Und niemals vergessen ...

Schiedsrichter beim 1. FC Union Berlin

Mehr als eine Verpflichtung:

Di, 05. Dezember 2023
Schiedsrichter beim 1. FC Union Berlin

Woche für Woche sind sie auf den Fußballplätzen aktiv und setzen das Regelwerk um: Die Schiedsrichter des 1. FC Union Berlin. Aktuell sind es 25 aktive Unparteiische, die vom Nachwuchs bis hin zu den Senioren die Spielleitung übernehmen. Dabei sind die 24 Schiedsrichter und eine Schiedsrichterin nicht nur auf den Amateurplätzen in und um Berlin gefordert, vier von ihnen sind auch überregional im Einsatz.

Anlässlich des Bundesligaheimspiels gegen den FC Augsburg lud der 1. FC Union Berlin seine Schiedsrichter zum alljährlichen Treffen in die Forsthaus-Loge im Stadion An der Alten Försterei ein. Ein Termin, der für Lutz Munack, Geschäftsführer Frauen, Nachwuchs- und Amateurfußball beim 1. FC Union Berlin, immer auch verbunden ist mit einem herzlichen Dankeschön an das Team. „Unsere Schiedsrichterabteilung ist uns sehr wichtig und wir freuen uns, dass sie bei einer solchen Gelegenheit auch einmal zusammenkommen können. Normalerweise sind sie an den Wochenenden im Einsatz und dies sehr individuell. Sie vertreten im Berliner und im überregionalen Fußball unsere Vereinsfarben in einer sehr hohen Qualität und seit vielen Jahren. Darauf sind wir sehr stolz.“

Vor Anpfiff der Partie wurde Union-Referee Jürgen Herbst vom Berliner Fußballverband mit der Goldenen Ehrennadel für 65 Jahre als Schiedsrichter ausgezeichnet. „Mit 82 Jahren ist Jürgen der dienstälteste Schiedsrichter in ganz Berlin“, so Frank Zawieja, seit 20 Jahren Schiedsrichterobmann bei Union.

Wer sich für den Job des Schiedsrichters bei Union interessiert, kann sich gerne per E-Mail an Frank Zawieja wenden. Gesucht werden Jugendliche ab 14 Jahren sowie Frauen und Männer, die die Regeln des Spiels umsetzen möchten. Der Berliner Fußball-Verband bietet regelmäßig auch in Zusammenarbeit mit Union Anfängerlehrgänge an.

AFTV Videos