NOCH oder SCHON online???

Felix Kroos wird Co-Trainer der U19

Zurück in Köpenick:

Fr, 26. November 2021
Felix Kroos wird Co-Trainer der U19

Unions ehemaliger Kapitän Felix Kroos kehrt fest nach Köpenick zurück und wird Co-Trainer bei der ältesten Junioren-Mannschaft der Eisernen.

Nachdem er bereits seit September als Hospitant der U19 den Trainings- und Spielalltag kennenlernen konnte, wird Kroos ab dem 01.01.2022 fest zum Trainerstab von André Vilk gehören und neben ihm als Co-Trainer an der Seitenlinie stehen.

Der gebürtige Greifswalder absolvierte für die Profis der Köpenicker zwischen 2016 und 2020 insgesamt 116 Partien und avancierte nicht nur durch den Aufstieg 2019 in die erste Bundesliga zum Publikumshelden. In seiner Karriere kann er auf 80 Bundesliga-Spiele für Union und Werder Bremen, 154 Zweitliga-Partien für Union, Rostock und Braunschweig sowie 46 Drittliga-Auftritte für Bremens zweite Mannschaft zurückblicken. Darüber hinaus kann Kroos 35 U-Nationalmannschaftsauftritte für den DFB nachweisen.

Der Posten als Co-Trainer der U19 bei Union ist Kroos‘ erste Trainerstation. Neben seiner täglichen Arbeit im Nachwuchsleistungszentrum der Eisernen strebt der ehemalige Mittelfeldspieler den Erwerb der Trainerlizenz an.

„Ich freue mich sehr, wieder zurück zu sein bei meinem Verein und bin dankbar für die Chance und das Vertrauen, das mir Union, trotz meiner wenigen Erfahrung als Trainer, entgegenbringt. Aber ich bin überzeugt davon, dass ich den Jungs weiterhelfen und mich selbst auch weiterentwickeln werde. Deshalb freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit André Vilk und dem gesamten Team der U19 und des NLZs“, so Kroos mit Hinblick auf die neue Aufgabe.

„Felix‘ Umgang mit Drucksituationen auf und neben dem Platz war als Spieler herausragend. Diese Eigenschaft und die Fähigkeit, Dinge zu erkennen und in der Vermittlung zum Spieler auf den Punkt zu bringen werden ihm auf seinem Weg zum Trainer sofort helfen.  Seine Verpflichtung als Nachwuchstrainer setzt ein starkes Signal nach innen und außen. Er soll unseren besten Spielern auf dem schwersten Schritt zum Profi, dem Übergang in den Männerbereich, das nötige Selbstvertrauen vermitteln“, erklärt André Hofschneider, Cheftrainer Nachwuchsleistungszentrum, zur Verpflichtung von Kroos.