Eisern!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs SpVgg Unterhaching

3. Liga - 33. Spieltag

1. FC Union vs Unterhaching

3. Liga - 33. Spieltag

Sa., 25. April 2009, 14:00 Uhr
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
0 : 1
10.052
SR: Babak Rafati (Hannover) | Assistenten: Matthias Anklam, Malte Dittrich

Aufstiegsfeier verschoben

Spielbericht

Damit musste auch die Aufstiegs-Party vorerst verschoben werden. Vor 10.052 Zuschauern war Union vor allem nach dem Wechsel das bessere Team, konnte aber keine der vielen guten Chancen nutzen. Unterhaching nutzte dagegen gleich die erste, als Roman Tyce eine Standardsituation per Kopf zum Tor des Tages verwertete (20.). Damit kletterten die Gäste auf den zweiten Tabellenplatz und sind nun ärgster Verfolger der Köpenicker.

Die Schönheit der Chance: Samstag winkt der Aufstieg!

Vorbericht

Union will auch das 19. Spiel in Folge nicht als Verlierer vom Platz gehen, aber auch Unterhaching kommt mit einer tollen Rückrundenbilanz nach Berlin. Nach sieben ungeschlagenen Spielen in Folge, von denen die letzten fünf gewonnen wurden, will die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl nun die Chance auf einen direkten Aufstiegsplatz wahren. Das Last-Minute Tor von Ricardo Villar, am vergangenen Wochenende gegen die Offenbacher Kickers, bescherte den Oberbayern das vorerst letzte Kapitel der beeindruckenden Punkteausbeute in den letzten Spielen. Nach 32 gespielten Partien findet sich die Spielvereinigung plötzlich auf dem dritten Platz wieder. Zwei Punkte vor Düsseldorf und nur einen hinter Paderborn liegend werden die Hachinger alles daran setzen, der Unbesiegbarkeit des Tabellenführers ein Ende zu setzen.

Für die Eisernen kann es indes ein ganz besonderes Wochenende werden. Sollten die Düsseldorfer am Freitag gegen den Wuppertaler SV nicht zum Erfolg kommen, kann der Aufstieg des 1. FC Union Berlin mit einem Sieg am Samstag auch rechnerisch in trockene Tücher gepackt werden. Mit einem Vorsprung von 16 Punkten wären die Köpenicker dann für die Konkurrenz nicht mehr einzuholen.

Eine leichte Aufgabe wird das Spiel allerdings nicht. Im Hinspiel fügten die Hachinger den Unionern eine von zwei Saison-Niederlagen zu. 1:0 hieß das Endergebnis am 13. Spieltag vor 3.100 Zuschauern im Generali Sportpark. Torschütze war Anton Fink, der derzeit mit 18 Treffern Führende der Torschützenliste. „Er ist ein kleiner, wendiger Spieler der immer brandgefährlich ist“, äußerte sich Uwe Neuhaus zum Hachinger Top-Scorer. Der Trainer weiter: „Eine Sonderbewachung für den Spieler Fink wird es dennoch nicht geben. Wo er auftaucht, wird er bearbeitet.“ Außerdem hofft Neuhaus auf eine lautstarke Unterstützung der Fans: „Eine Kulisse von 10.000 plus wäre ein würdiger Rahmen, um den entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg vorzunehmen.“

Verzichten muss Union auf Shergo Biran, der nach der fünften Gelben Karte gesperrt ist, sowie auf Daniel Göhlert. Für den Innenverteidiger ist die Saison nach seinem in Düsseldorf erlittenen Schlüsselbeinbruch leider beendet.

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs SpVgg Unterhaching

2 Gelbe Karten 2
0 Gelb-Rote Karten 0
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast