Wow! Frühaufsteher-Alarm!

Berliner Bären für Union in zwei Kategorien

Zum dritten Mal in Folge:

So, 03. Dezember 2023
Berliner Bären für Union in zwei Kategorien

Am gestrigen Abend (02.12.2023) wurden die Sieger der traditionellen CHAMPIONS-Wahl bekanntgegeben. Seit 1979 wählen die Berlinerinnen und Berlin im Rahmen einer mehrwöchigen Abstimmung ihre Sportler des Jahres.

Auch in diesem Jahr darf sich der 1. FC Union Berlin doppelt freuen. Die Union-Profis wurden als „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet, auf den Plätzen 2 und 3 landeten Berlins Gold-Jungs (Basketball) und die BR Volleys  (Volleyball). Unions früherer Cheftrainer Urs Fischer wurde mit dem Titel "Trainer des Jahres" geehrt, Platz zwei ging an Bob Hanning, den dritten Platz belegte Cédric Énard von den BR Volleys.

Die Eisernen konnten sich über die doppelte Auszeichnung nun schon zum insgesamt vierten Mal freuen. 2019, im Jahr des Bundesliga-Aufstiegs gingen erstmals beide Titel an Union. Auch 2021 und im letzten Jahr eroberten die Köpenicker Platz 1 in den Kategorien "Trainer des Jahres" und "Mannschaft des Jahres". Thomas Koch, Aufsichtsratsvorsitzender des 1. FC Union Berlin, und Christian Arbeit, Geschäftsführer Kommunikation, nahmen stellvertretend die beiden goldenen Bären am gestrigen Abend in Empfang.

„Sportlerin des Jahres“ wurde die Para-Schwimmerin Elena Semechin. Als „Sportler des Jahres“ ausgezeichnet wurde Leichtathlet Amanal Petros. Bei den Frauen wurde als bestes Team Alba Berlin geehrt.

Der 1. FC Union Berlin bedankt sich für die zahlreich abgegebenen Stimmen, gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihrem erfolgreichen Abschneiden und wünscht den Berliner Sportlerinnen und Sportlern ein erfolgreiches Jahr 2024. 

Foto: Camera4/TOP Sportmarketing