Schön, dass du hier bist!
zum Ticker

FC Rot-Weiß Erfurt vs 1. FC Union Berlin

3. Liga - 18. Spieltag

RW Erfurt vs 1. FC Union

3. Liga - 18. Spieltag

Sa., 06. Dezember 2008, 14:00 Uhr
Steigerwaldstadion
1 : 1
9.958
SR: Dr. Helmut Fleischer (Sigmertshausen) | Assistenten: Walter Hofmann, Benjamin Cortus

Eiserne mit Remis in Erfurt

Spielbericht

Vor 9.358 Zuschauern im Steigerwaldstadion hatten die Unioner vor der Pause viel Glück, dass sie nur das 1:0 durch Denis Wolf (12.) hinnehmen mussten, denn die Blumenstädter waren das bessere Team. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel gegen dezimierte Gastgeber (Gelb/Rot Matthias Peßolat, 42.) deutlich, und die Eisernen waren teilweise drückend überlegen. Mehr als der Ausgleich durch den Sekunden zuvor eingewechselten Hüzeyfe Dogan (72.) sprang aber nicht mehr heraus, was aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten auch gerecht war. Die gut 2.000 mitgereisten Schlachtenbummler der Berliner feierten trotzdem ausgiebig, auch wenn Union den Sprung an die Tabellenspitze an diesem Tag verpasst hatte.

Drei Punkte aus Erfurt

Vorbericht

Der 1. FC Union Berlin reist zwar als Zweitplatzierter der 3. Liga und somit als Favorit in die Thüringer Landeshauptstadt, jedoch konnte keines der letzten beiden Auswärtsspiele gewonnen werden. Nicht einmal ein Tor gelang den Eisernen dabei.

Dieses Jahr soll alles anders werden: "Wir reisen nach Erfurt, um drei Punkte mitzunehmen und uns in der Spitzengruppe der 3. Liga festzusetzen", sagte Christian Beeck im Vorfeld der Partie.

Der FC Rot-Weiß Erfurt belegt momentan den 5. Tabellenplatz in der 3. Liga, ist seit zwei Spielen ungeschlagen. Dem 1:0-Heimsieg gegen die Reserve des VfB Stuttgart folgte eine Nullnummer bei den zu Hause noch unbesiegten Offenbacher Kickers. Bester Torschütze der Erfurter ist Stürmer Albert Bunjaku. Der Schweizer erzielte in dieser Saison bereits acht Treffer. Derweil ist Abwehrspieler Martin Pohl nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Für ihn wird wohl Norman Loose in die Startformation rücken. Mittelfeldspieler Rockenbach da Silva hat dagegen seine Gelbsperre abgesessen und wird gegen den 1. FC Union Berlin wieder spielberechtigt sein. Außerdem hoffen Denis Wolf und Tino Semmer auf einen Einsatz von Beginn an.

Mit einem Sieg über den FC Rot-Weiß Erfurt wollen die Unioner weiterhin Druck auf den Tabellenführer SC Paderborn ausüben. Trainer Uwe Neuhaus muss erneut auf den verletzten Shergo Biran verzichten. Der Stürmer, der in dieser Saison bereits fünf Tore erzielen konnte, hat weiterhin muskuläre Probleme.

Für die Anhänger des 1. FC Union Berlin gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Sonderzug zum Erfurter Hauptbahnhof. So werden sie erneut zahlreich, mehr als 1.200 Eintrittskarten sind bereits verkauft, erscheinen und ihre Mannschaft bedingungslos unterstützen.

SpielStatistiken

FC Rot-Weiß Erfurt vs 1. FC Union Berlin

2 Gelbe Karten 2
1 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast