Und niemals vergessen ...
zum Ticker

SV Victoria Seelow vs 1. FC Union Berlin

Testspiele, 2. Spieltag

SV Victoria Seelow vs 1. FC Union

Testspiele, 2. Spieltag

Mi., 22. Juni 2011, 19:30 Uhr
Oderbruchstadion
1 : 10
1.315
SR: Marcel Riemer (Eisenhüttenstadt) | Assistenten: Katja Mattig, Uwe Schultz

Sturm in Seelow: Union gewinnt 10:1

Spielbericht

Aufgrund eines herannahenden Unwetters erfolgte der Anpfiff zum Testspiel 1. FC Union Berlin gegen Victoria Seelow vor 1.315 Zuschauern fünfzehn Minuten eher als geplant bereits um 19:15 Uhr. Wie schon in Lichtenberg formierte Uwe Neuhaus auch für den Test gegen die Brandenburger zwei Mannschaften, die sich jeweils 45 Minuten präsentieren durften. Leichte Fußgelenksbeschwerden veranlassten den Trainer dazu, Santi Kolk für das Spiel nicht zu berücksichtigen. Erstmalig zum Einsatz kam hingegen Patrick Zoundi, der im 4-4-2 der ersten Hälfte mit folgenden Kollegen begann:

Höttecke – Pfertzel, Menz, Göhlert, Kohlmann – Karl – Zoundi, Mattuschka, Ede – Terodde, Mosquera

Es dauerte eine Weile bis die zahlreichen Unioner unter den Zuschauern die erste Möglichkeit ihrer Mannschaft zu sehen bekamen. In der neunten Minute des Spiels ging Markus Karls Kopfball nur knapp am Tor vorbei. Allmählich wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht und vermochten eine ganze Reihe von Chancen herauszuarbeiten. Torsten Mattuschka (9./15.) und Simon Terodde (13.) vergaben ihre Möglichkeiten zunächst, bis John Jairo Mosquera einen sauberen Pass von Simon Terodde zum 1:0 verwertete (24.). Kurz darauf unterbrach Schiedsrichter Marcell Riemer die Partie für 45 Minuten. Zu heftig wütete das Wetter über dem Oderbruchstadion mit Regen, Blitz und Donner. Nach Wiederanpfiff erwischte Union den besseren Start auf dem nun sehr tiefen Geläuf. Allen voran Simon Terodde schien die Pause nichts angetan zu haben. Mit einem lupenreinen Hattrick zum 4:0 innerhalb von rekordverdächtigen zwei Minuten machte der Stürmer blitzartig alle Hoffnungen der Gastgeber auf eine Überraschung zunichte (30./32./32.). Das 5:0 durch Torsten Mattuschkas Elfmetertreffer holte wiederum Terodde heraus. Großer Jubel brach beim Ehrentreffer der Gastgeber durch René Markgraf aus (45.). Das 5:1 war gleichzeitig der Pausenstand.

Ohne Pause wechselten beide Mannschaften die Seiten. Uwe Neuhaus blieb beim 4-4-2 mit Raute und wechselte dabei bis auf Chinedu Ede alle Akteure aus:

Glinker – Fritsche, Uaferro, Stuff, Trapp – Malinowski – Quiring, Hofmann, Ede – Savran, Skrzybski

Überwiegend mit jungen Spielern besetzt, taten sich die Eisernen in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts ein wenig schwer. Als sich Halil Savran nach Vorlage von Steven Skrzybski mit seinem Tor zum 6:1 in die Torschützenliste eintragen konnte (54.), brachen in der Folge alle Dämme. Erst schenkte Steven Skrzybski mit einem klugen Querpass Halil Savran dessen zweites Tor (61.), dann markierte der Youngster das 8:1 selbst (62.). Müde gespielte Seelower konnten nun die zahlreichen Sturmläufe des Gegners nicht verhindern und mussten zwei weitere Treffer durch Christopher Quiring (67.) und erneut Steven Skrzybski (85.) zum 10:1-Endresultat hinnehmen.

„In der Endphase der ersten Halbzeit ging es uns ein wenig zu gut. Bei aller Wertschätzung für den Gegner, diese Hochnäsigkeit darf so nicht sein. Bei Gegnern aus der 2. Bundesliga werden wir für so etwas bestraft“, befand Uwe Neuhaus nach dem Abpfiff. Lobende Worte fand der Trainer für den dreifachen Torschützen: „Simon ist ein schlauer Spieler und eiskalt im Abschluss. Er ist auf einem guten Weg.“

Zum dritten und damit letzten Auswärts-Testspiel der Vorbereitung geht es für den 1. FC Union Berlin am Sonnabend, den 25.06.2011 zum Schöneicher Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportplatz. Die Begegnung mit Germania Schöneiche beginnt um 15:00 Uhr.

Zweiter Test: Union folgt Einladung nach Seelow

Vorbericht

Seit anderthalb Wochen quält sich das Team von Uwe Neuhaus in der Vorbereitung an die körperlichen Grenzen heran. Verständlich, dass die Testspiele für die Spieler eine willkommene Abwechslung zum straffen Trainingsbetrieb sind. Mit den überwiegend positiven Eindrücken aus der Begegnung mit Lichtenberg 47 steht am Mittwoch nun der Test gegen den Sechstligisten vom Westrand des Oderbruchs an. Victoria Seelow konnte als Aufsteiger erfolgreich die Klasse halten und freut sich zum Saisonabschluss auf den Besuch des Zweitligisten aus Köpenick.

Uwe Neuhaus wird, wie schon zuvor in Lichtenberg, für beide Hälften unterschiedliche Formationen auf den Rasen schicken. Die Beteiligung von Ahmed Madouni ist dabei noch auszuschließen, zu groß ist derzeit der Rückstand des Verteidigers. Dagegen kann Patrick Zoundi nach überstandener Infektion und den ersten erfolgreich absolvierten Trainingseinheiten auf seinen ersten Praxis-Test hoffen.

Der Anpfiff im Oderbruchstadion (Am Stadion 3A, 15306 Seelow) erfolgt um 19:30 Uhr, die Kassen öffnen bereits um 17:30 Uhr. Der Eintritt beträgt 6,00 €. Kinder bis 13 Jahre zahlen 3,00 €.

SpielStatistiken

SV Victoria Seelow vs 1. FC Union Berlin

0 Gelbe Karten 1
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast