Eisern!
zum Ticker

1. FC Union Berlin vs MKS Flota Swinoujscie

Testspiele - 8. Spieltag

1. FC Union vs MKS Flota Swinoujscie

Testspiele - 8. Spieltag

Di., 30. Juli 2013, 18:00 Uhr
An der Alten Försterei
2 : 2
718
sonnig, 23°C
SR: Bastian Dankert (Rostock) | Assistenten: Markus Häcker, Jan Seidel

Eiserne drehen Rückstand und trennen sich Unentschieden von Swinemünde

Spielbericht

Union-Trainer Uwe Neuhaus testete gegen den polnischen Zweitligisten eine Vielzahl von Spielern, die in den ersten beiden Partien der neuen Saison bislang weniger Einsatzzeit bekamen. Einzig Damir Kreilach, der erneut vor der Abwehr auf der Sechs spielte, stand in den beiden bisherigen Zweitligapartien von Beginn an auf dem Platz. Die Aufstellung im 4 – 4 – 2-System mit Raute sah wie folgt aus:

Glinker – Kopplin, Puncec, Stuff, Kohlmann – Kreilach (63. Parensen) – Quiring, Dausch (63. Zejnullahu) – Köhler – Brandy (63. Silvio), Skrzybski

Beide Teams hatten sich gerade auf dem Platz formiert und ihre Aufstellung gefunden, da gelang den Gästen aus Swinemünde bereits der frühe Führungstreffer. Nach einem Foul von Damir Kreilach zirkelte Mateusz Szalek den anschließenden Freistoß aus 20 Metern direkt ins Tor (3.). Flota setzte anschließend nach. Eine winzige Unaufmerksamkeit in der Rückwärtsbewegung nutzten die Gäste aus Polen zur 2:0 Führung, Damir Kreilach beförderte den Ball unglücklich ins eigene Tor (13.). In der Folgezeit fanden die Gastgeber besser in die Partie und erspielten sich vielversprechende Möglichkeiten. Der von seinen Teamkollegen ansehnlich freigespielte Martin Dausch passte scharf und flach an den Elfmeterpunkt, wo die Gäste aus Polen den Schuss von Christopher Quiring nur mit viel Mühe blocken konnten (25.). Nur zwei Minuten später machte Youngster Quiring seine Sache besser. Nach einem Schuss von Benjamin Köhler, der ans Lattenkreuz klatschte, stand der Flügelspieler goldrichtig und hatte keine Probleme, den Ball aus kurzer Distanz mit der Brust zum Anschlusstreffer ins leere Tor zu drücken (27.). Nun ergaben sich gute Möglichkeiten im Minutentakt, unter anderem durch Steven Skrzybski (38.) und Roberto Puncec (40.). Für den Ausgleichstreffer sollte die Schlussoffensive vor dem Pausenpfiff jedoch nicht reichen.

Die zweite Hälfte begann rasant. Nach wenigen Sekunden bahnte sich Christopher Quiring den Weg in den Strafraum und konnte nur von einem Gäste-Verteidiger entscheidend gestoppt werden (46.). Wiederum wenige Sekunden später tauchte Steven Skrzybski frei vor Flota-Keeper Szymon Gasinski auf, schaffte es jedoch nicht, diesen zu überwinden. Die Köpenicker entwickelten in den zweiten 45 Minuten merklich mehr Zug zum Tor. Hochkarätige Chancen durch Patrick Kohlmann (55.) und Benjamin Köhler (60.) blieben aber ungenutzt. Nach einem Eckball probierte es der soeben eingewechselte Eroll Zejnullahu von der Strafraumgrenze mit einer Direktabnahme. Diese landete abgefälscht im Getümmel am Fünfmeterraum, wo Steven Skrzybski am schnellsten schaltete und die Kugel zum 2:2 ins Netz beförderte (67.). Nach wiederholtem Foulspiel sah Swinemünde-Spieler Ensar Arifovic die Gelb-Rote Karte (81.). Die Gastgeber konnten die Überzahl trotz bester Chancen nicht nutzen, um das Spiel komplett zu drehen. Es blieb beim 2:2-Unentschieden.

„Das Testspiel hatte durch seine Intensität einen guten Wettkampfcharakter. Nach einem schwachen Beginn, wo wir zwei Tore hergeschenkt, uns dann aber aufgerafft und den Gegner Stück für Stück in die Knie gezwungen haben, hätten wir das Spiel auch gewinnen können. Ich finde alle Spieler haben sich erwartungsgemäß engagiert gezeigt“, konnte Uwe Neuhaus dem Spiel wichtige Erkenntnisse abgewinnen.

Knapp eine Woche haben die Profis des 1. FC Union Berlin Zeit, sich auf die kommende schwere Aufgabe im DFB-Pokal vorzubereiten. In der ersten Runde des nationalen Pokalwettbewerbs trifft die Mannschaft von Uwe Neuhaus am Montag, den 05.08.2013 auf den Drittligisten SSV Jahn Regensburg. Die Partie wird um 18:30 Uhr im Regensburger Jahnstadion angepfiffen.

Union bestreitet weiteres Testspiel: Flota Swinemünde zu Gast im Stadion An der Alten Försterei

Vorbericht

Das Testspiel wird im Stadion An der Alten Försterei ausgetragen und beginnt um 18:00 Uhr. Geöffnet werden die Sektoren 1 und 2 sowie der Gästeblock.  

Tickets für die Partie werden ab Freitag, den 26.07.2013 im Ticketoffice und im Fanshop (Forum Köpenick) verkauft. Karten für den Stehplatzbereich kosten 9,-  € (ermäßigt 7,- €). Sitzplatztickets können für 13,- € (ermäßigt 11,- €) erworben werden. Alle Preise enthalten 1,- € Vorverkaufsgebühr. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

SpielStatistiken

1. FC Union Berlin vs MKS Flota Swinoujscie

0 Gelbe Karten 3
0 Gelb-Rote Karten 1
0 Rote Karten 0

Letzte Spiele

Datum Heim Ergebnis Gast