Hallo und guten Abend.

Union trauert um Günter Schulz

Ehemaliger Spieler verstorben:

Mo, 18. Januar 2021
Union trauert um Günter Schulz

Der 1. FC Union Berlin trauert um den ehemaligen Union-Oberschöneweide-Spieler Günter Schulz.

Günter hatte entscheidenden Anteil an den großen Erfolgen des Union-Vorgängervereins SG Oberschöneweide in den späten 1940er-Jahren.

Er sicherte 1947 mit seinem Treffer zum 4:3-Endstand gegen die Vertretung Wilmersdorfs den Sieg im Endspiel um den Berliner RIAS-Pokal, den offiziellen Stadt-Pokalwettbewerb. Im folgenden Jahr erreichten die Oberschöneweider dank zweier Ausgleichstreffer von Günter ein Wiederholungs-Endspiel, das die Mannschaft 3:1 gegen die SG Charlottenburg gewann. Wesentlichen Anteil hatte der vielmalige Berliner Stadtauswahl-Spieler ebenso am 1948er-Berliner-Meisterschafts-Titel.

Der Torjäger hatte seit seiner Jugend für die Oberschöneweider Vertretungen und keinen anderen Verein gespielt, bevor er sich 1950 dem im Westteil der Stadt gegründeten SC Union 06 Berlin anschloss – die Mannschaft wurde 1951 und 1952 Vizemeister und sie errang im folgenden Jahr den Titel. Hier beendete Günter 1960 seine aktive Vertragsspieler-Laufbahn. Seine Leidenschaft für seinen Sport begleitete ihn bis zuletzt.

Günter starb am gestrigen Sonntag im Alter von 97 Jahren. Seiner Familie und seinen Freunden gilt die herzliche Anteilnahme des 1. FC Union Berlin – Eisern Union!