Grüße aus der Wuhlheide!

Union empfängt Mönchengladbach

Heimspiel gegen die Fohlen vom Niederrhein:

Fr, 29. Januar 2021
Union empfängt Mönchengladbach

Am 19. Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 gastiert der VfL Borussia Mönchengladbach beim 1. FC Union Berlin. Anpfiff der Partie im Stadion An der Alten Försterei ist am Sonnabend, dem 30.01.2021 um 15:30 Uhr.

Rückblick auf den vergangenen Bundesliga-​Spieltag

Im ersten Rückrundenspiel der laufenden Bundesliga-Saison musste sich der 1. FC Union Berlin im Spiel gegen den FC Augsburg mit 1:2 geschlagen geben. In der 17. Spielminute gelang es den Hausherren erstmals, durch Florian Niederlechner in Führung zu gehen. Auch wenn den Köpenickern kurze Zeit später der Ausgleich durch Marcus Ingvartsen (25.) gelang, mussten sie sich durch einen Blitzstart der Augsburger in der zweiten Halbzeit geschlagen geben. Erneut war es Niederlechner, der den Siegtreffer für die Fuggerstädter erzielte. Den ausführlichen Spielbericht zu der Partie gibt es hier

Die Partei zum Rückrundenauftakt am Freitagabend bestritt Borussia Mönchengladbach gegen die Borussia aus Dortmund. In einer torreichen Begegnung setzten sich die Hausherren vom Niederrhein mit 4:2 durch. Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit durch jeweils einen Doppelpack von Nico Elvedi (11. & 32.) und Erling Haaland (22. & 28.) setzen sich die Gladbacher in Durchgang Zwei durch die Treffer von Ramy Bensebaini (50.) und Marcus Thuram (79.) durch und starteten mit einem Dreier in die Rückrunde. Der ausführliche Spielbericht des VfL Borussia Mönchengladbach kann hier nachgelesen werden.

Ausgangslage

Nach einer erfolgreichen Hinrunde starteten die Eisernen auf dem sechsten Tabellenplatz in die Rückrunde. Nach der Niederlage in Augsburg und den Siegen von Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt steht der 1. FC Union Berlin aktuell auf Rang acht. Nach zwei Auswärtsspielen in Folge bereiten sich die Köpenicker nach einem freien Montag seit Dienstag auf das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach vor. In der Bildergalerie gibt es Einblicke aus den Trainingseinheiten.

Gegnercheck

In der Vergangenheit standen sich die Mannschaften bereits in vier Pflichtspielen gegenüber. Erstmals traf der damalige Regionalligist aus Köpenick im DFB-Pokalhalbfinale 2001 auf die Borussia. In einem spektakulären Spiel setzte sich das Team des damaligen Union-Trainers Georgi Wassilev im Elfmeterschießen durch. In der Bundesliga hingegen gab es für beide Mannschaften jeweils eine vier-Punkte-Ausbeute. Beide Mannschaften feierten in der vergangenen Saison jeweils einen Heimsieg und trennten sich im Hinspiel der laufenden Bundesliga-Saison mit einem Remis. Im neuen Kalenderjahr verbuchten die Fohlen bis auf ein Unentschieden beim VfB Stuttgart bisher nur Siege. Besonders erfolgreich sind sie - ebenso wie die Unioner - nach Standards. Bereits 16 Standards führten zum erfolgreichen Torabschluss. Aktuell belegt das Team von Marcos Rose mit 31 Zählern den fünften Tabellenplatz. Außerdem könnte es für einen Union-Spieler zu einem Wiedersehen mit dem Ex-Klub kommen. Union-Abwehrspieler Christopher Lenz spielte ab der U19 für die Fohlen. Für Max Kruse, der von 2013 bis 2015 das schwarzgrüne Trikot trug, kommt der Vergleich mit seinem Ex-Verein nach seiner Verletzung hingegen noch zu früh.  

„Wir treffen am Sonnabend auf eine Top-Mannschaft. Gladbach hat Bayern und Dortmund geschlagen und in der Champions League-Gruppe hinter Real Madrid auf dem zweiten Platz die nächste Runde erreicht. Wir dürfen ihnen keine Räume geben und müssen kompakt stehen. Im Spiel mit dem Ball gilt es, wieder Lösungen zu finden und nach vorn zu spielen, um die Defensive auch zu entlasten“, äußerte sich Union-Trainer Urs Fischer in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den VfL Borussia Mönchengladbach. 

Borussia-Trainer Marco Rose über das Auswärtsspiel in Berlin-Köpenick: „Union hat sich weiterentwickelt. Sie haben letztes Jahr hervorragend verteidigt, das machen sie nach wie vor. Es ist schwer, hinter ihre letzte Linie zu kommen. Zudem spielen sie in dieser Saison einen richtig guten Ball und sind sehr mutig. Union ist eine Mannschaft, die sehr viel in ein Spiel investiert. Die Berliner laufen enorm viel. In der Anfangsphase wollen sie gleich Signale senden. Es wird wichtig sein, von Beginn an dagegenzuhalten und nicht in einen Konter zu laufen. Es ist für Union noch nicht selbstverständlich, in der Bundesliga zu spielen. Umso länger sie aber auf diesem hohen Niveau spielen, desto größer wird die Erwartungshaltung im Umfeld. Das kenne ich noch aus meiner Zeit in Mainz. Man darf sich nicht darauf verlassen, gegen diesen Gegner nur fußballerisch zu bestehen. Wir müssen dagegenhalten. Trotzdem müssen wir unserem Spiel vertrauen und die Dinge so angehen wie alle übrigen Partien auch.“

Personal

Wie auch im Spiel gegen den FC Augsburg muss das Trainerteam um Urs Fischer aufgrund von Verletzungen auf Anthony Ujah und Max Kruse verzichten. Aufgrund von muskulären Problemen ist ein Einsatz der Spieler Sheraldo Becker, Grischa Prömel und Marius Bülter fraglich. Zudem ist Union-Kapitän Christopher Trimmel nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Ebenso sitzt Florian Hübner das letzte Spiel seiner Sperre ab.

Informationen zum Spiel

Die Partie wird live auf Sky übertragen. Wie gewohnt informiert Union auch über den vereinseigenen Live-Ticker über das Spielgeschehen. Zudem bieten die Eisernen die Möglichkeit, den Audiokommentar zum Spiel live in der Union-App zu verfolgen.

AFTV Videos