Ganz schön was los hier!

Eiserne Ladies empfangen Eintracht Leipzig-Süd

20. Spieltag:

Do, 30. März 2023
Eiserne Ladies empfangen Eintracht Leipzig-Süd

Nach drei Auswärtspartien in Folge steht für die Frauenmannschaft des 1. FC Union Berlin am kommenden Sonntag wieder ein Heimspiel an. Zum 20. Spieltag der Regionalliga Nordost empfangen die Eisernen Ladies den SV Eintracht Leipzig-Süd in der Dörpfeldstraße. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.

Gegnercheck: Leipzig-Süd seit fünf Monaten ohne Punkt

Der SV Eintracht Leipzig-Süd steht aktuell mit sechs Punkten auf dem 13. Platz in der Regionalliga Nordost und ist somit Tabellenvorletzter. Mittlerweile wartet die Mannschaft von Cheftrainerin Karoline Aulrich bereits seit fünf Monaten auf einen Punkt. Zuletzt konnten die Leipzigerinnen im Oktober 2022 Zähler sammeln, als man mit 3:1 beim Tabellenletzten Rostocker FC gewann.

Seitdem läuft es in Leipzig allerdings gar nicht mehr. Eine Woche nach dem Sieg in Rostock setzte es mit einer 0:11-Pleite gegen Viktoria Berlin die bislang deutlichste Niederlage der Saison. Es folgten acht weitere Niederlage. Entsprechend sind die Grün-Weißen bereits etwas abgeschlagen auf Rang 13 und bräuchten mittlerweile schon ein kleines Wunder, um doch noch den Abstieg abzuwenden. Vor allem die knappen Spiele gegen die direkte Konkurrenz aus Babelsberg, Zehlendorf und Hohen Neuendorf, die man allesamt mit 0:1 verlor, fallen schwer ins Gewicht. Am vergangenen Wochenende musste man sich unterdessen mit 0:3 dem Bischofswerdaer FV geschlagen geben.

Bilanz: Zähes Spiel in der Hinrunde

Das Hinspiel in Leipzig verlief für die Unionerinnen sehr mühsam. Leipzig-Süd stand damals sehr tief und machte es den Unionerinnen entsprechend schwer, Lücken zu finden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff knackte schließlich Luise Wildner das Abwehrbollwerk und erzielte somit gleichzeitig auch den Treffer des Tages. Mit 1:0 setzten sich die Eisernen Ladies in Leipzig durch.

Insgesamt sind die Unionerinnen gegen Leipzig-Süd seit deren Wiederaufstieg in die Regionalliga im Jahr 2018 noch ungeschlagen. In fünf Aufeinandertreffen konnten die Köpenickerinnen bislang vier Siege einfahren und spielten einmal unentschieden.  

Stimmen vor dem Spiel:

„Leipzig-Süd hat uns im Hinspiel durch ihre leidenschaftliche Art, Fußball zu spielen sowie aufgrund der guten Defensivarbeit vor Probleme gestellt. Daher stellen wir uns erneut auf ein kampfbetontes und intensives Spiel ein“, erklärt Cheftrainerin Ailien Poese mit Blick auf die anstehende Partie.

Verletzungsbedingt werden Elisa Schindler, Pauline Wimmer, Hannah Kratz und Luca Scheel nicht mitwirken können. Kranksheitsbedingt müssen auch Latoya Bach und Lena Bucher passen. Zudem wird Naika Reissner nicht zur Verfügung stehen. Die Außenbahnspielerin wurde erneut für die österreichische U19-Nationalmannschaft nominiert und reist am Sonntag nach Italien, um dort die EM-Qualifikationsspiele zu absolvieren.