Schön, dass du hier bist!
zum Ticker

SpVgg Greuther Fürth vs 1. FC Union Berlin

2. Bundesliga - 30. Spieltag

Fürth vs 1. FC Union

2. Bundesliga - 30. Spieltag

Sa., 20. April 2019, 13:00 Uhr
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
1 : 1
9.650
SR: Dr. Martin Thomsen

Union spielt 1:1 in Fürth

Spielbericht

Der 1. FC Union Berlin und die Spielvereinigung Greuther Fürth trennen sich vor 9 650 Zuschauern mit einem 1:1-Unentschieden. Joshua Mees hatte die Köpenicker in der 35. Spielminute in Führung gebracht, wenige Minuten später musste Fürth-Stürmer Daniel Keita-Ruel nach Tätlichkeit vom Platz. Nach dem Seitenwechsel sorgte Daniel Caligiuri per Kopfball für den Ausgleich (67.). Nur eine Minute später musste auch Union-Innenverteidiger Nicolai Rapp nach Notbremse vom Feld. In der umkämpften Schlussphase schaffte es keines der beiden Teams den Lucky-Punch zu setzten.

SpVgg Greuther Fürth:
Burchert – Sauer, Jaeckel, Caligiuri, Wittek (69. Raum) – Atanga (46. Redondo), Seguin, Ernst – Green – Reese (90. Omladic), Keita-Ruel

1. FC Union Berlin:
Gikiewicz – Trimmel, Friedrich, Rapp, Reichel – Zulj, Prömel, Kroos (68. Andersson) – Abdullahi (63. Mané), Polter (77. Gogia), Mees

Schiedsrichter: Dr. Martin Thomsen, Jan Neitzel-Petersen, Dominik Jolk, Tobais Fritsch

Zuschauer: 9 650

Tore: 0:1 Mees (35.), 1:1 Caligiuri (67.)

Die SpVgg Greuther Fürth erwischte den deutlich besseren Start in die Partie, setze Union früh unter Druck und sorgten direkt für Gefahr. Nach nur vier Minuten feuerte der völlig freistehende Julian Green aus kurzer Distanz auf den Kasten der Eisernen, Rafal Gikiewicz verkürzte den Winkel geschickt parierte mit dem Kopf. Die Hausherren ließen den Ball gut laufen, Union hatte Schwierigkeiten in die Zweikämpfe zu kommen, konnte sich aber auf Gikiewicz verlassen. Gegen David Atanga parierte der Keeper stark (12.), wenig später zielte Jaeckel ein Stück zu hoch (14.). Von den Köpenickern war offensiv kaum etwas zu sehen, trotzdem gingen sie in der 35. Spielminute überraschend in Führung. Robert Zulj hatte sich im Strafraum stark gegen Marco Caligiuri durchgesetzt, Fürth-Schlussmann Sascha Burchert parierte zwar mit gutem Reflex, den zweiten Ball beförderte Zulj jedoch zu Joshua Mees, der zur Führung einköpfte. Drei Minuten später kam es noch dicker für die Spielvereinigung. Nach einem taktischen Foul von Felix Kroos kam es vor der Trainerbank der Hausherren zur Rudelbildung, Daniel-Keita Ruel ließ sich zu einer Tätlichkeit gegen Kroos hinreißen und sah die Rote Karte (38.).

Auch in den zweiten Abschnitt starten die Fürther aggressiver als Union, die ersten beiden Chancen durch Sauer (57.) und Jaeckel (63.) gehörte den Hausherren. Doch auch Union blieb gefährlich und hätte nach 64. Minuten auf 2:0 stellen können. Joshua Mees hatte sich im Strafraum gut von seinem Gegenspieler befreit und kam gleich doppelt zum Abschluss, beide Versuche wurden jedoch geblockt. Im Nachschuss versuchte Ken Reichel sein Glück mit einem wuchtigen Schuss, doch auch diese Situation wusste Fürth zu vereiteln. Anstatt die Führung auszubauen, musste der Union wenig später den Ausgleich hinnehmen. Marco Caligiuri kam nach einer Green-Ecke frei zum Kopfball und besorgte den 1:1-Ausgleich per Kopf. In den letzten 20 Minuten mussten auch die Köpenicker mit zehn Mann weiterspielen, Innenverteidiger Nicolai Rapp sah nach einer Grätsche gegen Green an der eigenen Strafraumkante die rote Karte. Den anschließenden Freistoß schoss der Gefoulte selbst, Gikiewicz parierte jedoch sehenswert (71.). In einer offenen und hektischen Schlussphase erspielten sich die Fürther mit temporeichen Angriffen die besseren Möglichkeiten auf den Siegtreffer, Rafal Gikiewicz stand aber sicher und hielt den Punkt für den 1. FC Union Berlin fest.

„Ich bin heute sehr enttäuscht. Wir hatten in keiner Phase Zugriff im Spiel, alle Dinge, die wir uns unter der Woche vorgenommen hatten, konnten wir nicht zeigen. Heute müssen wir uns bei Rafal Gikiewicz bedanken. Viele andere Spieler kamen heute aber nicht auf ihr Niveau, deshalb müssen wir mit dem Punkt leben“, so Union-Trainer Urs Fischer in der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Am kommenden Wochenende trifft der 1. FC Union Berlin im Rahmen des 31. Spieltags der 2. Bundesliga auf den Hamburger Sportverein. Der Anpfiff des Duells gegen die Hanseaten erfolgt am Sonntag, dem 28.04.2019. Das Stadion An der Alten Försterei ist bereits seit Wochen restlos ausverkauft.

Union tritt bei Greuther Fürth an

Vorbericht

Im Rahmen des 30. Spieltags der 2. Bundesliga tritt der 1. FC Union Berlin am Sonnabend, dem 20.04.2019 auswärts bei der Spielvereinigung Greuther Fürth an. Der Anpfiff im Sportpark Ronhof Thomas Sommer erfolgt am Ostersonnabend um 13:00 Uhr.

Rückblick auf den 29. Spieltag: Union mit Remis gegen Regensburg, Fürth unterliegt in Bochum

Am vergangenen Wochenende trennten sich die Eisernen im Stadion An der Alten Försterei mit einem 2:2-Unentschieden vom SSV Jahn Regensburg. Die frühe Führung durch Sebastian Andersson (12.) sollte nicht lange Bestand haben, Sargis Adamyan besorgte nur vier Minuten nach dem Tor der Eisernen den Ausgleich per Handelfmeter (16.). Nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste aus der Oberpfalz, die vor 20 243 Zuschauern durch Hamadi Al Ghaddioui (58.) in Führung gingen. Erst in den letzten 30 Minuten gelang es der Elf von Urs Fischer, das Spielgeschehen an sich zu reißen und die Partie zu dominieren. Trotz einiger hochkarätiger Chancen gelang den Köpenickern jedoch nur ein weiterer Treffer durch Sebastian Polter (82.), so dass sich die Eisernen am Ende mit einem Punkt begnügen mussten.

Auch die Fürther erwischten bei ihrem Spiel in Bochum einen guten Start. Sebastian Ernst brachte das Kleeblatt nach nur sechs Minuten in Führung, Bochums Hinterseer glich jedoch nach nur 13. Minuten aus. Noch vor dem Seitenwechsel gelang den Franken die erneute Führung gegen den VfL, diesmal durfte sich Paul Seguin nach Vorlage Fabian Reese in die Torschützenliste eintragen (36.). In der zweiten Halbzeit musste die SpVgg einen frühen Rückschlag hinnehmen. In der 53. Minute sorgte Lukas Hinterseer mit seinem zweiten Treffer für den Ausgleich der Bochumer, das Schiedsrichtergespann um Johann Pfeifer hatte dabei jedoch eine klare Abseitsstellung des Österreichers übersehen. Beide Teams drängten in der Folge nach vorne, das glücklichere Ende hatten jedoch die Hausherren auf ihrer Seite. Mit seinem dritten Treffer des Tages sorgte Hinterseer in der Nachspielzeit (90.+1) für den 3:2-Siegtreffer, so dass die Fürther die Heimreise ohne Punkte antreten mussten.

Die Bilanz: Vorteile für Fürth in der Historie, Kleeblatt mit Trainerwechsel im Februar

In bislang 24 Aufeinandertreffen mit den Franken konnte der 1. FC Union Berlin das Duell nur fünfmal für sich entscheiden. Einen dieser Siege holte sich die Elf von Trainer Urs Fischer jedoch im Hinspiel. Joshua Mees (5. & 10.) und Sebastian Polter (29. & 56.) sorgten mit ihren Treffern vor 21 785 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei für den höchsten Saisonsieg der Eisernen.

Nach einer für die Kleeblätter unbefriedigenden Hinrunde blieb die SpVgg nach der Winterpause gegen Ingolstadt (0:1) und den SC Paderborn (0:6) sieglos. Trainer Daniel Buric musste die zum damaligen Zeitpunkt auf Platz 12 stehenden Franken verlassen, für ihn übernahm Stefan Leitl die Geschicke an der Seitenlinie. In den bisher neun Spielen unter dem neuen Übungsleiter stabilisierte sich die Spielvereinigung deutlich und musste seitdem nur zwei Niederlagen hinnehmen.

Am Ostersonnabend kann Fürth-Trainer Stefan Leitl auf seinen zuletzt gesperrten Top-Torjäger Daniel Keita-Ruel zurückgreifen. Union-Coach Urs Fischer muss dagegen definitiv auf die verletzten Fabian Schönheim und Eroll Zejnullahu verzichten. Auch der Einsatz von Innenverteidiger Florian Hübner steht auf der Kippe. „Florian ist angeschlagen, sein Einsatz ist fraglich. Wenn das mit Hübner nicht klappen sollte, bin ich überzeugt, dass wir eine gute Alternative auf dem Platz haben“, ließ Urs Fischer auf der Pressekonferenz verlauten. Trotzdem blickt der Trainer zuversichtlich voraus: „Ich glaube, dass die letzten 30 Minuten gegen Regensburg wirklich gut waren. Jetzt gilt es daran anzuknüpfen. Wir müssen um jeden Zentimeter kämpfen, und uns wieder ein Erfolgserlebnis erarbeiten. Wir haben in dieser Woche viele Abschlüsse trainiert, haben positive Dinge angesprochen und wollen mit einem guten Gefühl in das Spiel gehen. Wir müssen noch überzeugter sein und alles Erdenkliche unternehmen um erfolgreich zu sein.“

Serviceinfos: Gästetickets in Fürth verfügbar, Anreiseweg geändert

Der 1. FC Union Berlin wird aktuell von knapp 1500 Anhängern zum Auswärtsspiel am Osterwochenende begleitet. Für kurzentschlossene Unioner werden auch vor Ort im Gästebereich noch Tickets an der Tageskasse erhältlich sein. Der Gästeeingang und –Parkplatz wurde im Vergleich zur letzten Saison umgebaut. Die Zufahrt für Gästebusse und der fußläufige Zugang zum Gästeeingang erfolgen nicht mehr wie in der Vergangenheit, über den Laubenweg, sondern über die Flurstraße. (Von der Autobahnausfahrt Poppenreuth kommend der Beschilderung der Gästebusse folgen.

AFTV Videos

Rafal Gikiewicz

Rafal Gikiewicz

ist Spieler des Tages bei unserem Spiel gegen Fürth

Rafal Gikiewicz

ist Spieler des Tages gegen Fürth

SpielStatistiken

SpVgg Greuther Fürth vs 1. FC Union Berlin

56 % Ballbesitz 44 %
78 % Passquote 63 %
49 % Zweikampfquote 51 %
21 Torschüsse 14
12 Flanken 14
2 Abseitsstellungen 1
1 Gelbe Karten 3
0 Gelb-Rote Karten 0
1 Rote Karten 1

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast