Grüße aus der Wuhlheide!

Erfolgreicher Pfingstausflug der Traditionself

Eiserne Legenden:

Di, 21. Mai 2024
Erfolgreicher Pfingstausflug der Traditionself

Einen Tag nach dem Klassenerhalt der Bundesligamannschaft fand sich Unions Traditionsmannschaft nördlich von Berlin zum nächsten Spiel der Sommertour zusammen.

In der Schorfheide empfing der FSV Schorfheide Groß Schönebeck am Pfingstsonntag die Eisernen Legenden zum 65. Geburtstag. Nach einer Viertelstunde Eröffnungs-Szenerie mit Auszeichnung des erfahrenen Schiedsrichters mit der „Silbernen Ehrennadel“ durch den Gastgeber folgte der Anpfiff zum Freundschaftsspiel bei bestem Sonnenschein und vor großartiger Kulisse. Für beste Rahmenbedingungen hatten die Organisatoren um Tina Stockmann, Martin Severin und weiteren fleißigen Helfern gesorgt. 

Nach vorsichtigem Beginn des Teams von Dr. Detlef Schwarz war es Youngster Chrissi Quiring vorbehalten, den Torreigen des Nachmittags mit einem Doppelschlag in der 13. und 16. Spielminute zu eröffnen. Unmittelbar danach erhöhte Karim Benyamina auf 3:0, bevor sich Martin Söhndel in einem engagierten Zweikampf eine Sprunggelenksverletzung zuzog. Bereits in der 22. Minute mussten die Oldies aus Köpenick somit auf einen Mann verzichten. Sascha Vallentin war nach längerer Verletzungspause wieder dabei und spielte fortan gewohnt sicher auf der linken Abwehrseite. Dennoch war es Oskar Kosche zu verdanken, dass die Eisernen Legenden ohne Gegentor in die Halbzeitpause gingen. Mit einer Glanzparade verhinderte Oskar reaktionsschnell einen Anschlusstreffer des über alle 70 Spielminuten hinweg engagierten FSV-Teams. Noch vor dem Halbzeitpfiff gelang Benyamina der zweite Treffer.

Zum Beginn der 2. Halbzeit wurde bei den Köpenickern ein weiterer Austausch nötig. Torsten Schutt ersetzte den angeschlagenen Björn Brunnemann.

„Wir sind mit dem dritten Match noch am Anfang der Sommertour 2024. Da schmerzen diese Ausfälle besonders und wir wünschen beiden Spielern eine schnelle Genesung“, so Mannschaftsleiter Dirk Jürschik.

Die zweite Hälfte dominerten die Köpenicker dennoch. Die nächsten beiden Treffer gingen wieder auf das Konto von Unions Rekordtorschützen, ehe Ronny Nikol zum 7:0 nachlegte. Weitere Tore durch Benyamina und zweimal Quiring bauten die Führung auf 10:0 aus. Der Höhepunkt für den FSV Schorfheide Groß Schönebeck ließ bis in die Nachspielzeit auf sich warten, als sich der Torschütze des Ehrentreffers, David Borg, frenetisch von den heimischen Fans feiern lassen konnte. Ein versöhnlicher Abschluss für die Gastgeber.

Für das Traditionsteam in der Schorfheide aktiv:

  • Tor: Oskar Kosche
    Spieler: Christopher Quiring, Ronny Nikol (Kapitän), Sascha Vallentin, Philip Möhle, Martin Söhndel, Tobias Döge, Torsten Schutt, Christian Stuff, Marco Gebhardt, Karim Benyamina, Björn Brunnemann 
    Staff: Dr. Detlef Schwarz (Trainer), Manfred Kühn (Physiotherapeut), Dirk Jürschik (Mannschaftsleiter)  

Bereits am kommenden Sonnabend, dem 25.05. sind die Oldies zum Anstoß um 15:00 Uhr wieder gefordert. Dann geht es in Berlin gegen den Wartenberger SV auf der Sportanlage im Fennpfuhlweg 53, 13059 Berlin. Weitere Termine sind hier zu finden.