Eisern!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs SSV Köpenick-Oberspree

Testspiele - 8. Spieltag

1. FC Union vs SSV Köpenick-Oberspree

Testspiele - 8. Spieltag

Mi., 07. September 2011, 17:30 Uhr
Sportanlage Bruno-Bürgel-Weg
15 : 0
300
SR: Die Namen des Schiedsrichters und seiner Assistenten sind derzeit nicht bekannt.

Union schießt sich warm: 15:0 im Test gegen Köpenick-Oberspree

Spielbericht

Dank der langen Länderspielpause konnte Trainer Uwe Neuhaus die gesamte Kaderstärke seines Teams gegen den Landesligisten SSV Köpenick-Oberspree ein zweites Mal überprüfen. Der Coach, der auf die verletzten bzw. erkrankten Spieler Marcel Höttecke, Daniel Göhlert, Christoph Menz und Marc Pfertzel verzichten musste, wechselte in der Halbzeitpause die komplette Elf bis auf Halil Savran durch. Der letztendliche 15:0-Sieg war zu keiner Zeit gefährdet und diente eher dem Selbstbewusstsein – der Klassenunterschied war einfach zu deutlich. Gegen das 4-4-2-System Unions war der Landesligist chancenlos:

Glinker (46. Pruschke) – Mrkaljevic (46. Hoth), Stuff (46. Madouni), Trapp (46. Uaferro), Kohlmann (46. Parensen) – Karl (46. Malinowski), Quiring (46. Zoundi), Mattuschka (46. Silvio), Mosquera (46. Ede) – Terodde (46. Skrzybski), Savran

Von Beginn an zeigten die Hausherren dem SSV die Grenzen auf und spielten sich eine Chance nach der anderen heraus. Die Gäste waren sichtlich bemüht, sich von den ständigen Angriffswellen der Profis nicht überrollen zu lassen. Sobald Union das Spiel breit machte, war die anfängliche Zuordnung bei Köpenick-Oberspree passé und der Zweitligist konnte sich Möglichkeiten im Minutentakt herausspielen. So war es Simon Terodde, der in der siebten Minute den Ball unhaltbar im Tor versenkte und das Scheibenschießen einläutete. SSV-Keeper Stefan Groß konnte einem schon fast leidtun. Die Eisernen nutzten die sich bietenden Freiräume geschickt und konnten sogar im gegnerischen Strafraum sehenswerte Kombinationen bieten. Eine großartige Parade vom Gäste-Torhüter verhinderte den frühen 2:0-Rückstand (13.). Schon zwei Minuten später musste der Schlussmann allerdings hinter sich greifen. Bei einem Distanzschuss von Torsten Mattuschka war der Keeper chancenlos (15.). Die Neuhaus-Elf war nur noch in der gegnerischen Hälfte zu finden. Selbst die Innenverteidigung war weit mit aufgerückt, als Halil Savran in der 23. Minute eine Vorlage von John Jairo Mosquera zum 3:0 verwandelte. Und Savran, der nun in Torlaune gekommen war, besorgte dann auch das 4:0 und 5:0 (34./39). Kurz vor der Halbzeit machten Mosquera (41.) und Christian Stuff nach einem Eckball (42.) dann alles klar und besiegelten auch den Pausenstand von 7:0.

Mit 10 frischen Spielern ging es dann in die zweiten 45 Minuten. Am Spielverlauf änderten die Umstellungen nichts. Union drückte, spielte und kombinierte und der SSV hatte große Mühe die wenigen Bälle, die nicht im Tor landeten, weit aus der eigenen Hälfte zu schlagen. Den Doppelschlag von Patrick Zoundi und Halil Savran (50./51.) konnte der Landesligist dann auch nicht verhindern. In der 60. Minute durfte Kilian Pruschke dann aber seine ganze Klasse beweisen, als Oliver Köster allein auf ihn zu stürmte. Das Torwarttalent machte sich ganz breit und verhinderte so den Ehrentreffer für die Gäste. Steven Skrzybski (55.), Silvio (63.) und Ahmed Madouni (83.) durften sich dann auch noch in die Torschützenliste einschreiben und Halil Savran erzielte seine Treffer fünf und sechs (70./87.). Das Endresultat von 15:0 stellte in der Schlussminute erneut Silvio her.

Nach dem Spiel war Uwe Neuhaus zufrieden: “Beide Halbzeiten waren absolut okay. Wir waren torhungrig, haben das Tempo hochgehalten und haben versucht zu kombinieren“, einzig bei der Chancenverwertung sah der Trainer noch Steigerungspotential: “Die Torausbeute ist nicht zu 100% befriedigend. Da haben wir einfach noch zu viele Chancen liegen lassen. Aber insgesamt hat das Spiel seinen Zweck erfüllt, es war eine gute Trainingseinheit“.

Am kommenden Sonntag trifft der 1. FC Union Berlin in der 2. Bundesliga auf den FC Ingolstadt 04. Anstoßt der Partie im Stadion An der Alten Försterei ist um 13:30 Uhr.

1. FC Union Berlin testet gegen SSV Köpenick-Oberspree

Vorbericht

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs SSV Köpenick-Oberspree

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast