Aha. Der frühe Vogel ...
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs Hannover 96

Testspiele, 6. Spieltag

1. FC Union vs Hannover 96

Testspiele, 6. Spieltag

Di., 05. Januar 2010, 19:30 Uhr
An der Alten Försterei
2 : 1
3.562
SR: Daniel Siebert (Berlin) | Assistenten: Sebastian Schmickartz, Robert Wessel

Ansehnliches Testspiel: Union bezwingt Hannover 96 mit 2:1

Spielbericht

Bereits in der 8. Minute ging Union durch John Jairo Mosquera in Führung. Der Stürmer setzte sich halbrechts durch und schlenzte den Ball an Gospodarek vorbei ins lange Eck. Auch in der Folge war Union die spielbestimmende Mannschaft, Hannover kam allerdings immer wieder durch Konter und Standardsituationen zu Tormöglichkeiten.

In der zweiten Halbzeit spielte Union zunächst clever aus der Abwehr heraus und setzte durch schnelle Vorstöße über die Außenpositionen immer wieder Nadelstiche. Verdienter Lohn war das 2:0 in der 58. Minute durch Björn Brunnemann. Nach einem Eckstoß nahm dieser den Ball volley und drosch ihn unter die Querlatte.

Erst in den letzten fünf Minuten verloren die Hausherren ein wenig die Konzentration und mussten in der 89. Minute das 2:1 durch Stajner hinnehmen. Die beiden Neuzugänge zeigten ein gutes Spiel, wobei Thomik vor allem durch seine Übersicht und sein Stellungsspiel, Ede durch Schnelligkeit und Torgefährlichkeit auffiel. Bereits am Sonnabend gibt es den zweiten Test beim FC Carl Zeiss Jena, bevor es am 15. Januar dann schon wieder gegen Rot-Weiss Oberhausen um Zweitliga-Punkte geht.

Union empfängt Hannover 96 im Stadion An der Alten Försterei

Vorbericht

Viele Möglichkeiten vor dem Rückrundenstart gegen Oberhausen am Freitag, 15. Januar Spielpraxis zu sammeln, haben die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus nicht. Umso wichtiger ist der Test gegen den Bundesligisten aus der niedersächsischen Landeshauptstadt. Hannover 96 steht derzeit auf Platz 14 der Bundesligatabelle und hat sich den Saisonverlauf sicherlich ganz anders vorgestellt. Nur ein Pünktchen trennt die Niedersachsen zur Saisonhalbzeit vom Relegationsplatz 16. Die Mission von Trainer Andreas Bergmann heißt wohl in erster Linie Klassenerhalt. Zum Auftakt der Bundesligarückrunde empfangen die „Roten“ das Tabellenschlusslicht Hertha BSC, mit dem sie noch eine offene Rechnung zu begleichen haben: Der bislang einzige Saisonsieg gelang den Herthanern ausgerechnet im Hinspiel gegen Hannover.

Während „96“-Coach Andreas Bergmann auf einige Spieler verletzungsbedingt verzichten muss (u. a. Forssell, Lala und Krzynówek), kann Union-Trainer Uwe Neuhaus aus dem Vollen schöpfen. Nach einigen Krankheits- und Verletzungssorgen in der Schlussphase der Hinrunde sind alle Profis wieder an Bord und voll im Training. So werden im Spiel morgen sicher einige Besetzungsvarianten getestet und auch die Neuzugänge Paul Thomik und Chinedu Ede werden zu ihren ersten Einsätzen im Union-Trikot kommen. „Natürlich werden sie spielen. Ob sie in der Startformation stehen oder erst im Laufe des Spiels eingewechselt werden, ist aber noch nicht entschieden“, so Neuhaus nach dem heutigen Training.

Das Stadion An der Alten Försterei öffnet um 18:00 Uhr. Tickets gibt es im Ticketoffice (An der Wuhlheide 263), im Fanshop (Forum Köpenick, Untergeschoss) und an den Tageskassen am Eingang Hämmerlingstraße und an der Waldseite. Es gelten die normalen Liga-Preise.

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs Hannover 96

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast