Kaffee-Zeit im Stadtforst. :-)

Der Türöffner e.V. wirbt um Unterstützung

Im Wettstreit um Spenden und Preisgeld:

Fr, 20. Mai 2022
Der Türöffner e.V. wirbt um Unterstützung

Im Frühjahr 2016 entstand im Union-Umfeld die Idee, das eiserne Netzwerk zu nutzen, um Geflüchteten den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Der Türöffner e.V. wurde gegründet und dort blickt man mittlerweile auf über 600 Erstgespräche zurück und ist stolz darauf, mehr als 200 Menschen in Arbeitsverhältnisse vermittelt zu haben.

Im April des vergangenen Jahres feierte der Türöffner nicht nur sein 5-jähriges Bestehen, er wurde in seinem Jubiläumsjahr auch mit dem Roman-Herzog Preis ausgezeichnet.

Türen in den Arbeitsmarkt zu öffnen, ist aktueller denn je: Neben Menschen aus der Ukraine brauchen auch alle anderen weiterhin Unterstützung, zudem ist der Fachkräftemangel eine immerwährende Herausforderung in Deutschland. Um auch weiterhin Coachings durchführen zu können, Bewerbungsunterlagen vorbereiten, bürokratische Prozesse begleiten und eine Vermittlung von Jobs, Praktika oder Ausbildungsplätzen anbieten zu können, benötigt der gemeinnützige Verein finanzielle Unterstützung.

Der Türöffner ist aktuell eine von 100 Organisationen, die im Crowdfunding-Contest der Hertie-Stiftung um Unterstützer wirbt. Neben der angepeilten Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro geht es dabei auch um ein zusätzliches Preisgeld von 25.000 Euro.

Wer den Türöffner e.V. dabei unterstützen will, kann noch bis zum 01.06.2022 (12 Uhr) mit einer Spende unter mitwirken-crowd.de/tueroeffner zum Erreichen des Spendenziels beitragen. Jede Spende zählt: ob 1 Euro oder 1.000 Euro.