Alles okay?

Erste Trainingseinheit vor 50 Jahren absolviert

Frauenfußball beim 1. FC Union Berlin:

So, 22. September 2019
Erste Trainingseinheit vor 50 Jahren absolviert

Der Frauenfußball beim 1. FC Union Berlin feiert am heutigen Sonntag (22.09.2019) ein ganz besonderes Jubiläum. Vor genau 50 Jahren trainierte erstmals eine Union-Damenmannschaft.

Am ehemaligen Institut für Lehrerbildung in Köpenick, unweit des Stadions An der Alten Försterei, hatten im Herbst 1969 auch einige fußballbegeisterte junge Damen ihr Pädagogik-Studium begonnen. Die Nähe zu den Sportanlagen und vor allen Dingen auch ihre Sympathien für den 1. FC Union ließen sie zum Klub Kontakt aufnehmen, um ihn um seine Unterstützung zu bitten.

Am 22. September 1969 bekamen sie von Union Sportbekleidung und Bälle, und auf einer der Nebenanlagen trainierten sie erstmals in kleiner Runde. Zu elft standen sie dann etwa einen Monat später auf dem Platz, bevor sie am 17. Januar 1970 ein erstes Spiel austrugen: Der 1. Union-Knabenmannschaft unterlagen sie mit 1:7 Toren.

Die Union-Spieler Bernd Müller und Bernd Vogel aus der Männervertretung leiteten die Übungseinheiten des Teams, das bald Freundschaftsspiele gegen andere Berliner Damenmannschaften austrug. Ein Auswärtsspiel führte die Unionerinnen später auch nach Tangermünde.

Einige der Spielerinnen qualifizierten sich zu Schiedsrichterinnen, sie leiteten Spiele von Nachwuchsvertretungen und auch Begegnungen der Union-Traditionsmannschaft.

Im Sommer 1971 verfügte der DDR-Fußballverband, den Frauenfußball dem Volkssport-Bereich anzugliedern. Freizeitmannschaften durfte der 1. FC Union Berlin als Leistungsklub nicht unterhalten. Die fußballspielenden Studentinnen schlossen sich als Volkssportgemeinschaft dem Kabelwerk Oberspree an und beteiligten sich an den Punktspielrunden auf Berliner Ebene.

Das Werk löste seine 1975 gegründete Betriebssportgemeinschaft KWO im Juni 1990 auf. Der hier bisher erfolgreiche Frauenfußball fand nun seine neue Heimat beim 1. FC Union Berlin, bei dem er bis heute hohe Wertschätzung genießt.

Aktuell ist der 1. FC Union Berlin noch auf der Suche nach der ein oder anderen Spielerin der damaligen Damenmannschaft und freut sich über Zuschriften per Mail an den Union-Klubchronisten Gerald Karpa.