Und niemals vergessen ...

Neue Woche - neues Programm

Warten auf Union:

Mo, 23. März 2020
Neue Woche - neues Programm

Seit Sonntagabend sind neue Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft. Für viele Menschen hat das weitere Einschränkungen ihrer Kontakte und ihrer Bewegungsfreiheit zur Folge.

 „Warten auf Union“ hat natürlich auch in dieser Woche neue Angebote zusammengestellt, um in der Zeit reduzierter Begegnungen miteinander in Verbindung zu bleiben. Hier ein Auszug aus dem AFTV-Programm der nächsten Tage:

  • Montag, 23.03.2020

18:30 Uhr AFTV-Klassiker: „Woher kommt eigentlich die Rüstung von Ritter Keule?“

  • Dienstag, 24.03.2020

14:00 Uhr UnionYoga auf AFTV |  frei empfangbar und unbegrenzt abrufbar, damit jeder mitmachen kann

  • Mittwoch, 25.03.2020

Heute war im Stadion An der Alten Försterei ursprünglich das Testspiel gegen den Zweitliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld mit Union-Rekordtrainer Uwe Neuhaus und Aufstiegsheld Marcel Hartel angesetzt. Stattdessen wird aus dem Archiv ein ganz besonderes Spiel gegen die Ostwestfalen herausgeholt und alles rund um den Spieltag gezeigt: 2. Bundesliga, 3. Spieltag, Union zu Gast in der Schüco-Arena

  • 12:30 Uhr Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bielefeld
  • 14:45 Uhr ReLive | DSC Arminia Bielefeld gegen den 1. FC Union Berlin |  28.08.2016
  • 16:45 Uhr Pressekonferenz & Stimmen zum Spiel gegen Bielfeld

 

  • Donnerstag, 26.03.2020

18:30 Uhr AFTV mit Athletik-Trainer Martin Krüger: Bewegung und gesunde Ernährung

  • Sonnabend, 28.03.20

20:15 Uhr AFTV-Filmabend: UNION FÜRS LEBEN (Dokumentation, 2014)

Stets geöffnet bleibt der beliebte virtuelle Imbisswagen. Stadionbier, Kesselgulasch, Bratwurst vom Grill – alles ist weiterhin im Angebot und hilft dem Verein in diesen schwierigen Tagen.

Wem darüber hinaus etwas Wichtiges aus dem Union-Universum fehlt, der ist im Union-Zeughaus online genau richtig. Aktuell werden alle Bestellungen versandkostenfrei geliefert.

Ganz wichtig, für alle Menschen aus dem Heimatbezirk des 1. FC Union Berlin: Die Gruppe Köpenick Solidarisch bietet Menschen, die durch das Corona-Virus besonders gefährdet sind, Hilfe an. Auch Angebote zur Unterstützung werden dort gerne entgegengenommen. Wer mithelfen möchte oder Hilfe benötigt, ist herzlich willkommen und kann sich hier informieren.