Ganz schön was los hier!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs FC Hansa Rostock

Testspiele, 9. Spieltag

1. FC Union vs Rostock

Testspiele, 9. Spieltag

Mi., 14. Dezember 2022, 16:00 Uhr
An der Alten Försterei
2 : 0
11.931

Union schlägt Hansa Rostock mit 2:0

Spielbericht

Im ersten Testspiel der Wintervorbereitung verbuchte der 1. FC Union Berlin am heutigen Mittwochnachmittag gegen den FC Hansa Rostock einen Sieg. Nach einer torlosen ersten Halbzeit sorgte Sheraldo Becker im zweiten Durchgang mit einem Doppelpack für den 2:0-Erfolg seiner Mannschaft.

1. FC Union Berlin: Grill (46. Busk) – Maciejewski (46. Trimmel), Jaeckel (46. Bruns), Doekhi (46. Knoche), Puchacz (37. Jurschik) – Öztunali, Seguin (46. Leite), Harberer (46. Khedira), Skarke (46. Pantovic) – Michel (46. Becker), Siebatcheu (46. Behrens)

FC Hansa Rostock: Kolke (46. Hagemoser) - Ananou (46. Malone), van Drongelen, Roßbach (46. Meißner), Strauß (46. Horn) – Rhein (46. Schröter), Fröde (46. Thill) – Fröling (46. Dressel), Duljevic (46. Ingelsson), K. Schumacher (46. Donggyeong) - Munsy (74. Die)

Zuschauer: 11.931

Tore: 1:0 Becker (56.), 2:0 Becker (60.)

Torlose erste Halbzeit

Bei eisigen Temperaturen bot sich den zahlreich gefüllten Rängen zu Beginn eine Partie in der sich beide Mannschaften über weite Strecken neutralisierten. Während die Gäste aus Rostock nahezu erfolglos einen Weg durch die kompaktstehenden Union-Reihen suchten, versuchten sich die Eisernen mit einem kontrollierten Spielaufbau aus der letzten Kette. Immer wieder suchten sie mit Hereingaben über die Außenbahnen den Weg zum Tor, scheiterten aber an der Ungenauigkeit oder der guten Defensive der Hanseaten. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit wurde es dann doch noch turbulent vor dem Kasten der Eisernen. Nachdem Union die Rostocker über lange Zeit weit vom Strafraum fernhalten konnte, gelang es den Gästen aus der Hansestadt sich nach einem Einwurf in den Strafraum zu kombinieren. Rostock schaffte es jedoch nicht, den wachen Schlussmann der Köpenicker zu überwinden, der beim Abschluss von Munsy schnell abtauchte und so parieren konnte. Der Nachschuss von Duljevic blockte Unions Abwehrspieler Paul Jaeckel ab und verhinderte so den Rückstand für seine Mannschaft. Pünktlich nach 45 Minuten schickte der Unparteiische Eric Weisbach beim Stand von 0:0 beide Mannschaften in die Kabine.

Doppelpack Becker

Beide Mannschaften tauschten zur Halbzeit und brachten jeweils neun frische Kräfte in die Partie. Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs machte Union mehr Druck und belohnte sich direkt: Sheraldo Becker verlagerte das Spiel aus dem linken Halbfeld auf die rechte Außenbahn, wo Unions Kapitän Christopher Trimmel sich durchsetzen konnte und den Ball auf den zweiten Pfosten brachte. Dort war es erneut Becker, der sich im Rücken des Verteidigers davonstehlen konnte und ohne Bedrängnis aus kurzer Distanz zum 1:0 verwandelte (56.).  Keine vier Zeigerumdrehungen später war es erneut Becker, bedient von Rani Khedira, der den Ball am langen Eck unterbringen konnte (60.). Rostock schüttelte die zwei Gegentore schnell ab und kreierte eigene Offensivaktionen. In der 73. Spielminute war Jakob Busk zur Stelle und parierte den Schuss strammen Abschluss der Rostocker. Auf den nächsten Torschuss mussten die knapp 11.000 Zuschauer im Stadion An der Alten Försterei fast zehn Minuten warten: Erneut war es Unions Offensivakteur Becker, der es erneut mit dem Schuss ins lange Eck versuchte, jedoch am Aluminium scheiterte. Keine 60 Sekunden später dribbelte er sich erneut durch die letzte Kette der Hanseaten, konnte deren Schlussmann jedoch nicht überwinden und so blieb es beim 2:0-Endstand.

Stimmen nach dem Spiel

Für Urs Fischer war es ein guter erster Test: “Wir haben den Ball gut laufen gelassen, ich habe wirklich viel Gutes gesehen. Im ersten Durchgang waren wir zwar nicht zwingend genug, im zweiten haben wir es dafür deutlich besser gemacht.”

Auch Kapitän Christopher Trimmel hat einen ordentlichen Test gesehen: “Das Spiel mit dem Ball sah teilweise schon sehr gut aus. Nur im letzten Drittel waren wir nicht aggressiv genug. Rostock hat aber auch sehr kompakt verteidigt, da ist es immer schwierig, Lösungen zu finden. Für den ersten Test war das aber schon in Ordnung.”

Ausblick auf die restliche Woche

Bereits am Sonnabend, dem 17.12.2022 bestreitet der 1. FC Union Berlin sein zweites Testspiel in der Wintervorbereitung. Zu Gast im Stadion An der Alten Försterei ist der Schweizer Erstligist FC St. Gallen. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 14:30 Uhr und Tickets sind nach wie vor im freien Verkauf online erhältlich.

Union testet gegen Hansa Rostock

Vorbericht

Der 1. FC Union Berlin hat sein erstes Testspiel in der Winter-Vorbereitung festgezurrt. Nach der dreiwöchigen Pause im November steigen die Eisernen am 05.12.2022 wieder ins Training ein, eine gute Woche später testen sie gegen den Zweitligisten FC Hansa Rostock.

Die Partie wird am 14.12.2022 um 16 Uhr im Stadion An der Alten Försterei angestoßen. Die Stadiontore öffnen um 15 Uhr. Tickets für das erste Testspiel der Winter-Vorbereitung sind in den Heimbereichen für Union-Mitglieder ab Montag zum Preis von 7 Euro bzw. 12 Euro* zu haben.

Auch der Gästeblock im Stadion An der Alten Försterei wird geöffnet sein. Karten dafür können ausschließlich im Ticketshop des FC Hansa Rostock erworben werden.

Ticketinformationen:

Vorverkaufsstart:
Montag | 21.11.2022 | 12 Uhr

Berechtigt:
Union-Mitglieder

Preise:
Stehplatz | 7 Euro*
Sitzplatz | 12 Euro*

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr haben freien Eintritt, benötigen allerdings ein entsprechendes Freiticket.

*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. Systemgebühr

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs FC Hansa Rostock

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast