Um diese Zeit isset hier ziemlich leer.

Bericht zur Bundesliga-Hinrunde

Spieltagsumfrage der FuMA AG Faninteressen:

Mi, 26. Februar 2020
Bericht zur Bundesliga-Hinrunde

Mit Aufregung und Vorfreude ging der 1. FC Union Berlin im zurückliegenden Sommer das Abenteuer Bundesliga an und nach einem halben Jahr ließ sich sportlich ein positives Zwischenfazit ziehen. Aber auch abseits des Platzes war es mit Abschluss der Hinrunde Zeit für ein Zwischenfazit.

Die von der Fan- und Mitgliederabteilung des 1. FC Union Berlin (FuMA) durchgeführte Spieltagsumfrage wurde auch in der ersten Liga durchgeführt und ehrenamtlich ausgewertet. In verschiedenen Fragekategorien gab es eine Vielzahl an Rückmeldungen, die diskutiert und auch an die entsprechenden Stellen im und rund um den Verein kommuniziert wurden. Nach und nach sollen so mögliche Probleme und Missverständnisse behoben werden, um für jeden Fan einen möglichst reibungslosen Spieltag gewährleisten zu können.

Dahingehend gab es im Laufe der Hinrunde ein aus der Umfrage resultierendes FAQ, das auch zukünftig bei immer wieder auftretenden Problemen oder Fragen wie zum Beispiel betreffend die Mitnahme von Getränken aktualisiert wird.

Nachfolgend die Auswertung der Hinrunde der Bundesliga-Saison2019/20 in den einzelnen Kategorien:

  • Anreise/Abreise:

Im Bereich der An- und Abreise gab es bei Heimspielen im Vergleich zur vergangenen Saison keine nennenswerten Veränderungen. Der Großteil der Kommentare bezieht sich auf eine unzureichende Parkplatzsituation und einen überfüllten Nahverkehr. Vereinzelt wurden die zusätzlich eingesetzten S-Bahnen lobend genannt. Knapp 40 % erreichen das Stadion An der Alten Försterei mit dem Öffentlichen Nahverkehr, jeder Fünfte mit dem Rad oder zu Fuß. Mit dem Auto reisen rund 30 % an, wobei der Anteil der Autofahrer beim Heimspiel in der englischen Woche gegen Hoffenheim bei mehr als 50 % lag.

Bei Auswärtsspielen ist es ebenfalls die Parkplatzsuche, die die Fans regelmäßig vor Probleme stellt. Sowohl beim Spiel in München als auch bei der Partie in Wolfsburg fehlte eine ausreichende Ausschilderung des Gästeblocks, sodass zum Teil lange Umwege bis zum Erreichen des Gästesektors notwendig waren.

  • Einlass:

Durchschnittsnote Heimspiele: 1,76

Durchschnittsnote Auswärtsspiele: 2,42

Beste Bewertung: 1,50 gegen Köln, 1,58 in Halberstadt

Schlechteste Bewertung: 3,20 in Paderborn, 3,19 beim FC Schalke 04

Im Vergleich zur Rückrunde der letzten Saison hat sich die Bewertung des Einlasses im Stadion An der Alten Försterei um eine halbe Note verbessert, auswärts etwas verschlechtert. Im heimischen Stadion werden die Einlasskontrollen als angenehm und angemessen empfunden, lediglich die Anzahl von Kontrolleurinnen für Frauen werden als zu gering bewertet sowie die mitunter längeren Wartezeiten und lange Schlangen bemängelt. Im Anschluss an das Hertha-Spiel gab es auf Grund der Vorkommnisse vor dem Spiel mehrere Wünsche nach einer anderen strukturellen Lösung für die Einlasssituation - dagegen wurde genau dies auswärts bei nahezu jedem Spiel bemängelt, vor allem in Leverkusen und Wolfsburg. Zudem gab es bei über der Hälfte der Auswärtsspiele Kritik über zu penible - besonders in Wolfsburg - oder vereinzelt gar zu intime Kontrollen.

  • Ordner:

Durchschnittsnote Heimspiele: 1,79

Durchschnittsnote Auswärtsspiele: 2,13

Beste Bewertung: 1,33 bei Düsseldorf, 1,50 gegen Köln, 1,53 in Halberstadt

Schlechteste Bewertung: 2,78 in Freiburg, 3,00 in Paderborn

Wie auch beim Einlass gab es auch bei der Bewertung der Ordner im Stadion bei Heimspielen eine deutliche Verbesserung, die zum Großteil durchgehend allgemein gut und als freundlich bewertet wurden. Dem steht entgegen, dass es vor allem zu Saisonbeginn mehrere Meldungen über unfreundliche Ordnungskräfte gab. Darüber hinaus gab es öfter den Wunsch nach schnellerem und direkterem Eingreifen in Problemsituationen. Tipp: Sollte man bei einem Ordner nicht direkt weiterkommen, kann das Hinzuziehen eines Supervisors die Situation lösen.

  • Sicherheitsorgane:

Durchschnittsnote Heimspiele: 2,19

Durchschnittsnote Auswärtsspiele: 2,15

Beste Bewertung: 1,78 gegen Frankfurt, 1,40 in Paderborn

Schlechteste Bewertung: 5,04 in Freiburg (Pokal)

Bei den Heimspielen gegen Leipzig und Dortmund sowie in Leverkusen wurde die zu hohe Präsenz der Polizei kritisiert. Auswärts kam es außerdem bei der An- und Abreise durch die Koordination der Polizei immer wieder zu Problemen und Unverständnis. Beim Pokalspiel in Freiburg gab es auf Grund der hohen Polizeipräsenz und des Polizeieinsatzes im Fanblock eine Vielzahl an negativen Rückmeldungen.

  • Stadionatmosphäre:

Durchschnittsnote Heimspiele: 1,54

Durchschnittsnote Auswärtsspiele: 3,60

Beste Bewertung: 1,30 gegen Gladbach, 1,34 gegen Freiburg

Schlechteste Bewertung: 4,19 in Wolfsburg, 4,0 in Paderborn

Die Bewertung der Stadionatmosphäre unterscheidet sich bei Heim- und Auswärtsspielen in der Bundesliga noch deutlicher als in der vergangenen Zweitligasaison. Die Spiele in Leverkusen, bei den Bayern sowie vor allem in Wolfsburg wurden unter anderem auf Grund der Stadionsprecher, des hohen Werbeanteils, des Eventcharakters sowie der überdurchschnittlich lauten Beschallung sehr kritisch gesehen. Lediglich das Ligaspiel in Augsburg sowie das Pokalspiel in Halberstadt wurden durchschnittlich etwas besser als mit Note 3 bewertet. Fehlende Programmhefte werden auswärts immer wieder angeführt. Daheim gab es nahezu spieltäglich Meldungen zur Akustik der Stadionlautsprecher.

  • Stimmung:

Durchschnittsnote Heimspiele: 1,82

Durchschnittsnote Auswärtsspiele: 1,65

Beste Bewertung: 1,23 gegen Dortmund, 1,43 in Mainz

Schlechteste Bewertung: 2,37 gegen Frankfurt, 3,74 in Freiburg

Die Stimmung bei Heim- und Auswärtsspielen wurde durchgehend sehr gut wahrgenommen. Größere Kritik war aufgrund des 15-minütigen Boykotts gegen Leipzig und der Megafonanlage der Szene Köpenick im Heimbereich herauszulesen. Nach anfänglichen Fehleinstellungen wurde die Anlage mehrfach nachjustiert, was sich auch in den Ergebnissen der Umfrage widerspiegelte.

  • Fanverhalten:

Durchschnittsnote Heimspiele: 1,73

Durchschnittsnote Auswärtsspiele: 1,59

Beste Bewertung: 1,32 gegen Freiburg, 1,37 in Wolfsburg

Schlechteste Bewertung: 2,69 gegen Hertha BSC

Während es auswärts kaum zu nennenswerten Problemen kam, gab es beim Heimspiel gegen Hertha eine hohe Anzahl an Rückmeldungen zu den verschiedenen Situationen im Stadion. Deren Aufarbeitung hat intern im Verein und in der Fanszene im Nachgang an das Spiel stattgefunden.

  • Probleme mit Fanmaterialien:

Nennenswerte Probleme mit Fanutensilien gab es in der Hinrunde lediglich durch das Fahnenverbot beim Spiel in Leverkusen.

  •  Probleme mit gegnerischen Fans:

Beim Auswärtsspiel in Leverkusen kam es bei der Abreise zu Übergriffen auf Unionfans, die einzeln oder in Kleingruppen auf dem Weg zu den Shuttlebussen oder ihren Fahrzeugen waren. Beim Spiel gegen Hertha kam es für alle Stadionbesucher sichtbar zum Beschuss durch Feuerwerkskörper, was vor allem die Wuhleseite betraf.

Die FuMA bedankt sich für die rege Teilnahme an der Spieltagsumfrage, die zum Ende der Hinrunde leider quantitativ nachließ. Dahingehend ist die AG Faninteressen bemüht, nach jedem Spiel an die Spieltagsumfrage zu erinnern, um auch zukünftig mit Hilfe dieses Instruments Verbesserungen für alle Fans herbeizuführen und Unklarheiten zu beseitigen. Daher werden auch die Umfrage-Ergebnisse von Auswärtsspielen nach und nach an die gastgebenden Vereine kommuniziert. Weitere Informationen zur Arbeit der FuMA sind jederzeit in der Facebook-Gruppe "FuMA-Themen" sowie auf der Homepage des Vereins zu lesen. 

Die Spieltagsumfrage kann nach jedem Pflichtspiel bis spätestens 10 Tage nach dem Spieltermin online ausgefüllt werden.