'Nabend!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs FC Bayern München

Freundschaftsspiele - 2. Spieltag

1. FC Union vs Bayern

Freundschaftsspiele - 2. Spieltag

Mi., 26. August 2009, 18:30 Uhr
An der Alten Försterei
1 : 3
19.000
SR: Felix Zwayer (Berlin) | Assistenten: Daniel Siebert, Jan Seidel

Jut, besser, Union: Fußballfest mit dem FC Bayern München!

Spielbericht

In einem munteren Spielchen fand Union trotz ungewohnter Formation recht schnell ins Spiel. Als die Berliner jedoch zwei hochkarätige Chancen nicht verwertet hatten, schlugen die Bayern zu. Ivica Olic erzielte das 0:1, wenig später erhöhte Breno auf 0:2. Union schien zunächst beeindruckt, schüttelte den Respekt jedoch bald wieder ab und setzte immer wieder zu Kontern an. Trotzdem ging es mit dem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabine.
Kaum war die Partie wieder angepfiffen, schlug es erneut im Union-Gehäuse ein. Der eingewechselte Edson Braafheit zirkelte einen Freistoß perfekt in den Winkel. Damit war die Partie im Grunde entschieden und das Publikum zelebrierte ausgiebig den freundschaftlichen Charakter des Spiels. La Ola wogte durch das gesamte Stadion und immer lauter wurden die Gesänge. Nach zahlreichen Wechseln zog Union das Spielgeschehen wieder an sich und wurde belohnt. Der ungemein agile und stets gefährliche Kenan Sahin veredelte seine Leistung mit dem Treffer zum 1:3-Endstand.
So endete ein wunderbar entspannter Fußballabend in dem Union sich stolz und würdig beim DSF-live-Spiel präsentierte und den Slogan "frei!" ganz Fußballdeutschland auf der Brust präsentierte. Der FC Bayern München konnte ein wenig Selbstvertrauen tanken und fährt im Bewusstsein nach Hause, das Siegen nicht verlernt zu haben.

Tore: 0:1 Olic (22.), 0:2 Breno (30.), 0:3 Braafheid (47.), 1:3 Sahin (69.)

Für beide Mannschaften geht es bereits am Wochenende wieder um Punkte. Dafür drücken wir an dieser Stelle beiden Teams fest die Daumen.

 

375 Jahre Paulaner: Der FC Bayern München zu Gast im Stadion An der Alten Försterei!

Vorbericht

Binnen weniger Stunden waren die begehrten Eintrittskarten für das Knaller-Spiel ausverkauft. Doch wer nicht zu den glücklichen Kartenbesitzern zählt muss nicht traurig sein. Das Spiel wird live im Fernsehen übertragen (18:30 Uhr, DSF). Das DSF zeigt die Partie aus einer eigens für dieses Spiel veränderten Kameraposition. Damit das umgebaute Stadion mit den eisernen Fans und Stadionbauern  besser zur Geltung kommt, wurde die Kameraposition auf die Tribünenseite verlegt. So kann die einzigartige Atmosphäre aus dem Stadion An der Alten Försterei noch wirklichkeitsnäher auf die Fernsehbildschirme gebracht werden.

Sportlich ist das Duell ein Kampf David gegen Goliath. Das letzte Wochenende möchten die Bayern allerdings am liebsten ganz schnell vergessen. Da hat Mainz 05 den Champions League-Sieger von 2001 mit einem 2:1 überraschend besiegt. Durch diese Niederlage startete die van Gaal-Elf alles andere als gelungen in die Saison: Es ist der schlechteste Saisonstart seit 43 Jahren. Das Spiel in Berlin ist mithin ein guter Leistungstest für den holländischen Trainer: „Ich hoffe, dass alle Spieler fit sind und mit uns nach Berlin kommen können. Die Berliner haben ein großes Kämpferherz – da muss man konzentriert arbeiten.“

Der im letzten Jahr die Dritte Liga klar dominierende Aufsteiger 1. FC Union Berlin überzeugt hingegen auch in Liga Zwei. Bisher hat die Elf von Uwe Neuhaus in drei Spielen die Maximalpunktzahl (9) eingefahren und präsentierte sich in der Liga in so glänzender Form, dass den Gegnern bisher kein einziger Treffer gelang. Damit sind die „Eisernen“ die einzige Mannschaft im deutschen Profifußball mit weißer Weste. Mal sehen, ob das auch heute Abend so sein wird...

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs FC Bayern München

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast