Mahlzeit!

Union muss sich Celta Vigo geschlagen geben

Erste Testspielniederlage:

Sa, 03. August 2019
 Union muss sich Celta Vigo geschlagen geben

Im letzten Testspiel der Vorbereitung, traditionell präsentiert von der IFA, musste der 1. FC Union Berlin die erste Niederlage der Saisonvorbereitung hinnehmen. Brais Mendez brachte die Spanier vor 11 032 Zuschauern nach 23 Minuten in Führung, nach dem Seitenwechsel nutzte Santiago Mina eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft zum 0:2 (57.). Acht Minuten vor dem Ende erhöhte Innenverteidiger Jorge Saenz per Kopf zum finalen 0:3.

1. FC Union Berlin:
Gikiewicz – Trimmel, Rapp, Schlotterbeck (80. Parensen), Reichel (67. Lenz) – Gentner (80. Schmiedebach), Prömel (80. Kade) – Becker (61. Gogia), Ingvartsen (67. Ujah), Bülter (61. Flecker) – Andersson (67. Polter)

Celta Vigo:
Blanco (60. Villar) – Vasquez (86. Carreira), Aidoo (61. Araujo), Costas (61. Beltran), Olazo – Olaza (80. De Leon), Lobotka (80. Junca), Saenz (86. Bermejo), Suarez – Mina (80. Molina), Aspas (19. Losada)

Zuschauer: 11 032

Tore: 0:1 Mendez (22.), 0:2 Mina (57.), 0:3 Saenz (82.)

Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Berlin)

Im letzten Test vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal traf der 1. FC Union Berlin im Stadion An der Alten Försterei auf den spanischen Erstligisten RC Celta de Vigo. Vor 11 032 Zuschauern übernahmen die Gäste aus Spanien zu Beginn der Partie die Kontrolle über das Spielgeschehen und ließen den Ball gut laufen. Die Köpenicker nahmen die Partie jedoch gut an, zeigten sich in den Zweikämpfen sehr bissig und erkämpften sich mit zunehmender Spielzeit immer mehr Spielanteile. Nach einem Zusammenprall zwischen Innenverteidiger Nicolai Rapp musste Vigo-Kapitän Iago Aspas den Platz nach nur 19 Minuten verletzungsbedingt verlassen, für den Nationalspieler rückte Iker Losada ins Team von Trainer Fran Escribá. Nur wenige Zeigerumdrehungen nach dem Wechsel gingen die Gäste in Führung. Tief in der eigenen Hälfte stellte Denis Suarez seine ganze Klasse unter Beweis und schickte Brais Mendez mit einem sehenswerten Pass in Richtung Rafal Gikiewicz, an der Strafraumgrenze angekommen ließ der Stürmer dem Keeper keine Abwehrchance und überlupfte ihn locker zum 1:0 (22.). Wenig beeindruckt vom Gegentreffer spielte die Elf von Urs Fischer weiter nach vorne und erarbeitete sich mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach einer Balleroberung von Sebastian Andersson feuerte Grischa Prömel einen wuchtigen Schuss in Richtung des Tores, Vigo-Keeper Ruben Blanco und der Außenpfosten bewahrten die Spanier jedoch vor dem Ausgleich (26.). Die Eisernen kontrollierten nun das Geschehen und den Ball, verpassten es jedoch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. In der 34. Spielminute rette Blanco mit einem starken Reflex gegen Marcus Ingvartsen (34.), 120 Sekunden später setzte Keven Schlotterbeck einen Kopfball an die Querlatte.

Auch nach dem Seitenwechsel drückten die personell unveränderten Unioner weiter. Nach Zuspiel von Kapitän Christopher Trimmel versuchte Christian Genter sein Glück mit einer Direktabnahme aus spitzem Winkel, wieder parierte Blanco zur Ecke (49.). Die Eisernen versuchten weiter den Ausgleich zu erzwingen, doch sowohl der Fernschuss von Marcus Ingvartsen, als auch der Versuch von Marius Bülter aus knapp 20 Metern verpassten den Kasten knapp. Effizienter zeigten sich dagegen die Gäste aus Spanien. Einen Abwehrfehler der Hintermannschaft nutzte Santiago Mina nach 57. Minuten eiskalt aus und erhöhte ohne Probleme zum überraschenden 2:0 für Celta Vigo. Nach dem erneuten Rückschlag taten sich die Eisernen schwer wieder ins Spiel zu kommen, Trainer Urs Fischer wechselte nun wie geplant auf einigen Positionen. Union drängte auf den Anschlusstreffer, eine scharfe Hereingabe von Christopher Lenz konnte der frisch ins Spiel gekommene Akaki Gogia jedoch nicht zählbar verwerten (78.). Wieder machten es die Spanier auf der anderen Seite besser, diesmal durch Jorge Saenz (82.). Der Kopfball des Innenverteidigers schlug wuchtig im Kasten von Rafal Gikiewicz ein, der keine Abwehrchance hatte. Auch in der Schlussphase drängte Union darauf, noch mindestens den Ehrentreffer zu erzielen, dies wollte den Köpenickern jedoch nicht mehr gelingen.

Am kommenden Sonntag, dem 11.08.2019 steht für den 1. FC Union Berlin das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm. In der ersten Runde des DFB-Pokals treffen die Köpenicker auf den Regionalligisten VfB Germania Halberstadt. Der Anpfiff im Halberstädter Friedensstadion erfolgt um 15:30 Uhr.