Eisern!

1. FC Union Berlin wird Wuhle-Pate

Fr, 01. November 2013
1. FC Union Berlin wird Wuhle-Pate

Der 1. FC Union Berlin e.V. übernimmt als Anrainer die erste offizielle Bachpatenschaft für einen Abschnitt der Wuhle.

Staatssekretär für Verkehr und Umwelt Christian Gaebler: „Bereits seit 2011 wird die Revitalisierung der Wuhle im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in einem für alle Interessierten offenen Prozess geplant. Ziel ist, der Wuhle eine höhere ökologische Qualität zurückzugeben. Und das nicht nur durch Baumaßnahmen und einer Umstellung der Gewässerunterhaltung, sondern auch durch Bachpatenschaften. Ich freue mich, dass der 1. FC Union als einer der prominentesten Anrainer ab Oktober die erste offizielle Bachpatenschaft für den an der Alten Försterei liegenden Abschnitt der Wuhle übernimmt, denn die Alte Försterei und die Wuhle gehören zusammen. Wenn die Eisernen aus Köpenick und ihre Fans der Wuhle die gleiche Fürsorge angedeihen lassen wie ihrem Verein und ihrem Stadion, stehen die Chancen gut, dass in Zukunft die Wuhle in Sachen Ökologie und Erlebnisqualität punkten kann."

Bachpatenschaften bieten für engagierte und umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger, Vereine oder Schulklassen eine gute Möglichkeit, in einem vielfältigen, interessanten und verantwortungsvollen Bereich aktiv mitzuwirken. Im Zentrum der Patenschaft steht die Begegnung der Menschen untereinander mit und am Wasser, denn lebendige Beziehungen motivieren viele Menschen zu handeln.

„Die Wuhle gehört zu Union und zu unserer Heimat. Es gibt Fangruppen, die sie in ihrem Namen tragen, mit ihrem Wasser wurden einst Spieler und Trainer getauft und sogar der eine oder andere Fluch ließ sich damit aus unserem Stadion vertreiben. Nichts liegt also näher, als dass wir uns künftig um den Teil des Flüsschens kümmern, der unmittelbar neben unserem Grundstück liegt. Wir werden ein Auge darauf haben und mit Hand anlegen, wenn es etwas in Ordnung zu bringen gibt. Und wenn diese Bachpatenschaft uns und unsere Nachbarn entlang der Wuhle noch ein Stück näher zusammenrücken lässt, dann können wir alle davon profitieren“, so Dirk Zingler, Präsident des 1. FC Union Berlin.

Bachpaten unterstützen die zuständigen Behörden bei der Gewässerunterhaltung. Zu ihren Aufgaben gehören Beobachtung, Dokumentation und Information über den Gewässerzustand, aber  auch Unterhaltungs- und Pflegemaßnahmen wie z.B. Uferbepflanzungen oder Reinigungsaktionen.

Die Patenschaft wurde zunächst für fünf Jahre vereinbart und umfasst den Abschnitt der Wuhle von der Brücke Hämmerlingstraße bis zur Pyramidenbrücke.

AFTV hat einen kleinen Filmbericht zur Bachpatenschaft gemacht.