Grüße aus der Wuhlheide!

Union-Stiftung lud zum Spatenstich

Bolzplatz-Helden im Kiez:

Do, 22. April 2021
Union-Stiftung lud zum Spatenstich

Überall in Berlin sind sie zu finden: renovierungsbedürftige Bolzplätze, auf denen sich keine Kinder mehr treffen und kein Ball mehr rollt.

Die Stiftung des 1. FC Union Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausgewählte Plätze wieder auf Vordermann zu bringen und jugendbegleitende Angebote zu schaffen.

Der Startschuss für die Renovierung des ersten Bolzplatzes fiel heute früh im Berliner Stadtteil Neukölln. Gemäß dem Motto von Bolzplatz-Helden im Kiez „gemeinsam sind wir stark" hatten sich die wichtigsten Protagonisten zum traditionellen Spatenstich zusammengefunden.

Neben Vertretern der Stiftung „UNION VEREINT. Schulter an Schulter" und des 1. FC Union Berlin waren auch Martin Hikel, Bezirksbürgermeister von Neukölln, und Karin Korte, Bezirksstadträtin von Neukölln, auf den Platz unweit der Otto-Hahn-Schule gekommen. Auch Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, nahm an der Zeremonie teil.

„Mit dem Projekt „Bolzplatz-Helden im Kiez" der Stiftung des 1. FC Union Berlin werden wichtige Sport—und Freizeitangebote wieder nutzbar gemacht und erhalten - und zwar genau da, wo Kinder und Jugendliche leben, lernen, sich treffen. Besonders freut mich, dass der Startschuss hierfür in unserem Bezirk gegeben wird," so Bezirksbürgermeister Martin Hikel in seinem Grußwort anlässlich des Spatenstichs. "Gerade in der aktuellen Pandemiezeit ist dieses Projekt ein besonderes Zeichen: Ein erweitertes Bewegungs- und Spielangebot für Kinder und Jugendliche schafft mehr Lebensqualität, vor allem in dichtbesiedelten Wohngegenden. Und perspektivisch bieten Vereins- und Nachwuchssportangebote sowie gemeinsame Aktionen zur Erhaltung des Bolzplatzes einen nachhaltigen Zugang zu sozialem Engagement und zur Mitgestaltung des eigenen Kiezes."

Sportstadträtin Karin Korte betont: "Die fruchtbare Partnerschaft der Union-Stiftung mit der Otto-Hahn-Schule wird uns sowohl für den Schul-, als auch für den Freizeitsport ideale Bedingungen für die professionelle Bewegungsförderung unserer Kinder und Jugendlichen verschaffen. Wir freuen uns sehr auf die Sanierung des alten Bolzplatzes."

Dass in Neukölln nun das Pilotprojekt gestartet werden konnte, dafür dankte Jochen Lesching, Vorsitzender Vorstand der Union-Stiftung, unter anderem dem Versicherungs-Start up Wefox. Der Ärmelsponsor des 1. FC Union Berlin hatte bereits im vergangenen Jahr für Bolzplatz-Helden im Kiez gespendet. Auch Union-Ausrüster adidas unterstützt das Projekt sowohl finanziell als auch materiell, der Sportartikelherstellen plant nach Fertigstellung im Kiez Trainingsangebote für Kinder und Jugendliche mit professionellen Trainern anzubieten. Die geplanten jugendbegleitenden Angebote werden zudem von der in der Schweiz ansässigen Dr. Rau Stiftung unterstützt.

Die Schaffung von begleitenden Angeboten auf dem Bolzplatz ist auch für Union eine Herzensangelegenheit, genau wie die Renovierung weiterer Plätze in der Hauptstadt. Jochen Lesching, Vorsitzender Vorstand der Stiftung „UNION VEREINT. Schulter an Schulter", rief im Rahmen des Spatenstichs daher jeden Berliner dazu auf, „Bolzplatz-Helden im Kiez" zu unterstützen und sich jederzeit an die Union-Stiftung zu wenden.

Die Renovierung des Bolzplatzes soll rund sechs Wochen dauern und wird von der Firma Polytan übernommen, ebenfalls ein langjähriger Partner des 1. FC Union Berlin genau wie die M4Energy eG, die den Eisernen Strom für die Beleuchtung des Platzes liefern wird. Die Eröffnung ist für Juni oder Juli dieses Jahres geplant.

André Koglin, Schulleiter der angrenzenden Otto-Hahn-Schule und Bildungspartner des Bundesligisten aus Köpenick, freut sich auf die Fertigstellung. „Der Bolzplatz bietet uns eine weitere Alternative zur Ausgestaltung von Sportangeboten für unsere Schülerinnen und Schüler. Zudem können die Kinder und Jugendlichen den Platz auch in ihrer Freizeit nutzen".

AFTV Videos