Mahlzeit!

Union-Profis unterstützen Suppenküche

Eisern statt Einsam:

Di, 27. April 2021
Union-Profis unterstützen Suppenküche

Seit Dezember letzten Jahres unterstützt die Stiftung des 1. FC Union Berlin unter dem Motto „Eisern statt einsam“ die wöchentliche Lebensmittelverteilung der Berliner Tafel durch die Ausgabe einer warmen Suppe. An jedem Dienstag zwischen 13 und 15 Uhr organisieren unter Federführung des Eisernen Virus e.V. und des Wirtschaftsrats zahlreiche freiwillige Helfer die Suppenküche auf dem Gelände der Union-Fanhausbaustelle.

Das Angebot hat sich herumgesprochen und nicht nur einkommensschwache Menschen lassen sich die Suppe aus der Gulaschkanone schmecken. Für viele Köpenicker ist der Eintopf am Dienstag zum beliebten Mittagstisch geworden, zumal man mit einem Unkostenbeitrag von 3 Euro pro Suppe das Projekt unterstützt.

Dennoch ist „Eisern statt einsam“ auf finanzielle Unterstützung angewiesen und so war die Freude nun besonders groß, als die Mannschaftsleiterin der Union-Profis, Susanne Kopplin, der Union-Stiftung einen Scheck über 3.000 Euro überreichte.

„Zu sehen, wie viele bedürftige Menschen jede Woche herkommen, um eine warme Mahlzeit zu bekommen und Lebensmittel für die nächsten Tage mitnehmen zu können, bekümmert mich sehr. Als wir im Team darüber sprachen, haben sich alle gleich bereit erklärt, die Suppenküche zu unterstützen“, erzählt Susi Kopplin.

Wir hoffen, dass wir damit ein Stück weit helfen können und dass sich der ein oder anderer Unioner auch noch mit einreiht und „Eisern statt statt einsam“ unterstützt“, ergänzt Grischa Prömel, Mittelfeldakteur der Köpenicker.

Wie wichtig die helfenden Hände und die finanzielle Unterstützung sind, erläutert Sven Mühle, Leiter des Union-Fanhauses und Vorsitzender des Eisernen V.I.R.U.S.: „Die Berliner Tafel erhält insbesondere nach Feiertagen weniger Lebensmittel, als sie für alle Ausgabestellen eigentlich benötigt. Bislang ist es uns mit Hilfe der Spenden aber gelungen, an jedem Dienstag an die Bedürftigen ausreichend Nahrungs- und Bedarfsgüter verteilen zu können. Dass nun auch die Profis und das Trainer- und Betreuerteam mithelfen, freut uns alle sehr.“

Wer das Projekt unterstützen will, kann schnell und unkompliziert online über die Homepage der Stiftung "UNION VEREINT. Schulter an Schulter" spenden. Bitte als Verwendungszweck "Eisern statt einsam" eingeben.