Oh, welch eine Nacht! :-)
zum Ticker

1. FC Finowfurt vs 1. FC Union Berlin

Testspiele, 7. Spieltag

Finowfurt vs 1. FC Union

Testspiele, 7. Spieltag

Di., 16. Juli 2013, 18:00 Uhr
Sportplatz Finowfurt
0 : 21
1.906
SR: Toni Bauer (Joachimsthal) | Assistenten: Max Buhl, Arvid Maron

Kantersieg im letzten Test: Union schlägt den 1. FC Finowfurt mit 21:0

Spielbericht

Die Köpenicker gehen damit ohne Testspiel-Niederlage in die Zweitligasaison 2013/2014, die am kommenden Wochenende mit dem Heimspiel gegen den VfL Bochum beginnt. Auf dem mit 1.906 Zuschauern gut gefüllten Sportplatz Finowfurt trug sich Silvio insgesamt fünf Mal in die Torschützenliste ein.

Glinker – Kopplin, Stuff, Puncec, Parensen (46. Kohlmann) – Henning – Quiring, Silvio, Köhler (46.(73.) Dausch) – Nemec (46. Terodde), Skrzybski (46. Brandy)

Der Zweitligist begann die Partie erwartungsgemäß dominant und mit viel Druck auf das Tor des Gastgebers. In den ersten Minuten ergaben sich einige vielversprechende Möglichkeiten. Die beste Chance hatte Steven Skrzybski. Sein Kopfball prallte jedoch vom Pfosten wieder zurück ins Spielfeld (5.). Die Finowfurter erstarrten jedoch nicht vor Ehrfurcht und verbuchten ebenfalls eine erste gute Gelegenheit in der Anfangsphase. Angreifer Fred Hörnicke verpasste bei seinem Versuch das Tor nur knapp (8.). Nach 11 Minuten war der Bann gebrochen. Mit einem trockenen Schuss von der rechten Strafraumkante eröffnete Adam Nemec den Torreigen. Keine 30 Sekunden später erhöhte Michael Parensen auf 2:0. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Wiederum nur eine Minute später war Silvio zur Stelle und schlug zum 3:0 zu (12.). Die Finowfurter Hintermannschaft blieb nun kaum Luft zum Durchatmen. Christopher Quiring erzielte per Volleyschuss das zwischenzeitliche 4:0 (14.). Mit einem feinen Kabinettstückchen leitete Silvio seinen Treffer zum 5:0 selber ein (17.). Für das nächste Tor benötigten die Berliner etwas mehr Zeit. Adam Nemec erzielte in der 30. Minute seinen zweiten Treffer des Abends. Erneut dauerte es nur Sekunden ehe Steven Skrzybski das 7:0 erzielte (31.). Trotz des schon zu diesem Zeitpunkt aussichtslosen Rückstands, mühten sich die Gastgeber und versuchten mit unermüdlichem Einsatz den Profis Paroli zu bieten. Mit einem erneuten Doppelschlag binnen wenigen Sekunden schraubten Steven Skrzybski und Michael Parensen den Spielstand auf 9:0 hoch (37.). Benjamin Köhler besorgte den Treffer zum 10:0 (38.). Eine schöne Kombination vor dem Strafraum schloss Steven Skrzybski zum 11:0 ab (43.). Silvio erhöhte kurz vor der Pause (44.). Mit dem Halbzeitpfiff köpfte Christian Stuff noch das 13:0 (45.).

In der Pause nahm Uwe Neuhaus insgesamt vier Wechsel vor. Neben Martin Dausch, Sören Brandy und Simon Terodde, durfte auch Patrick Kohlmann eine Halbzeit mitwirken. Den ersten Treffer der zweiten Hälfte erzielte Christopher Quiring mit einem gekonnten Heber (53.). Den 15. Treffer erzielte Martin Dausch nach Vorarbeit von Sören Brandy (56.). Simon Terodde und Silvio erhöhten auf 17:0 (58./ 65.). Plötzlich zappelte der Ball im Netz der Gäste aus Berlin. Doch eine Abseitsstellung verwehrte dem Landesligisten den Ehrentreffer. Mit seinem ersten Treffer erhöhte Sören Brandy auf 18:0 (75.). Kurze Zeit später staubte Silvio ab (78.). Simon Terodde sorgte mit einem Doppelschlag für den 20. und 21. Treffer des Tages, was zugleich den Endstand bedeutete. (84./ 87.).

Bereits am kommenden Wochenende hat das lange Warten ein Ende. Am Sonntag, den 21.07.2013 empfängt der 1. FC Union Berlin den VfL Bochum zum Saisonauftakt im Stadion An der Alten Försterei. Der Kampf um die ersten Bundesligapunkte 2013/2014 beginnt um 15:30 Uhr.

Ein letzter Probelauf: Profis zu Gast beim 1. FC Finowfurt

Vorbericht

Im Barnim freut man sich auf den Besuch der Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus. Mehrfach hatten sich die Verantwortlichen des 1. FC Finowfurt um einen Besuch des Zweitligisten bemüht. Nun ist es soweit. Fünf Tage vor dem Saisonstart gegen den VfL Bochum im Stadion An der Alten Försterei (So. 21.07., 15:30 Uhr), kommen die Eisernen in die Schorfheide.

Die Kosten für den Eintritt belaufen sich an der Abendkasse auf 8,- €. Die Stadiontore öffnen um 16:30 Uhr. Da das Parkplatzangebot im Bereich der Sportanlage gering ausfällt, empfehlen die Veranstalter für die Parkplatzsuche den  Gewerbepark Finowfurt.

SpielStatistiken

1. FC Finowfurt vs 1. FC Union Berlin

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast