an und lenkte den Ball über die Mauer, doch der Gästekeeper fischte die Kugel aus dem Winkel. Auf der anderen Seite nutzen die Kiezkicker nochmal einen Konter um gefährlich zu werden. Im 1-gegen-1 traf der Stürmer jedoch nur das Außennetz. In der Schlussphase liefen die Eisernen nochmal an aber die Offensivaktionen endeten meistens schon vor dem Strafraum.

„Das Positive ist, dass wir uns diese Chancen erspielt haben“, erkärte Trainer Andrè Vilk, „dann aber in Rückstand zu geraten, darf uns nicht passieren.“

Aufstellung
Kemlein – Liebelt, Mansour, Reinhardt, Riecke, – Dag, Mentrup, Schneider, Veith – Asllani, Durmushan.

Torfolge
0:1 (36.).

In der B-Junioren Bundesliga geht es erst wieder in drei Wochen weiter. Am Samstag (18.05.2019) treffen die Jung-Unioner auswärts auf den Hamburger SV. Spielbeginn ist um 11:00 Uhr im Wolfgang-Meyer-Stadion.