Grüße aus der Wuhlheide!

Union unterstützt Impf-Kampagne der Berliner Hilfsorganisationen

Lass die #Hoffnungsmaschine laufen:

Sa, 13. März 2021
Union unterstützt Impf-Kampagne der Berliner Hilfsorganisationen

Mit einer Kampagne der Hoffnung möchten die Berliner Hilfsorganisationen ein positives Signal in einer Zeit der zunehmenden Pandemiemüdigkeit setzen. Die Eröffnung eines weiteren Impfzentrums am Flughafen Tempelhof war der Startschuss für die gemeinsame Kampagne von ASB, DLRG, DRK, der Johanniter- Unfall-Hilfe und dem Malteser Hilfsdienst unter dem Titel #Hoffnungsmaschine.

Prominente musikalische Unterstützung für die Aktion gab es von der Kölner Band Erdmöbel. Deren 2017 erschienener Song „Hoffnungsmaschine" ist dabei nicht nur Namensgeber sondern auch Titelmelodie und essentielle Botschaft des gemeinsam produzierten Videos.

Premiere feiert das Video mit persönlichen Wünschen bekannter Künstler wie Judith Holofernes und Wolfang Niedecken am heutigen Sonnabend im Stadion An der Alten Försterei im Rahmen des 25. Bundesliga-Spieltags. Auch Union-Profi Marius Bülter gibt der Hoffnungsmaschine darin seinen Wunsch mit auf den Weg. „Volle Hütte" – trifft kurz und knapp sicher die Sehnsucht vieler Unioner.

„Die Sehnsucht nach Nähe und Gemeinsamkeit wächst mit jedem Tag. Hoffnungsvoll und optimistisch nach vorne zu schauen, fällt inzwischen vielen Menschen schwer. Umso wichtiger ist jeder kleine Schritt auf dem Weg zurück. Wir helfen dabei gerne mit, wo immer es uns möglich ist und unterstützen diejenigen, die ebenfalls einen Beitrag dazu leisten. Es gibt noch so viel zu tun auf dem Weg zurück ins normale Leben, aber eine kleine Melodie, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht, kann das ein bisschen leichter machen.Deshalb unterstützen wir das Projekt #Hoffnungsmaschine sehr gerne", erklärt Christian Arbeit, Geschäftsführer Kommunikation des 1. FC Union Berlin.

Warum die Aktion gerade jetzt so wichtig ist, erklärt der Initiator der Aktion, ASB-Landesgeschäftsführer Jörg Hinderberger: „Nach einem Jahr Pandemie, vielen negativen Schlagzeilen, Einsamkeit und Sorgen, möchten wir mit unserer Aktion #Hoffnungsmaschine ein positives Signal senden. Wir wollen, dass es wieder laut wird im Stadion. Wir wollen miteinander jubeln, Familie und Freunde treffen, in die Kneipe gehen, Leichtigkeit genießen. Hierfür halten wir zusammen. Hierfür schützen und stützen wir einander. #Hoffnungsmaschine steht als Metapher für die Impfzentren sowie für jeden Einzelnen, der sich für seinen Verein engagiert, den vielen geschlossenen Betrieben beim Überleben hilft, sich an die AHA-Regeln hält, sich impfen lässt und hoffnungsvoll in die Zukunft blickt. Gemeinsam lassen wir die Hoffnungsmaschine laufen."

Näheres zur Aktion ist unter hoffnungsmaschine.de zu finden, weitere Informationen zu den Berliner Impfzentren gibt es unter wirhelfenberlin.de.

AFTV Videos