Wow! Frühaufsteher-Alarm!

Keine Veranstaltung am 25. Oktober

Erprobung Corona-Testverfahren:

Mi, 21. Oktober 2020
Keine Veranstaltung am 25. Oktober

Die für den 25.10.2020 geplante Veranstaltung des 1. FC Union Berlin im Stadion An der Alten Försterei zur Erprobung eines Corona-Testverfahrens findet nicht statt.

Der 1. FC Union Berlin hatte im August vor dem Hintergrund der damals gültigen Berliner Infektionsschutzverordnung mit Laufzeit bis 24.10.2020 einen Antrag zur Durchführung einer Veranstaltung gestellt, in deren Vorfeld alle Besucher auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 getestet werden sollten mit dem Ziel, zukünftig Coronatests als weitere Hygienemaßnahme in einer Neufassung der Verordnung ab 25. Oktober etablieren zu können.

Die am vergangenen Donnerstag, dem 15.10.2020 veröffentlichte nationale Teststrategie der Bundesregierung sieht erstmals präventive Antigen-Schnelltests auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 als Maßnahme zum Schutz der Bevölkerung vor. Die derzeit noch begrenzten Testkapazitäten werden im ersten Schritt in Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen eingesetzt. Eine Nutzung der Schnelltests für Veranstaltungen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorgesehen.    

„Dass die Schnelltests nun Eingang in die Teststrategie des Bundes gefunden haben, bestärkt uns in unserem Vorhaben. Wir verfolgen unser Projekt zur Durchführung von Veranstaltungen mit Hilfe derartiger Tests weiter, denn es ist aus unserer Sicht nach wie vor wichtig, der Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu eröffnen und mit Schnelltests feststellen zu können, ob Besucher für den Zeitraum einer Veranstaltung infektiös sind oder nicht. Wir werden jedoch nur Testkapazitäten nutzen, die nicht für vorrangige Gruppen der Bevölkerung benötigt werden“, so Union-Präsident Dirk Zingler. „Wir bereiten uns weiter darauf vor, das in unserer Leitidee formulierte Konzept praktisch umzusetzen, sobald ausreichend Testkapazitäten zur Verfügung stehen.“