Aha. Der frühe Vogel ...

Neue Ausstellung „Eisern Union - bis ins Atelier"

Kunst in der GALERIA BALLETAGE:

Fr, 30. September 2022
Neue Ausstellung „Eisern Union - bis ins Atelier"

Auf der Logenebene im Stadion An der Alten Försterei wurde am vergangenen Mittwoch (28.09.20222) eine neue Ausstellung mit dem Titel „Eisern Union - bis ins Atelier“ von Torsten Schlüter eröffnet.

Die sogenannte BallEtage war bereits in der Vergangenheit eine passende Kulisse für künstlerische Aktionen. Unter anderem wurde dort anlässlich des Vereinsjubiläums eine Sonderausstellung zu 50 Jahre 1. FC Union Berlin gezeigt und auch dem FDGB-Pokalgewinn der Eisernen von 1968 wurde eine eigene historische Schau gewidmet. Zuletzt wurden Bilder und Geschichten zu den Choreos der Ultras von Union vorgestellt.

Die aktuelle Ausstellung - organisiert und präsentiert vom Wirtschaftsrat 1. FC Union e.V. - zeigt fast 80 Arbeiten des Berliner Künstlers Torsten Schlüter. 

Schlüter ist Maler. Und Unioner. Er steht auf der Gegengerade, Höhe Grundlinie, nah am alten Anzeigenhäuschen. Das Fanherz des Künstlers, der auch auf Hiddensee arbeitet, schlägt seit den späten 80ern treu, Torstens Mitgliedsnummer ist vierstellig, mit einer eins vorne. Das Rebellische zog ihn schon immer an. „Union - das waren die Arbeiter, die Hippies, die Künstler, die
Punks“. 2001 wird der Verein zum ersten Mal Thema großformatiger Malerei. „Aufgestiegen“ heißt eine ganze Serie rot-weißer Arbeiten. Das Herz des Vereins pulsiert jetzt auf der Leinwand. „Unser Verein wird nicht über die Spieler definiert, sondern über seine Fans“, sagt Torsten Schlüter.

Die Ausstellung „Eisern Union - bis ins Atelier“ kann unter anderem im Rahmen der Stadionführungen besichtigt werden.

Zudem ist die Ausstellung zu einer Vielzahl an Terminen zu besichtigen. Diese können hier eingesehen werden, gleichzeitig wird aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung gebeten.

AFTV Videos