Tach gesagt!

Union trauert um Günther „Wibbel" Wirth

Ehemaliger Spieler verstorben

Do, 26. November 2020
Union trauert um Günther „Wibbel" Wirth

Günther Wirth, Spitzname „Wibbel" war zwischen 1951 und 1954 für die damalige Vorgängermannschaft Motor Oberschöneweide aktiv.

Als Angriffsspieler lief der gebürtige Dresdener 46-mal in der Oberliga, der höchsten DDR-Spielklasse, und 21-mal in der Zweitklassigkeit auf, dabei erzielte er insgesamt 41 Tore.

Im ersten offiziellen Länderspiel der DDR, 0:1 gegen Rumänien im Mai 1954, wirkte Wibbel als Oberschöneweider Zweitliga-Spieler mit, bevor er, von 1955 an in den Reihen von Vorwärts Berlin, weitere 27 Auswahlspiele bestritt. Mit Vorwärts wurde der Vater des später aktiven Union-Stürmers Peter Wirth vier Mal DDR-Meister. Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn im Jahr 1965 arbeitete er als Journalist.

Günther Wirth starb am 13. November 2020 im Alter von 87 Jahren in Berlin.