Schon gefrühstückt?
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs VfB Lübeck

Testspiele - 6. Spieltag

1. FC Union vs VfB Lübeck

Testspiele - 6. Spieltag

Sa., 21. Juli 2012, 15:00 Uhr
Stadion des Friedens,...
1 : 0
1.463
SR: Die Namen des Schiedsrichters und seiner Assistenten sind derzeit nicht bekannt.

Schwer erkämpft: 1. FC Union Berlin siegt gegen Lübeck 1:0 (0:0)

Spielbericht

Uwe Neuhaus ließ seine Mannschaft wie folgt agieren:

Glinker – Pfertzel, Puncec (46. Stuff), Schönheim, Kohlmann – Karl – Zoundi (57. Quiring), Mattuschka (46. Belaid), Parensen (72. Jopek) – Terodde (68. Skrzybski), Silvio

Bei besten Bedingungen traten die Eisernen anlässlich der 100-Jahr-Feier von Finsterwalde zum ersten härteren Test an. Nachdem es in den bisherigen fünf Vorbereitungsspielen gegen unterklassige Gegner vornehmlich darum ging, sich in Torlaune zu bringen, erwies sich der Regionalligist VfB Lübeck als das erwünschte härtere Kaliber. Von Beginn an wurde vornehmlich im Mittelfeld um jeden Ball gekämpft. Die Lübecker versteckten sich nicht und versuchten immer wieder, mit schnellen Angriffen zum Torerfolg zu kommen. Wenn der Durchbruch über außen tatsächlich mal gelang, konnten Puncec und Schönheim jedoch sicher klären. Unions Angriffen fehlte in den ersten 45 Minuten vor allem die Präzision beim finalen Pass. Weder Silvio, der mit einem schönen Drehschuss den Keeper der Lübecker prüfte, noch Simon Terodde erhielten wirklich verwertbare Anspiele. Folgerichtig ging es torlos in die Kabine.

Union-Trainer Uwe Neuhaus wechselte mit Wiederanpfiff auf zwei Positionen. Christian Stuff ersetzte Roberto Puncec, der bei seinem Einstand einen guten Eindruck hinterließ. Für Kapitän Torsten Mattuschka übernahm Tijani Belaid die Regie und hätte Union nach wenigen Minuten in Führung bringen müssen. Herrlich freigespielt setzte er den Schuss jedoch über den Kasten.

Lübeck hielt auch in der zweiten Hälfte energisch dagegen und lauerte auf Fehler. Ein solcher unterlief Fabian Schönheim, doch der anschließende Lupfer über Torhüter Jan Glinker ging auch über das Union-Tor. Mit einem Unentschieden wollte sich Union jedoch nicht zufrieden geben und so wurde bis zum Schluss um den Siegtreffer gekämpft. Diesen erzielte schließlich der eingewechselte Steven Skrzybski in der 81. Minute.

Uwe Neuhaus zeigte sich nach Abpfiff mit dem Spiel nicht unzufrieden: „Es war genau der richtige Test zur richtigen Zeit. Lübeck war ein guter Gegner mit einer guten Ordnung und giftig in den Zweikämpfen, aber nie unfair. Die Sache wird jetzt ernsthafter, da war dieses Spiel genau richtig. In der Defensive haben wir gut gestanden und kaum etwas zugelassen. Natürlich haben wir in der ersten Halbzeit versäumt ein Tor zu machen. Nutzt Belaid seine Chance in der zweiten Hälfte, fallen sicher ein, zwei Tore mehr. Natürlich müssen und können wir besser spielen.“

Bereits am kommenden Dienstag steht für die Eisernen der nächste Test auf dem Programm, dann empfängt Union den schottischen Premier League-Vertreter Hibernian Edinburgh.

Test in Finsterwalde: Union trifft auf den VfB Lübeck

Vorbericht

Mit fundierten Eindrücken aus den intensiven Trainingseinheiten im Kopf, kann Trainer Uwe Neuhaus seine Startelf für das Spiel gegen die Lübecker auf den Platz schicken. Nach fünf erfolgreichen Testspielen wird der Kampf um die Stammplätze immer härter, zumal der Coach noch auf die Neuzugänge Daniel Haas (Meniskuseinriss) und Björn Kopplin (Schambeinentzündung) verzichten muss.
Die Norddeutschen, ebenfalls mitten in der Vorbereitung, mussten sich in der abgeschlossenen Saison mit dem elften Platz in der Regionalliga Nord zufrieden geben. Bei einer namhaften Konkurrenz wie Holstein Kiel, RB Leipzig oder dem Halleschen FC hatte es das Team von der Lohmühle schwer, um die vorderen Plätze mitzuspielen.
Die Tickets für das Spiel 1. FC Union Berlin gegen den VfB Lübeck gibt es an der Tageskasse für 7€ (Stehplatz) bzw. 9€ (Sitzplatz).

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs VfB Lübeck

0 Gelbe Karten 0
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast