Eiserne Grüße!

Überzeugender Sieg beim MSV Alt-Käbelich

Sommertour der Traditionself:

Di, 14. Juni 2022
Überzeugender Sieg beim MSV Alt-Käbelich

Am vergangenen Sonnabend folgte das Traditionsteam des 1. FC Union Berlin der Einladung vom MSV Alt-Käbelich nach Vorpommern. Die Partie sollte bereits in 2021 zum 30-jährigen Jubiläum des Vereins stattfinden und konnte nun mit einjähriger Verspätung angepfiffen werden.

Beim Spiel der Eisernen Legenden auf der modernisierungsbedürftigen Rasenfläche des 250-Einwohner-Örtchens fanden sich auf den Zuschauerplätzen etwa 500 Interessierte ein.

Entsprechend der Rahmenbedingungen suchte das Traditionsteam anfangs die Bindung zum Platz und Gegner. So nutzten die Köpenicker die erste Viertelstunde zu einer verlängerten Aufwärmphase. Ein Doppelschlag durch Torsten Schutt in der 18. Minute und Björn Brunnemann mit wuchtigem Kopfball in der 20. Minute, war der Türöffner in das Match für die Unioner. Nach dem dritten und vierten Treffer der Köpenicker durch Schutt und Christian Stuff gelang dem Gastgeber wenig später durch Danilo Mohwinkel der Ehrentreffer zum 1:4 für die fair kämpfenden Gastgeber. Noch vor der Halbzeitpause stellte Union mit einem Schlenzer von Marco Gebhardts linkem Zauberfuß in das Tordreieck den vier-Tore-Abstand wieder her.

Bei sommerlichen Temperaturen um die 25° C begann die zweite Hälfte für die ganz in grau gekleideten Rot-Weißen gegen einen „neuen Gegner“. Der Gastgeber tauschte das komplette Team zum zweiten Abschnitt, um so vielen Spielern des Vereins wie möglich die aktive Teilnahme an diesem Erlebnis zu geben. Der Treffer von Tobias Döge zum 6:1 in der 43. Minute und ein sicher gehaltener Elfmeter von Torhüter Oskar Kosche in der 47. Spielminute machten jedoch auch den neuen Kontrahenten schnell klar, dass die Trauben an diesem Nachmittag zu hoch hingen. Von den sich weiterhin zahlreich bietenden Gelegenheiten nutzten die Eisernen durch Schutt und Stuff noch zwei gegen Ende des Spiels. Dem Schiedsrichter-Trio wurde es an dem Nachmittag leichtgemacht. Ein Foul zu pfeifen war fast nicht notwendig, so respektvoll und fair gingen beide Teams miteinander um. Damit verblieb dem Referé ausreichend Puste für den deutlich hörbaren Schlusspfiff beim Stand von 8:1 für die Oldies aus Köpenick.

Nach Sven Langner, dem emsigen Vereinsvorsitzenden, fand das Spiel vor absoluter Rekordkulisse im „Stadion am Sendemast“ statt, die wohl auf absehbare Zeit bestehen bleiben wird. Die Einnahmen des Events sollen genutzt werden, um die Spielfläche einer Überholung zu unterziehen.

Die dritte Halbzeit verbrachten die Gastgeber vom MSV Alt-Käbelich mit ihren Fans, Sponsoren und neutralen Zuschauern gemeinsam mit den Eisernen Legenden bei einem Würstchen, Kaltgetränken und anregenden Gesprächen. Der ereignisreiche Nachmittag wurde so würdig beschlossen.

Die weiteren Spiele der Sommertour 2022 sind hier zu finden.

Für den 1. FC Union Berlin beim MSV Alt-Käbelich aktiv:

Torhüter: Oskar Kosche
Spieler: Ralph Probst, Marco Gebhardt, Thomas Boden, Jan-Phillip Schindler, Jörg Hermann, Tobias Döge, Marcus Appel, Torsten Schutt, Sascha Vallentin, Christian Stuff, Phillip Möhle, Björn Brunnemann
Staff: Dr. Detlef Schwarz (Trainer), Manfred Kühn (Physiotherapeut), Dirk Jürschik (Mannschaftsleiter)