Kaffee-Zeit im Stadtforst. :-)

Andreas Luthe wechselt zum 1. FC Kaiserslautern

Aus Köpenick auf den Betze:

Mo, 13. Juni 2022
Andreas Luthe wechselt zum 1. FC Kaiserslautern

Torhüter Andreas Luthe verlässt den 1. FC Union Berlin mit sofortiger Wirkung und schließt sich dem Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern an.

​Der gebürtige Velberter, der nach seiner Ausbildung beim VfL Bochum für den FC Augsburg aktiv war, wechselte 2020 von den Fuggerstädtern zu den Eisernen und entwickelte sich im Team von Union-Trainer Urs Fischer zum Stammspieler. In seinen zwei Jahren trug der Schlussmann maßgeblich zum Klassenerhalt und zur Qualifikation für die UEFA Euro Conference League und die Europa League bei. Er absolvierte insgesamt 65 Pflichtspiele für den 1. FC Union Berlin, dabei behielt er in 15 Partien eine weiße Weste.

„Ich werde immer mit unglaublich schönen Erinnerungen auf meine Zeit bei Union zurückblicken. Was wir gemeinsam in den letzten Jahren erreicht haben, wird mich immer mit sehr viel Stolz erfüllen und daher möchte ich mich noch einmal ausdrücklich bei meinen Mannschaftskollegen, dem Trainer- und Betreuerteam, allen Fans, Mitarbeitern und Verantwortlichen für die vergangenen zwei Jahre bedanken“, verabschiedet sich Andreas Luthe aus Köpenick.

Auch Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball beim 1. FC Union Berlin, resümiert die gemeinsame Zeit: „Andi hat einen großen Anteil am Erfolg der letzten zwei Jahre und war sportlich und menschlich ein wichtiger Teil der Mannschaft. Deswegen respektieren wir seinen Wunsch, noch einmal längerfristig zu einem Verein wechseln zu können. Wir sind ihm für die gemeinsame Zeit sehr dankbar und wünschen ihm für die Zukunft vor allem Gesundheit und viel Erfolg.“