Oh. So spät schon? :-o

Gemeinsam Integrationsarbeit leisten

Türöffner e.V.:

Do, 25. Oktober 2018
Gemeinsam Integrationsarbeit leisten

Die soziale und berufliche Integration von Geflüchteten zu fördern, ist das Ziel des im April 2016 gegründeten Vereins Türöffner e.V.

Getreu seiner Maxime "Der Starke hilft dem Schwachen" engagiert sich der 1. FC Union Berlin seit Beginn an für das Jobnetzwerk. Dabei beherbergt der Verein nicht nur die Geschäftsstelle des Türöffner e.V. sondern unterstützt insbesondere mit der Ansprache von Unternehmen innerhalb seines bestehenden Partner- und Sponsorennetzwerks das Projekt.

Die Hürden, die der gemeinnützige Verein anfangs nehmen musste, waren teilweise sehr hoch: Unternehmen erwarteten Menschen mit Ausbildungszertifikaten, doch in vielen Ländern gibt es keine derartigen Bildungsnachweise. Geflüchtete, die Abschlüsse nachweisen konnten, mussten erst einmal für deren Anerkennung in Deutschland sorgen. Berufsbilder weichen in anderen Ländern oft deutlich von den hiesigen ab. Vor allem aber: Ohne ein Mindestsprachniveau kein Berufseinstieg.

Nach nun zweieinhalb Jahren kann der Türöffner e.V. jedoch auf eine kleine Erfolgsgeschichte zurückblicken: Über 40 Beschäftigte in Festanstellung und fast 100 Praktikumsplätze mit Perspektive auf Festanstellung hat das Team rund um Projekt- und Geschäftsstellenleiterin Grit Driewer bislang vermitteln können.

Allerdings gibt es auch weiterhin noch viel zu tun. Im Vereinsnetzwerk warten noch 200 Geflüchtete und knapp 100 Unternehmen darauf, zusammengebracht zu werden.

Dabei stößt das Netzwerk aktuell sowohl auf finanzielle als auch personelle Grenzen und wirbt gemeinsam mit den Eisernen um Unterstützung: Ob als ehrenamtliche Betreuung und Begleitung der Bewerber oder als Unternehmen mit freien Praktikums- oder Arbeitsplätzen.

Auch eine Spende kann helfen, das Jobnetzwerk weiterhin erfolgreich ausbauen zu können.

Weitere Informationen zum Türöffner e.V. sind auf der vereinseigenen Hompage zu finden.