Schon gefrühstückt?

Union leiht Keven Schlotterbeck

Abwehr-Talent aus dem Breisgau:

Sa, 29. Juni 2019
Union leiht Keven Schlotterbeck

Der 1. FC Union Berlin verstärkt seine Defensive in der neuen Saison mit Innenverteidiger Keven Schlotterbeck. Der 22-Jährige wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom Ligakonkurrenten SC Freiburg nach Berlin­-Köpenick.

Die Fußballkarriere des geborenen Weinstädters begann bei den Stuttgarter Kickers, von dort wechselte Keven Schlotterbeck im Sommer 2014 in die U17 der TSG Backnang. Über die U19 des VfL Kirchheims führte ihn sein Weg zurück zur TSG Backnang, wo er in der ersten Mannschaft zu überzeugen wusste. Der 22-Jährige weckte mit seinen Leistungen das Interesse des SC Freiburg. Während der 189 cm große Abwehrspieler zunächst für die U23 der Breisgauer vorgesehen war, gelang ihm im Sommer 2018 der Sprung ins Profiteam von Chef-Trainer Christian Streich. In der Rückrunde kam der junge Abwehrspieler zu ersten Einsätzen in der Bundesliga. Für die Profis des SCF absolvierte der Innenverteidiger insgesamt neun Partien, acht davon über die gesamte Spielzeit.

„Ich bin überzeugt, dass der Schritt zum 1. FC Union Berlin der richtige für mich ist. Mein persönliches Ziel ist es, so viel Spielpraxis und Erfahrung wie möglich zu sammeln, und der Mannschaft zu helfen, wo ich kann. Ich habe viel Positives über den Verein gehört und bin der Meinung, dass Union genau das richtige Umfeld bietet, um die nächsten Schritte zu gehen“, kommentierte Keven Schlotterbeck das Leihgeschäft.

„Keven Schlotterbeck passt hervorragend in unser Anforderungsprofil eines Innenverteidigers. Er ist jung, hoch talentiert und konnte sein Können bereits auf höchstem Niveau in der Bundesliga unter Beweis stellen. Keven war unser Wunschspieler auf dieser Position und kann unser Spiel als Linksfuß flexibler gestalten“, freute sich Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, über den Transfer.

Der 1. FC Union Berlin leiht Keven Schlotterbeck vom SC Freiburg aus, der Leihvertrag läuft bis zum 30.06.2020.