Schon gefrühstückt?

Union-Profis begrüßen Erstklässler

Turnbeutel statt Schultüte:

Fr, 30. August 2019
Union-Profis begrüßen Erstklässler

Der 1. FC Union Berlin engagiert sich seit Jahren im Schulsport und hat mittlerweile im Bezirk Treptow-Köpenick ein Partnernetzwerk von zehn Kooperationsschulen aufgebaut.

Zum Schuljahresbeginn erhielten rund 1.000 frischgebackene Grundschüler einen schicken Union-Turnbeutel, der mit allerlei nützlichen Dingen für den Sport prall gefüllt war.

Eine weitere Überraschung erlebten die Erstklässler der Melli-Beese-Grundschule am Donnerstag (29.08.2019). In der Schulsporthalle erschienen die Bundesliga-Profis Felix Kroos und Christopher Lenz zur persönlichen Geschenkübergabe. Gemeinsam mit Lutz Munack, Geschäftsführer Nachwuchs- und Amateurfußball des 1. FC Union Berlin, sowie Sebastian Büchse von der DLVAG begrüßten sie die Schulanfänger und nahmen sich Zeit für die zahlreichen Autogrammwünsche und die Beantwortung vieler Fragen rund um den Fußball.

„Absichtserklärungen alleine reichen uns nicht aus“, darum stellte Lutz Munack die Ziele aller Beteiligten deutlicher dar. „Vielmehr geht es um die dauerhafte Attraktivität des Sports als Unterrichtsfach in der Grundschule. Seine Wirkung hat einen positiven Einfluss auf den Alltag der Kinder. Mit der heutigen Aktion wird ein weiteres Schuljahr eingeläutet, auf das wir uns gemeinsam freuen.“

Ermöglicht wurde die Geschenkaktion an die Erstklässer der Kooperationsschulen durch die Unterstützung der Deutsche Lebensversicherungs-AG (DLVAG), die als Premium-Partner der Union-Sportförderung Unterstützung leistete.

Über das Engagement der Sportförderung des 1. FC Union Berlin ist an jeder Partnerschule ein lizenzierter Union-Trainer in die schulischen Abläufe integriert. Dabei übernimmt er Aufgaben in zwei Bereichen: Er assistiert den Schulsportlehrern in der Schulanfangsphase (1./2. Klasse) und bietet Fußball-Arbeitsgemeinschaften für die höheren Klassenstufen an. Alles Wissenswerte über die Sportförderung des 1. FC Union Berlin findet sich hier.