'Nabend!

Heinz „Kaule“ Kaulmann verstorben

Der 1. FC Union Berlin trauert um seinen ehemaligen Spieler:

Di, 04. August 2020
 Heinz „Kaule“ Kaulmann verstorben

Heinz verstärkte die Mannschaft des Union-Vor-Vorgängerclubs TSC Oberschöneweide vom Januar 1961 an mit der Erfahrung als Spieler der Meistermannschaften von 1958 und 1960 des ASK Vorwärts Berlin. Im Jahr 1957 war er DDR-Oberliga-Torschützenkönig geworden.

Mit seinen TSC-Ob.-Mannschaftskameraden stieg der Torjäger 1962 –  37 Saisontreffer – in die zweithöchste ostdeutsche Spielklasse auf. Seine 15 Torerfolge in 24 Saison-Einsätzen waren auch 1966 maßgeblich mitentscheidend für den DDR-Oberliga-Aufstieg des 1. FC Union.

Im Alter von 33 Jahren beendete Heinz im Sommer 1966 seine leistungssportliche Laufbahn. Er unterstützte fortan die II. Union-Mannschaft als Angreifer und als Trainer.

Seine Leistungen und seine Verdienste würdigte der 1. FC Union mit der Bronzenen und der Silbernen Ehrennadel.

Heinz starb am 17. Juli 2020 im Alter von 85 Jahren in Berlin.